Age Of Taurus - The Colony Slain

Review

KURZ NOTIERT

Ganze fünf Jahre hat es gedauert, bis die britischen Doom Metaller AGE OF TAURUS eine zweite Scheibe nachlegen. Deren Debüt „Desperate Souls Of Tortured Times“ ist bei metal.de ja gut weggekommen, das zweite Album „The Colony Slain“ enttäuscht den Verfasser dieser Zeilen jedoch ein wenig. Die vier Londoner aus dem CATHEDRAL-Umfeld bieten eine gute Dreiviertelstunde klassischsten Heavy/Doom, der so altbacken klingt, dass dagegen selbst ARGUS wie Modern Metal wirken. Das ist prinzipiell eine coole Sache und das hat mit Sicherheit Fans (und damit seine Berechtigung). Aber irgendwie wirkt das Ganze reichlich unspektakulär, besonders da Sänger und Gitarrist Toby W. Wright mit seinem teils doch eher einschläfernden Gesang selten Akzente setzt. Vielleicht entgeht mir aber auch einfach nur die Genialität dahinter.

16.07.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30185 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Age Of Taurus - The Colony Slain

  1. doktor von pain sagt:

    Sehe ich auch so. Ich habe mir das Album aufgrund einer positiven Rezension an anderer Stelle und kurzen Hörproben gekauft und war letztendlich ziemlich enttäuscht. Irgendwie fehlen dem Album durchgehend die großen Momente.

    5/10