Dornenreich - Nachtreisen

Review

Galerie mit 10 Bildern: Dornenreich - Dark Easter Metal Meeting 2019

Wenn „Nachtreisen“ auf dem Programm stehen und darüber der programmatische Bandname DORNENREICH zu sehen ist, kann man sich fast schon sicher sein, dass eine wilde Reise durch musikalische Gefilde auf einen wartet. Die österreichische Combo in Form von Eviga und Inve und dem wieder zurückgekehrten Gilvan steht nun schon seit mehr als zwölf Jahren für ambitionierte Ambient-Unterhaltung, die den Rahmen künstlerischer Freiheit mitunter schon einmal zu sprengen vermag. Bei DORNENREICH verhält es sich, wie bei so vielen im Leben – entweder man mag diese sympathischen Langhaarträger oder eben nicht. Wer sich aber auf die Musik dieser Gruppe einlässt, dem stehen schwierige, einfühlsame und sehr emotionale Stunden bevor, was das großartige DVD/CD-Package mit dem klingenden Titel „Nachtreisen“ wieder einmal beweist.

Nach mehreren Alben und vielen Auftritten im europäischen Raum haben sich DORNENREICH endlich entschieden, ihren Fans ein kleines Geschenk zu unterbreiten. Wie zu erwarten war, veröffentlichen die Jungs aber nicht einfach eine 08/15-DVD, von denen wir ohnehin zurzeit überrollt werden, sondern haben sich ordentlich Mühe bei der Gestaltung der Scheiben gegeben. Die DVD enthält nämlich zwei Mitschnitte verschiedener Auftritte. Einerseits wird der Gig beim Summerbreeze im Jahr 2007 gezeigt, bei dem etwa fünfzig Minuten lang ordentlich die Mähne geschüttelt werden kann. Bei diesem Auftritt wurde die Stammbesetzung DORNENREICHs übrigens von den ehemaligen EMPYRIUM-Mitgliedern Schwadorf und Helm unterstützt und außerdem saß Gilvan bereits an den Trommeln. Die Setlist passt, auch wenn „Trauerbrandung“ zweimal performt wird, was nicht unbedingt hätte sein müssen…

Der zweite Teil der DVD enthält einen Mitschnitt vom Wave-Gotik-Treffen 2007, auf dem DORNENREICH eine reine Akustik-Show abgelegt haben. In Zweierbesetzung und nur mit Gitarre und Geige bewaffnet, legen die Mannen ein wirklich bezauberndes Programm ab. Die acht Songs werden abwechselnd mit Gesang bzw. rein instrumentell präsentiert und sorgen für sinnliche Stimmung im Klosterareal. Neben den Auftritten haben DORNENREICH auch noch für Bonusmaterial gesorgt, das in Form von raren Fotos, Recordings-Sessions und Tourbildern durchaus überzeugen kann.

„Nachtreisen“ zeigt hervorragend, dass DORNENREICH aus zwei Seiten bestehen. Einerseits die harte, metallische und rohe Ausrichtung, andererseits die sinnliche, auf Emotionen ausgerichtete, ja fast schon sensible Seite. Und genau das wollte die Band ihren Fans zeigen! Zusätzlich zu der DVD enthält das Limited Edition-Paket auch noch zwei CDs, auf denen beide Mitschnitte rein audiotechnisch verewigt sind (die CDs gibt es übrigens auch im Alleingang zu kaufen).

Was bleibt mir sonst noch an dieser Stelle zu sagen? DORNENREICH präsentieren sich mit „Nachtreisen“ definitiv von ihrer besten Seite. Wie schon oben erwähnt, wird diese Veröffentlichung sicherlich nicht jedem gefallen, doch für Anhänger der Österreicher ist dieses perfekt aufgemachte Package einfach ein Pflichtkauf. Viel Spaß beim Träumen und Sinnieren!

03.10.2009

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31279 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Dornenreich auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Iron Reagan, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Tragedy, Turbobier, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight, Zeal & Ardor, Bembers, Heavysaurus, Leprous, Lordi, Ost+Front, Skindred und SoenSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare