Knock Out Festival 2017
zum zehnten Mal in Karlsruhe

Konzertbericht

Billing: Powerwolf, Hammerfall, Doro, Kissin' Dynamite, Sinner und Xandria
Konzert vom 16.12.2017 | Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

 

DORO – unsere Metalqueen

Sie ist und bleibt die Queen of Metal und sie hat uns zum Jubiläum des KNOCK OUT FESTIVALS ein fettes WARLOCK-Set mitgebracht: DORO PESCH! Sie hat nichts von ihrem Feuer verloren und ist immer noch so fan-nah wie vor vielen Jahren. Nur zwei Songs vom 2012er Album „Raise Your Fist“, nämlich der Titelsong und „Revenge“, siedeln in der Neuzeit, ansonsten bietet uns DORO ein wunderbares, antiquarisches Konzert aus WARLOCK-Klassikern und dem JUDAS-PRIEST-Cover „Breaking The Law“.

Live Foto von Doro auf dem Knock Out Festival 2017

Doro auf dem Knock Out Festival 2017

Da bleibt kein Auge trocken und jeder lässt sich anstecken vom Metalfieber. Die Hände sind oben, DORO steht immer wieder vorne auf einem Lautsprecher, um besser mit dem Publikum kommunizieren zu können und auch die Band ist spielfreudig und dauernd in Bewegung. Songs wie „Burning The Witches“ und die Über-Hymne „All We Are“ kann man immer wieder hören. Die werden nie langweilig, denn da stecken der Dreck und die Hoffnung der 80er mit drin und DORO transportiert das heute noch genauso wie damals.

Galerie mit 19 Bildern: Doro auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist DORO:

Raise Your Fist In The Air

I Rule The Ruins (WARLOCK Cover)

Burning The Witches (WARLOCK Cover)

Fight For Rock (WARLOCK Cover)

East Meets West (WARLOCK Cover)

The Night Of The Warlock

Für Immer  (WARLOCK Cover)

Wacken Hymne („We Are The Metalheads“ von DORO mit SKYLINE)

Revenge

Breaking The Law (JUDAS PRIEST Cover)

All We Are (WARLOCK Cover)

 

HAMMERFALL

Wer denkt, nach DORO kann es nicht aufwärts gehen, der kennt HAMMERFALL nicht. Die Schweden geben alles und das kommt beim Publikum auch an. 1997, vor genau 20 Jahren, kam ihr Debütalbum „Glory To The Brave“ auf den Markt und erklärte den (damals für tot erklärten) Metal wieder lebendig. HAMMERFALL selbst sind noch genauso vital wie damals, aber um jede Menge krachige Hymnen reicher, die sie erbarmungslos ins Publikum feuern. Sie starten mit „Hector’s Hymn“ und arbeiten sich durch viele Jahre Bandgeschichte. Sänger Joacim Cans ist bestens bei Stimme und fragt, wie es denn den „Templars Of Knock Out Festival“ so geht. Danach frisst ihm das Publikum sowieso aus der Hand und singt besonders fleißig mit. Oscar Dronjak schwingt seine Hammer-Gitarre, Bandmaskottchen Hector guckt grimmig vom Backdrop, Stroboskoplichter hämmern in den Augen – die Templars Of Steel geben alles.

Live Foto von HammerFall auf dem Knock Out Festival 2017

HammerFall auf dem Knock Out Festival 2017

Bei „Renegade“ überschlagen sich die Stimmen sogar hinten auf der Tribüne, wo wir gerade noch ein paar Fotos schießen. Alte Songs, neue Songs, bei HAMMERFALL wird alles überglücklich mitgegrölt. Das „Medley For The Brave“ ist dann das Jubiläumsmedley für das erste Album und beim letzten Zugaben-Song „Hearts On Fire“ lässt Joacim das Publikum die ganze erste Strophe singen: Gänsehaut! HAMMERFALL sind eben der Hammer.

Galerie mit 22 Bildern: Hammerfall auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist HAMMERFALL:

Hector´s Hymn

Riders Of The Storm

Blood Bound

Any Means Necessary

Renegade

Dethrone And Defy

Last Man Standing

Let The Hammer Fall

Built To Last

Glory To The Brave-Medley

Origins

Hammer High

Bushido

Hearts On Fire

 

POWERWOLF – die Aufsteiger der letzten Jahre

Die Saarbrücker Wölfe sind die metallischen Aufsteiger dieses Jahrzehnts, sie haben es sogar auf Platz Eins der deutschen Albumcharts geschafft. Dementsprechend groß ist der Andrang in den vorderen Reihen des diesjährigen KNOCK OUT FESTIVALs. Jung und Alt lassen sich jetzt nicht die Leviten sondern eine wölfische Messe lesen: Attila Dorn dominiert diese mit seiner kraftvollen Stimme und theatralischen Gesten. Für die sakrale Stimmung sorgt auch Falk Maria Schlegel an der (Keyboard-)Orgel, während die Greywölfe wie immer mit Grimassen und wehenden Haaren wohligen Grusel erzeugen. Das Bühnenbild ist schlichtweg atemberaubend: Zeitweise meint man tatsächlich, dass POWERWOLF in einer riesigen, zerfallenden Kathedrale spielen.

