Ashbury Heights - Three Cheers For The Newly Deads

Review

Angeblich haben die Vertragsverhandlungen zwischen dem schwedischen Duo ASHBURY HEIGHTS und dem deutschen Label OUT OF LINE nur wenige Augenblicke gedauert. Nachdem das Album „Three Cheers for the Newly Deads“ nun schon seit mehreren Wochen in der Heavy Rotation läuft, kann ich dies auch absolut nachvollziehen.

Es ist wirklich lange her, dass mich ein Album von den ersten Klängen an so begeistern konnte. ASHBURY HEIGHTS waren bis dato quasi vollkommen unbekannt, mit „Three Cheers for the Newly Deads“ legen sie nun eine Scheibe vor, die in Sachen Elektropop neue Maßstäbe setzen dürfte. Es sind halt doch immer wieder die Schweden, auf die in diesem Genre Verlass ist.

Von den ersten Klängen an verzaubern die Schweden mit ihrem männlich/weiblichen Gesang und ihren einschmeichelnden Melodien. Wunderbar eingängig und verspielt arrangiert, klingen ASHBURY HEIGHTS dabei alles andere als ausgelutscht oder weichgespült. Ganz im Gegenteil – mit ihrem immer wieder durchklingenden Retro- und Wave-Sound bauen die Schweden eine perfekte Brücke zwischen 80er-Feeling und modernem, dynamischen Elektro. So folgt eigentlich ein Kracher auf den anderen, vor allem die ersten fünf Songs haben es wahrlich in sich, um dann im sensationellen „Derrick Is A Strange Machine“ ihren ersten kleinen Höhepunkt zu erreichen.

Weitere Höhepunkte findet & hört man dann im weiteren Verlauf eigentlich fast überall, nur vereinzelte Songs könnten eventuell als nervig empfunden werden („Illusion“, „Angora Overdrive“). Fast jeder Song offenbart jedoch „Hitpotenzial“, wahre Glanzpunkte setzen ASHBURY HEIGHTS mit Songs wie „Cry Havoc“, „Penance“, „Eternity At An End“ oder dem Hammersong „Christ“, zusammen mit „Derrick Is A Strange Machine“ meine beiden persönlichen Highlights des Albums.

„Three Cheers for the Newly Deads“ ist mit seiner sympathischen Mischung aus Retro-80er-Sound und modernem Elektro mit Sicherheit eines DER Überraschungsalben des Jahres. Beide Daumen hoch für ASHBURY HEIGHTS und sehr empfehlenswert für junge & jung gebliebene Liebhaber elektronischer Musik.

Shopping

Ashbury Heights - Three Cheers for the Newly Deadsbei amazon39,99 €
08.11.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Three Cheers For The Newly Deads' von Ashbury Heights mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Three Cheers For The Newly Deads" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Ashbury Heights - Three Cheers for the Newly Deadsbei amazon39,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33494 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare