Herzblut Festival
Eisbrecher, Stahlmann u.a. live in Hildesheim

Konzertbericht

Billing: Eisbrecher, Ost+Front und Stahlmann
Konzert vom 17.04.2015 | Halle 39, Hildesheim

Herzblut Festival

Das Herz blutete auf jedem Fall jedem Fan der Neuen Deutschen Härte und ‚dunklen‘ Musik vor Freude. Zum ersten Herzblut-Festival sagten Szenegrößen wie EISBRECHER und STAHLMANN ihr Kommen zu. Unterstützung fanden sie in OST+FRONT und der AC/DC-Coverband HELLFIRE. Gute Voraussetzungen also, um die festivalfreie Zeit zu verkürzen und mal wieder ordentlich auf den Putz zu hauen!

Das Indoor-Festival in Halle 39 zog so am 17. April 2015 einen dunklen Strom der Massen an. Hildesheim ist als Festivalstandort untrennbar mit dem M’era Luna verknüpft, das Herzblut wird das Zielpublikum noch fester an die Stadt binden.

Herzblut Festival

 

HELLFIRE

Opener des Abends sind HELLFIRE. Für die AC/DC-Tribunaten handelt es sich hierbei um ein Heimspiel, kommen sie doch alle aus Südniedersachsen. Mit schlagkräftigen Beats und Genreklassikern wie „TNT“, „Thunderstruck“ oder „Highway To Hell“ liefern sie eine energiegeladene Rockshow ab, die das Publikum schnell auf Betriebstemperatur bringt.

 

OST+FRONT

Kurzer Umbau, dann geht’s weiter: Nun versetzen die Musiker von OST+FRONT die dunkle Menge in schwarze Feierstimmung. Mit stimmigen Bühnenoutfits und einer guten Portion Sarkasmus spielen sie saubere Neue Deutsche Härte. Von bösen Zungen schon mal als RAMMSTEIN-Abklatsch abgestempelt, liefern sie doch eine saubere Show und pusten die Gehörgänge weg.

 

STAHLMANN

Galerie mit 12 Bildern: Stahlmann - Herzblut Festival 2015

Grau statt Silber: STAHLMANN kommen heute im matten grau satt im gewohnten Metallic-Look auf die Bühne. Alle Feierwütigen sind inzwischen zu Hochform aufgelaufen und zu „Adrenalin“, „Hass mich, lieb mich“ oder „Stahlwittchen“ wird nun geheadbangt und abgetanzt als gäbe es kein Morgen.

 

EISBRECHER

Galerie mit 29 Bildern: Eisbrecher - Herzblut Festival 2015

Das Fass zum Überlaufen bringt dann aber definitiv EISBRECHER als Hauptact des Festivals. Fronter Alex Wesselsky sorgt mit seinem Charisma für das Salz in der Suppe, und wer jetzt noch nicht aufgetaut ist und feiert, ist wohl selbst schuld. Ohrwürmer wie „Miststück“, „1000 Narben“ oder „Himmel, Arsch und Zwirn“ gepaart mit einer fulminanten Licht- und Bühnenshow machen klar, warum Eisbrecher zu den Großen in der Szene gehören.

Trotz kleinerer Ärgernisse bei Rahmenbedingungen und Tontechnik, kann das Herzblut-Festival mit seinem Line-Up und der Location voll überzeugen und hoffentlich zu einer ebenso festen Institution in Hildesheim werden, wie es das M’era Luna schon seit Jahren ist.

28.04.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30503 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Eisbrecher und Stahlmann auf Tour

Kommentare