Soilwork
lassen euch "Stålfågel" hören und sehen

News

Die schwedischen Melodic Death/Modern Metaller SOILWORK haben den brandneuen Song „Stålfågel“ in Form eines animierten Musikvideos veröffentlicht. Der Song stammt vom neuen Album der Band, „Verkligheten“, das im Januar 2019 erscheinen wird. Das Video gibt es hier zu sehen:

SOILWORK – „Stålfågel“ von „Verkligheten“ (Video):

Weitere Infos zu SOILWORK und „Verkligheten“:

„Verkligheten“ wird das elfte Studioalbum von SOILWORK sein und dabei das erste seit „Figure Number Five“ (2003), das die Band ohne ihren langjährigen Drummer Dirk Verbeuren aufgenommen hat, der 2016 die Band verließ und seit „Stabbing The Drama“ alle Platten eingespielt hat. Als Ersatz wurde Bastian Thusgaard verpflichtet, den man unter anderem von BLOOD LABEL, DAWN OF DEMISE und THE ARCANE ORDER kennen kann. Das Album erscheint am 11. Januar 2019 bei SOILWORKs Stammlabel Nuclear Blast Records.

Das Cover-Artwork von „Verkligheten“ wird so aussehen:

Cover Artwork Soilwork Verkligheten Album 2018

Und so wird sich die Tracklist des Albums lesen:

  1. Verkligheten
  2. Arrival
  3. Bleeder Despoiler
  4. Full Moon Shoals
  5. The Nurturing Glance
  6. When The Universe Spoke
  7. Stålfågel
  8. The Wolves Are Back In Town
  9. Witan
  10. The Ageless Whisper
  11. Needles And Kin (feat. Tomi Joutsen)
  12. You Aquiver
    „Underworld“-Bonus-EP:
  13. Summerburned And Winterblown
  14. In This Master’s Tale
  15. The Undying Eye
  16. Needles And Kin (Originalversion)

Erhältlich sein wird „Verkligheten“ in den folgenden Formaten:

  • Deluxe-Boxset mit Digipak-CD, Lanyard, Metall-Pin, Patch, Aufkleber, signierter Fotokarte und Poster
  • Digipak CD mit T-Shirt-Bundle
  • Digipak
  • Vinyl
  • Download/Stream

Die Erstauflage der Digipak-CD sowie die Vinyl-Versionen werden die Bonus-EP „Underworld“ enthalten.

SOILWORK – Line-up (Stand: Dezember 2018):

  • Björn „Speed“ Strid – Gesang
  • David Andersson – Gitarre
  • Sylvain Coudret – Gitarre
  • Sven Karlsson – Keyboard
  • Bastian Thusgaard – Drums

Lest dazu auch unser ausführliches Interview mit Björn „Speed“ Strid zum neuen Album.

Galerie mit 20 Bildern: Soilwork - Amorphis und Soilwork Co-Headlinetour 2019 in Stuttgart
Quelle: Nuclear Blast Records
21.12.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30902 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Soilwork auf Tour

03.07. - 06.07.19metal.de präsentiertRockharz Open Air 2019 (Festival)Amon Amarth, Anvil, Burning Witches, Children Of Bodom, Combichrist, Coppelius, Cradle Of Filth, Dimmu Borgir, Dragonforce, Elvellon, Elvenking, Epica, Feuerschwanz, Freedom Call, Grand Magus, Grave, Hämatom, Hardline, Hellboulevard, Hypocrisy, J.B.O., Kärbholz, Korpiklaani, Lacrimas Profundere, Legion Of The Damned, Lordi, Milking The Goatmachine, Mono Inc., Mr. Irish Bastard, Nailed To Obscurity, Nervosa, Omnium Gatherum, Overkill, Russkaja, Saltatio Mortis, Soilwork, The Night Flight Orchestra, The O'Reillys & The Paddyhats, The Unguided, U.D.O., Van Canto, Visions Of Atlantis, Warkings, Wintersun und WittFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, Anaal Nathrakh, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Final Breath, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Higher Power, Hypocrisy, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Myrkur, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Parkway Drive, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The Ocean, Thy Art Is Murder, Turbobier, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm und Zeal & ArdorSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

3 Kommentare zu Soilwork - lassen euch "Stålfågel" hören und sehen

  1. BlindeGardine sagt:

    Uff, ich hab Soilwork ja schon nach „Stabbing The Drama“ aus den Augen verloren, weil mich das Zeug danach einfach nicht mehr mitgenommen hat und jetzt merke ich warum. Das hier präsentierte Stück klingt ja mehr nach einer etwas härteren Version von The Night Flight Orchestra als nach den alten Sachen von Soilwork. Nicht falsch verstehen, ich finde The Night Flight Orchestra ziemlich cool, aber da passt es halt, hier nicht so richtig.

    1. ClutchNixon sagt:

      Die gehen einen ähnlich gefährlichen Weg wie In Flames. Ich bin gespannt wann sie zurückrudern… Ewiggestrig ist eigentlich kagge, aber sein wir ehrlich: Chainheart, Steelbath und Predators Portrait sind DIE Soilwork Alben.

      1. ClutchNixon sagt:

        Korrektur und Ergänzung:
        Predator’s, Natural born chaos (allerdings mit Abstrichen)