Die Apokalyptischen Reiter
improvisieren am Geburtstag

News

Wie begeht man ein Bandjubiläum jenseits von Liveauftritten? Diese Frage mussten sich auch DIE APOKALYPTISCHEN REITER stellen, die nun auf ein Vierteljahrhundert zurückblicken können. Deren Antwort ist „The Divine Horsemen“. Dabei handelt es sich um ein Album, welches weitgehend unvorbereitet an zwei Tagen im Oktober 2020 aufgenommen wurde und am 2, Juli bei Nuclear Blast erscheint. Zeitgleich mit der Ankündigung dieser Platte wurde auch die Single ‚Tiki‘ veröffentlicht.

Die Band erklärt die Entstehung des Albums so: „Vor über zehn Jahren, während einer durchzechten Lagerfeuer-Nacht in Südtirol sprang zum ersten Mal der Geist der ‚2-Tages-Platte‘ aus der Flasche. Im Jahr 2020, zum unserem 25. Bandjubiläum, haben wir uns selbst damit beschenkt. Fünf Freunde machen zusammen Musik, lassen sich gehen, schwelgen in der Vergangenheit und probieren sich endlos aus. Ohne Üben, Komponieren ohne Nachdenken: Musik in ihrer ursprünglichsten Form, nur für den Moment gedacht. Können wir noch die kleinen wilden Jungs von damals sein, aus denen Männer wurden, die eine Geschichte haben. Können wir uns binnen weniger Stunden selbst zerstören und neu entstehen lassen. Ein bisschen so wie früher als wir noch nichts über Musik wussten, es kein richtig oder falsch, kein Gut und Böse gab. Der Stern sollte explodieren.“

„The Divine Horsemen“ bietet alles zwischen einer und zwölf Minuten

Über 500 Minuten  Material wurden bei den Sessions am 25. und 26. Oktober aufgenommen, produziert von Alexander Dietz (HEAVEN SHALL BURN). Ausgewählt wurden davon 80 Minuten. Die Stücke fallen ganz unterschiedlich aus. So reicht die Bandbreite locker von einminütigen Ausbrüchen bis zu 10-minütigen „ausladenden“ Jams.  Es wurden neben den typischen Instrumen zudem zahlreiche Effektgeräte, Didgeridoo, Maultrommel, Djembe, Doumbek, Rig, Gong, Bongos und Framedrums eingesetzt. Das Album soll nach der ersten Auflage nicht mehr nachgepresst werden, um so die Einzigartigkeit der Sessions zu unterstreichen.

Tracklist:

CD1:
01 Tiki (2:32)
02 Salus (2:11)
03 Amma Guru (2:27)
04 Inka (9:19)
05 Nachtblume (1:33)
06 Aletheia (4:30)
07 Duir (12:14)
08 Children Of Mother Night (5:03)

CD 2:
01 Uelewa (9:45)
02 Haka (1:59)
03 Simbi Makya (6:59)
04 Wa He Gu Ru (3:29)
05 Akhi (5:09)
06 Ymir (5:04)
07 Eg On Kar (6:18)

DIE APOKALYPTISCHEN REITER haben sich 1995 in Weimar gegründet. Schon schnell erlangten sie eine hohe Popularität, die ihnen auf Festivals hohe Slots garantiert. Das vorerst letzte Album „Der Rote Reiter“ erschien 2017.

Galerie mit 21 Bildern: Die Apokalyptischen Reiter - Out Of Line Weekender 2019
Quelle: Nuclear Blast Records
16.04.2021

Redakteur mit Vorliebe für Hard Rock, Heavy Metal und Thrash Metal

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33486 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare