Knockdown Festival 2019
Metalcore als Weihnachtsgeschenk

Konzertbericht

Billing: Eskimo Callboy, To The Rats And Wolves, Never Back Down, Mental Cruelty, Loathe, Gideon, Imminence, The Devil Wears Prada, Adept, Stray From The Path und Nasty
Konzert vom 15.12.2019 | Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

Weihnachten ohne Metalcore taugt nix, also machen wir uns auf zu unserem Lieblings-Weihnachtsfestival, dem Knockdown 2019

Das Knockdown Festival geht bereits in die vierte Runde. Das Hallenfestival punktet wie immer mit Annehmlichkeiten wie einer Zuschauertribüne, Autogrammstunden, einem Stand der Hardcore Help und einer eigenen Food Area in der angrenzenden Gartenhalle. Und einem ganzen Tag Metalcore!

NEVER BACK DOWN

Galerie mit 21 Bildern: Never Back Down auf dem Knockdown Festival 2019
Den Anfang machen NEVER BACK DOWN aus NRW. Die Jungs haben die sogenannte „Wolfbattle“ im Vorfeld des Knockdown Festivals gewonnen. Die Jungs im Voting elf Bands hinter sich gelassen und dürfen heute das Festival eröffnen. Das machen sie überpünktlich, mit Schmackes, Beatdown und deutlichen Ansagen gegen Rechts, wir sind hier schließlich beim Core. Vocalist Daryl Mevißen fordert einen „riiieeesigen“ Pit in der noch spärlich gefüllten Halle. Der Wunsch wird ihm erfüllt: der Pit ist riesig, allerdings fast leer. Macht nix, die paar Leute drin sind sehr engagiert und NEVER BACK DOWN kommen gut an beim Publikum.

MENTAL CRUELTY

Galerie mit 20 Bildern: Mental Cruelty auf dem Knockdown Festival 2019
Verdammt, Karlsruhe hat nicht nur das Knockdown Festival kreiert, sondern auch ein Deathcore Monster! MENTAL CRUELTY schrauben den Metal-Faktor nach oben mit unleserlichem Backdrop, Aufforderung zum Headbangen und wüsten Screams, die sich abwechseln mit tiefstem Gegrunze. Frontmann Lucca ruft immer wieder „seine Metaller“ nach vorne und fordert sie zum Bangen auf. Das Ergebnis sind kreisende Matten und gereckte Pommesgabeln vor einer brachialen Bühnenshow – yeah! MENTAL CRUELTY fallen etwas aus dem Rahmen, aber SUICIDE SILENCE haben hier 2016 auch fett abgeräumt. Deathcore kommt an auf dem Knockdown Festival.

LOATHE muss man üben

Galerie mit 19 Bildern: Loathe auf dem Knockdown Festival 2019
Die Jungs aus Liverpool haben etwas Schwierigkeiten mit den Fans des Knockdown Festival. Das Bühnenlicht ist schmutzig-braun,  die Schwarzwaldhalle noch ziemlich leer. Der Funke will nicht recht überspringen, von den Männern da oben zur Meute unten. Folglich sackt die Stimmung im Saal. Naja, vielleicht sackt auch einfach die Temperatur, weil LOATHE die eiskalte Apokalypse mitbringen. Sie bieten einen (differenzierten und progressiven!) Brei aus Hardcore und Nu Metal und das ist ungefähr so gut verdaulich wie ein Mahl aus Schrauben, Nägeln und Rasierklingen am Nordpol. Hier ist gerade Weihnachtsfeier, da sind Plätzchen wohl angesagter. Tip an die Fans: beim nächsten Mal Hausaufgaben machen, „The Cold Sun“ von LOATHE durcharbeiten, dann erst live genießen – die sind nämlich echt gut.

GIDEON überraschen

Galerie mit 20 Bildern: Gideon auf dem Knockdown Festival 2019
Die Hardcore-Punk-Band aus Alabama schafft es sofort, das Publikum wieder zu motivieren und die Schwarzwaldhalle auf Temperatur zu bringen. Frontmann Daniel McWhorter bringt die Crowd nicht „Out Of Control“ (so heißt das neue Album). Aber sie frisst ihm so aus der Hand, dass sich immer wieder eine Art Zwiegespräch aus Growls zwischen Band und Publikum entwickelt. Der Fronter erklärt, dass GIDEON noch nie vor so großem Publikum gespielt haben und völlig begeistert ist von der Reaktion des Publikums. „2 Close“ im Duett mit STRAY FROM THE PATH-Sänger Drew Dijorio entwickelt sich dann auch zu einem ersten Stimmungs-Höhepunkt.

IMMINENCE – Mädchen-Core

Galerie mit 20 Bildern: Imminence auf dem Knockdown Festival 2019
Was ist denn in den ersten Reihen los? Da drängen sich die Mädels dicht an dicht – und warten auf IMMINENCE! Die kommen mit großen Emotionen und Melodien. Da die Setlist fast nur aus Songs vom neuen Album „Turn The Light On“ besteht, entgehen wir dem Zuckerkoma. Eddie Berg leidet, schreit und wütet über die Bühne, hält das Micro immer wieder ins Publikum – und das antwortet genauso emotional zurück. Frenetischen Applaus bekommt auch seine Geige: Ein bisschen Zucker darf so kurz vor Weihnachten durchaus sein, nicht immer nur gesunde Möhren auf die Mütze. Die Mädels in den ersten Reihen bilden einen zuverlässigen Chor. Gut so, denn das Micro frisst immer mal wieder Eddies Stimme.

TO THE RATS AND WOLVES

Galerie mit 22 Bildern: To The Rats And Wolves auf dem Knockdown Festival 2019
…haben hier in Karlsruhe schon die wildesten Partys gefeiert, die Stimmung immer am Siedepunkt. Heute gibt es einen deutlichen Dämpfer. Es schwingt Melancholie durch den Raum, als TO THE RATS AND WOLVES ihre exklusive Farewell-Show für das Knockdown Festival spielen. Die Band hat ihr Ende für Januar 2020 verkündet, das kam unerwartet. Drummer Simon Yildirim klopft sich mit stoischem Gesicht durch das Set, aber die Sänger Dixi und Nico sind so begeistert unterwegs wie eh und je. Sie schaffen auch mal wieder die tollste Zuschauer-Aktion des Tages: 2016 waren es mehrere doppelstöckige Zuschauerreihen, heute ist es ein riesiger Pit und ganz exakte Reihen mit Ruderern. Die Zuschauer fressen denen einfach immer aus der Hand. Das JOHN MARTIN-Cover „Anywhere For You“ gerät heute trotzdem nicht zur Siegeshymne sondern zum Abschiedssong.

Galerie mit 17 Bildern: Knockdown Festival 2019 - Impressionen

Weite geht es auf der nächsten Seite mit: ESKIMO CALLBOY, NASTY, STRAY FROM THE PATH, ADEPT und THE DEVIL WEARS PRADA.

Seiten in diesem Artikel

12
11.01.2020

Foto-Team

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32865 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Eskimo Callboy, To The Rats And Wolves, Mental Cruelty, Loathe, Gideon, Imminence, The Devil Wears Prada, Adept, Stray From The Path und Nasty auf Tour

Kommentare