Extrem viele Fans sind textsicher, die Wölfe haben aber auch wirklich jede Menge Mitsingmaterial in der Hinterhand: „Here we come, the army of the night, mater maria!“ brüllt der ganze Saal in aller Inbrunst und „We drink, we drink, we drink your blood, kyrie eleison!“. Mitsingspielchen der Marke „oh ho ho hohhh!“ werden gut angenommen, wenn auch Sänger Attila meint, wir sollen uns mehr anstrengen und nicht grölen wie beim Fußball.

Live Foto von Powerwolf beim Knock Out Festival 2017

Powerwolf beim Knock Out Festival 2017

Bei den letzten beiden KNOCK OUTs haben viele Leute schon vor Konzertende die Schwarzwaldhalle verlassen, vermutlich um dem Parkhaus-Chaos zu entgehen. POWERWOLF schaffen es aber, die Süddeutschen bei der Stange zu halten. Die meisten bleiben tatsächlich bis nach der letzten Zugabe „Lupus Dei“ – und machen dann sogar noch einmal richtig Krach mit Zugabe-Rufen. Wow, die Powerwölfe haben es drauf: immer eingängig, immer stimmig, immer ein bisschen kitschig, aber immer mit dem gewissen Augenzwinkern. Und sie machen eine TOLLE Show!

Galerie mit 23 Bildern: Powerwolf auf dem Knock Out Festival 2017

Setlist POWERWOLF:

Blessed And Possessed

Army Of The Night

Coleus Sanctus

Amen And Attack

Dead Boys Don’t Cry

Saturday Satan

Armata Strigoi

Let There Be Night

All We Need Is Blood

Resurrection by Erection

Kreuzfeuer

Werewolves Of Armenia

Sanctified With Dynamite

We Drink Your Blood

Lupus Dei

Galerie mit 35 Bildern: Knock Out Festival 2017 - Impressionen

Schon wieder ist ein Festival der besonderen Art vorbei. Vom Veranstalter war das KNOCK OUT FESTIVAL 2017 als „die lauteste und größte Weihnachtsfeier Süddeutschlands“ angekündigt und das war nicht zuviel versprochen. Ein sehr gemischtes, aber harmonisches Publikum hat amtlich abgerockt. Junge, Alte, Kutten-Träger, Rollstuhlfahrer und im POWERWOLF-Look Geschminkte haben zusammen gesungen, gefeiert, gegessen und getrunken, wie sich das gehört auf einer Weihnachtsfeier. Sogar die Messe war dabei!

Dagmar Geiger und Stephanie Lauber

Seiten in diesem Artikel

12
06.01.2018

Foto-Team

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30030 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Powerwolf, Hammerfall, Doro, Kissin' Dynamite, Sinner und Xandria auf Tour

04.07. - 07.07.18metal.de präsentiertRockharz Open Air 2018 (Festival)Ahab, Alestorm, Amaranthe, Amorphis, Annisokay, Avatarium, Bannkreis, Battle Beast, Blind Channel, Cannibal Corpse, Cellar Darling, Crematory, Diablo Blvd., Die Apokalyptischen Reiter, Eisbrecher, Eisregen, Ensiferum, Equilibrium, Erdling, Evergrey, Exodus, Finntroll, Gloryhammer, God Dethroned, Goitzsche Front, Grailknights, Hammerfall, I'll Be Damned, In Flames, Knorkator, Kreator, Letzte Instanz, Manntra, Monument, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Nanowar Of Steel, Nothgard, Obscurity, Oni, Paradise Lost, Powerwolf, Primal Fear, Ross The Boss, Schandmaul, Serenity, Skálmöld, Skyclad, Sodom, The Other, Trollfest, Versengold, Walking Dead On Broadway und WinterstormFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
30.08. - 02.09.18Werner - Das Rennen 2018 (Festival)Fury In The Slaughterhouse, Torfrock, Doro, Stahlzeit, Hämatom, Rose Tattoo, Russkaja, Knorkator, Flogging Molly, Mambo Kurt, Heavysaurus, Kaiser Franz Josef, D-A-D, Beyond The Black, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Tanzwut, Ohrenfeindt, John Diva & The Rockets Of Love, Serum 114, Bannkreis, The New Roses und Drunken SwallowsWerner - Das Rennen, Hasenmoor
26.10.18metal.de präsentiertPowerwolf - Wolfsnächte Tour 2018Amaranthe, Kissin' Dynamite und PowerwolfSchlachthof, Wiesbaden
Alle Konzerte von Powerwolf, Hammerfall, Doro, Kissin' Dynamite, Sinner und Xandria anzeigen »

Kommentare