Winterhorde - Maestro

Review

KURZ NOTIERT

Freunde progressiver Musik – aufgemerkt! WINTERHORDE haben ihr viertes Album „Maestro“ veröffentlicht. Darauf ist so einiges zu finden, das sich zwischen klassischem Geknödel, schwarzmetallischem Gerühre und orchestraler Epik bewegt. Dank siebenköpfiger Bemannung verfügen die Israelis instrumental wie stimmlich über eine gehörige Bandbreite. Allein die Dopplung von clean/unclean-Vocals verleiht „Maestro“ eine gehörige Fülle. Auch der großzügige Einsatz von streicher-like Synthies verfehlt seinen Effekt nicht. Manchmal, so geschehen in „They Came With Eyes Of Fire“, ist es allerdings zu viel des Guten, da bleibt vor lauter Pompösität der Tiefgang auf der Strecke. Auch der weibliche Gesangsbeitrag im Abgang von „The Heart Of Coryphee“ ist kaum rühmlich zu nennen. Stark wiederum Worms Of Soul, das ungemein an das THERION-Epos „Secret Of The Runes“ erinnert. Auch der Classic-Down-Tempo-Beat-Track „A Dying Swan“ ist gut gelungen. Es gibt also einiges zu entdecken auf dieser Platte, für WINTERHORDE-Fans sowieso, aber auch für alle anderen Tellerrandgrenzgänger.

Shopping

Winterhorde - Maestrobei amazon11,28 €
28.05.2016

Wird schon!

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Maestro' von Winterhorde mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Maestro" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Winterhorde - Maestrobei amazon11,28 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34159 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare