Europe - Last Look At Eden (EP)

Review

Galerie mit 26 Bildern: Europe live in Köln November 2016

Gut, vielleicht sind EUROPE mit keyboardgeschwängertem Weicheierrock populär geworden, vielleicht haben sie nicht nur mit ihren Balladen zu sehr auf das weibliche Publikum gesetzt, vielleicht sind Joey Tempest und Co. immer noch das Synonym für grauenhafte Frisuren der Achtziger. Und vielleicht haben es sich die Jungs durch diese Faktoren per se mit dem Metalpublikum verscherzt.

Da John Norum aber immer schon einen ausgezeichneten Ruf als Gitarrist hatte und der blond(iert)e Frontmann Tempest sein Image als singender Fönvirtuose bereits vor geraumer Zeit abgelegt hat, ist es nur fair, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Fakt ist doch, dass die Schweden es immer verstanden haben, gute und massentaugliche Musik zu produzieren – und offenbar sind ihnen die Ideen noch nicht ausgegangen. Davon zeugt jedenfalls die neue EP „Last Look At Eden“, die als Appetizer knapp drei Monate vor dem gleichnamigen Album veröffentlicht wird.

Fünf Tracks sind auf der EP enthalten, wovon die beiden Tracks „Last Look At Eden“ und „U Devil U“ ebenfalls auf dem Album enthalten sein werden. Ersterer ist ein düsterer Song mit monumentalen Keyboards, dessen Refrain nicht sofort zündet, der aber spätestens nach dem fünften Durchlauf nicht mehr aus dem Gedächtnis verschwindet. „U Devil U“ wiederum ist ein flockiger Rocker mit luftigen Gitarren – und einem flotten Refrain. Die Live-Versionen von „Superstitious“ und „Start From The Dark“ (man beachte die Auswahl: ein Track aus der Zeit vor dem Split, einer vom Reunionalbum) sollen wohl am ehesten zeigen, dass EUROPE auch auf der Bühne eine gute Figur abgeben. Dafür taugt allerdings das LED-ZEPPELIN-Cover „Since I’ve Been Loving You“ besser, denn hier spielen die fünf Musiker ihre ganze Routine aus: Das Stück klingt weder kalt noch aufgesetzt – gelungene Kür.

Ob die Livestücke allerdings als Kaufanreiz taugen, muss jeder für sich selbst entscheiden: Derzeit jedenfalls ist die EP „Last Look At Eden“ eine durchaus lohnende Angelegenheit: Die Liveversionen – allen voran das Cover – sind ordentlich und die beiden neuen Tracks machen Appetit auf mehr. Mit Keyboards und ohne Dauerwelle.

Shopping

Europe - Last Look at Eden (Ep)bei amazon6,58 €
26.06.2009

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Last Look At Eden (EP)' von Europe mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Last Look At Eden (EP)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Europe - Last Look at Eden (Ep)bei amazon6,58 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32999 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare