Maladie - The Sick Is Dead-Long Live The Sick

Review

MALADIE veröffentlichen mit “The Sick Is Dead-Long Live The Sick“ ihr fünftes Studioalbum. Sie selbst bezeichnen ihren Stil als Plague Metal. Was genau damit gemeint ist, ist nicht klar. Herauszuhören ist aber eine Mischung aus Black, Death und Speed Metal mit ein wenig Jazz. Die Truppe verfolgt ihr eigenes Konzept.

MALADIEs stürmischer Angriff

Die Truppe verpackt Screams, Growls und Klargesang zu einem großen Paket. Schon das Intro “My Soul, Old“ kombiniert diese Elemente harmonisch miteinander. Der Bass strahlt Härte aus und antwortet auf den martialischen Sound.

Etwas abgedrehter kommt “Nekrolife“ daher und trägt Hörende in Windeseile durch den Song. Dieser Höllenritt stoppt ab der zweiten Songhälfte und massiert anschließend die Nervenzellen wieder kräftig durch. Hier sticht an einigen Ecken noch der Jazz-Einfluss hervor. Der kommt aber nicht mehr so zum Vorschein wie beim Vorgänger.

Ein wenig melodischer beziehungsweise verspielter klingt “Long Live The Sick“. Jeder Song sticht direkt zu und lässt kaum Luft zum Atmen. Lediglich der Longtrack “Death’s Work“ beginnt mit einem klagenden Ton. Die Atmosphäre bleibt aggressiv, entwickelt sich schließlich zu einer Art Psycho-Thriller in Musikform. Verstörende Schreie und ruhige Stimmungseinbrüche mit leichtem Industrial-Anstrich runden das Bild noch mal ab.

“The Sick Is Dead-Long Live The Sick“ hält die Füße nicht still

Auf den ein oder anderen kann “The Sick Is Dead-Long Live The Sick“ dadurch befremdlich wirken. “Is This Your Inheritance?“ markiert den einzigen geerdeten Song des Albums. Das sanfte Riff am Anfang leitet die Atmosphäre magisch ein. Doch zum Ende hin explodiert die Stimmung erneut.

Einen wirklichen Fortschritt legt die Combo im Vergleich zu ihren bereits erschienenen Alben leider nicht hin. Die Integration von verschiedenen Instrumenten und Einflüssen wie in “Obtestatio“ oder “Distentio“ des Vorgängeralbums “The Grand Aversion“ fehlen komplett. Rückschritte nehmen die Jungs dadurch aber auch nicht in Kauf. MALADIE beweisen trotzdem ihre Einzigartigkeit in der Metalszene und überraschen mit kreativen Ideen. Wer mal etwas anderen Metal erleben möchte, sollte unbedingt reinhören.

Shopping

Maladie - The Sick Is Dead-Long Live the Sickbei amazon16,98 €
09.01.2022

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Sick Is Dead-Long Live The Sick' von Maladie mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Sick Is Dead-Long Live The Sick" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Maladie - The Sick Is Dead-Long Live the Sickbei amazon16,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34280 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Maladie - The Sick Is Dead-Long Live The Sick

  1. Watutinki sagt:

    Klingt insgesamt wirklich neuartig, das einschläfernd-banale Schlagzeug macht mir aber alles zunichte.

  2. ClutchNixon sagt:

    Das nennt man songdienliches Spiel und das Motto weniger ist mehr sollten sich 90 Prozent aller Metal Drummer dringend zu Herzen nehmen.
    Zur Mucke: auf harsche Vocals verzichten und den Songs somit mehr Tiefe geben. All das übereinander gelegte Gebabbel nervt.