Blood Red Throne
Blood Red Throne

Interview

Blood Red Throne, Norwegens Antwort auf Obituary, Deicide und Death, haben vor kurzem Ihr neustes Schlachtfest "Altered Genesis" auf die Welt los gelassen, dass den Weg von "Affiliated With The Suffering" leicht verändert, aber unbeirrt in seiner Aggressivität weiterführt. Während Tausendsassa Tchort mit einem seiner vielen Engagements, diesmal Green Carnation, gerade auf Tour war, nahm sich Död ein paar Momente Zeit, um sich meinen Fragen zu stellen.

Blood Red ThroneHi! Wie geht’s und was machst du gerade so?

Hi. Hier ist Död und ich sitze gerade hier mitten in der Nacht an der Arbeit und beantworte deine Fragen. Mir geht’s ganz gut.

Kommen wir gleich auf Euer neues Album „Altered Genesis“ zu sprechen, dass gerade vor ein paar Tagen rausgekommen ist. Seid Ihr zufrieden mit dem Ergebnis?

Wir sind in der Tat sehr zufrieden, so wie das Album klingt. Nur ein paar Soli sind etwas leiser geworden als eigentlich gedacht.

Würdest Du mir Recht geben, wenn ich sage, dass im Vergleich zu „Affiliated With The Suffering“ das Album gooviger und zugleich doch disharmonischer klingt. Es hat sogar einen kleinen Thrash Hang mit seinen messerscharfen The Haunted Riffs in ‚Eye Licker‘.

„Affiliated With The Suffering“ hat eigentlich ziemlich cooles Material am Start, aber die Produktion war einfach nur schrecklich. Wir plannen daher das Album neu aufzunehmen. Aber egal. „Altered Genesis“ ist als Album intensiver und zugleich schneller als unsere Vorgänger. Und die heavy Stücke grooven mehr, ja.

Was mich sehr an Eurem neuen Album überrascht hat, war der Titel „Altered Genesis“ an sich, der sich grob als veränderter Charakter oder Herkunft übersetzt. Haben sich Blood Red Throne verändert? Inwiefern und wo geht die Reise hin?

Du kannst das so interpretieren und ich sehe den Titel ganz klar als ein Symbol dafür, dass sich Blood Red Throne ständig in einem Prozess der Veränderung befinden. Nicht unbedingt um etwas Neues zu erfinden, aber um coolen Death Metal zu schreiben, so wie wir ihn mögen.

Ich kann mir nicht helfen, aber ich sehe in diesem von Maden zerfressenen Zombie auf dem Cover und einem ans Kreuz genagelten Jesus eine gewisse Ähnlichkeit. Allein schon von der Körperhaltung und der Art Dornenkrone auf dem Kopf. Ist das reine Einbildung meinerseits oder habt ihr das als klaren Angriff auf Religion und Christentum angesetzt?

Ja, das kann man auch sehr weit interpretieren. Eine Interpretation könnte sein, dass Religion Krankheit in aller Welt verbreitet. Wir wollten diesmal einfach einen etwas anderen Ansatz beim Cover. Da steckt aber nicht viel Symbolik dahinter.

Wo wir schon von Covers sprechen. Euer Cover zu „Affiliated With The Suffering“ war sehr blutig ausgefallen und hat sicherlich viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Von einem Marketing Standpunkt aus hättet ihr es kaum besser machen können. Ich bin mir sicher, dass viele Leute sich das Album allein wegen dem Cover angehört haben. Das erinnert mich an die ersten Cannibal Corpse Platten, die wir damals im CD Laden allein wegen den krassen Covers anhören wollten. Glaubst du dass AWTS den selben Effekt hat?

Ich denke, dass das Cover gar nicht so schockierend war. Das waren doch nur ein paar Blutflecken auf weißem Hintergrund. Es war allerdings ein richtiger Eye-Catcher! Aber die Musik sollte für sich selber sprechen und das tut sie auf „Altered Genesis“, wie ich finde. Übrigens. Das Cover von „Butchered At Birth“ von Cannibal Corpse hat wirklich meine Aufmerksamkeit damals erregt!

Warum gabs denn diesmal kein Blut auf dem Cover? Immerhin steht das ja in eurem Bandnamen. Das wäre doch ein netter Wiedererkennungseffekt geworden. Habt ihr zu viele Hassmails bekommen? Oder werdet ihr nur alt, fett und langweilig?

Hassmails haben wir keine bekommen und das hätte uns auch nicht davon abgehalten. Wir machen was uns in den Kram passt. Ich schätze mal, dass wir fett und alt werden, aber langweilig? Niemals! Hehe!

Ich bin mir nicht so ganz sicher, aber ich glaube Ihr hattet ein paar Drummer Probleme in der Vergangenheit. Ich habe so was im Kopf, dass Espen Antonsen erst ausgestiegen ist, dann zurück kam, aber Bernt Moen das aktuelle Album eingespielt hat. Wer spielt denn nun bei Euch?

Espen ist nie ausgestiegen und zurückgekommen. Er hat AWTS aufgenommen und alle bisherigen Live Shows gespielt. Er ist aber während des Aufnahmeprozesses zu „Altered Genesis“ ausgestiegen. Zur Zeit haben wir keinen Schlagzeuger und wissen auch nicht wer live in die Felle hauen wird.

Ihr habt vor kurzem ein Cover von MODs „Hate Tank“ auf Eure Homepage gesetzt. Ich hätte eigentlich etwas eher traditionelles im Stile von Obituary, Deicide oder Death erwartet. Wann habt ihr den Song aufgenommen und können wir noch mehr Cover in der Zukunft erwarten?

Als wir „Affiliated with The Sufffering“ aufgenommen haben, habe ich „Deadly Intentions“ von Obituary gewählt, das auf der Digipack Version von AWTS veröffentlicht wurde. Tchort wählte „Hate Tank“, das auf dem Rerelease gelandet ist. Wir haben auch ein paar Death, Deicide und Massacre Songs gespielt. Von der „Altered Genesis“ Session sind alle Songs auf dem Album gelandet.

Wo wir schon bei Obituary sind. Was hältst Du von deren Reunion? Glaubst Du sie können an ihre glorreichen Tage noch mal anknüpfen?

In den letzten Jahren gab es eine ganze Menge Reunions. Klar hoffe ich, dass es eine erfolgreiche wird, aber es sind eh ihre ersten drei Alben, die so richtig geil sind.

Obituary und Blood Red Throne klingt doch nach einer Killer Tour, oder? Hättest Du Probleme Dich mit einem der Florida Death Pioniere zu messen? Mit wem würdest Du am liebsten mal touren?

Jederzeit! Wir würden wirklich sehr gerne in den Staaten mal spielen. Es gibt eigentlich eine Menge cooler Bands, aber Opener für Cannibal Corpse wäre der absolute Hammer!

Gibt es denn schon irgendwelche Tourpläne? Ich habe mal was von März/April gehört, aber bisher scheint, da noch nichts festzustehen? Wie sieht’s mit den Sommerfestivals aus?

Wir sollten eigentlich mit Malevolent Creation im März/April touren, da wir aber keinen Drummer haben, fiel das flach. Wahrscheinlich werden wir nun im September mit Hate Eternal und Behemoth touren. Für den Sommer haben wir ein paar Anfragen und wenn wir einen Drummer finden, spielen wir auch Festivals.

Hier ein paar kurze Frage und Antworten. Warum wird 2005 das Jahr von Blood Red Throne?

Na, weil wir ein hammer Death Metal Album im Gepäck haben und hoffentlich einen neuen Drummer haben, um endlich live los zu legen.

Wovor sollten wir uns fürchten?

Vor nichts. Die Erde wird diesen dreckigen Abschaum namens Menschheit schon auslöschen. Die Zukunft sieht also gut aus.

Warum fallen Marmeladenbrote immer auf die bestrichene Seite?

Was weiß ich. Ich mag keine Marmelade.

Welche schlechte Angewohnheit wolltest Du dir schon immer abgewöhnen, wirst Du aber auch 2005 nicht schaffen?

Normal zu essen. Also, viermal am Tag und nicht einmal am Tag eine Riesenportion. Und das ganze süße Zeug, von dem ich die Finger nicht lassen kann.

Irgendwelche abschließenden Worte?

Checkt „Altered Genesis“ ab, wenn Ihr auf hochwertigen Death Metal steht und haltet Euch auf über die neusten Live Shows auf dem Laufenden.

14.03.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33401 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare