Marilyn Manson - Guns, God And Government World Tour

Review

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch Marilyn Manson mit einer DVD auf dem Markt vertreten sein würde. Im Gegensatz zu seinem Ziehvater Trent Reznor, dessen DVD-Einstand mehr als beeindruckend ausgefallen ist, hat sich Manson jedoch nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert. Neben dem Hauptprogramm gibt es nicht viel an Extras aus diesem Werk herauszuholen. Die fast schon üblichen „wir halten eine Kamera auf jeden Müll und schneiden das zusammen“-30-Minuten langweilen im Bonus-Teil der DVD, mehr als ein paar nackte Brüste, Mansons aufgerissenes Knie und so manch andere Unappetitlichkeiten gibt es in diesem Bereich nicht zu verzeichnen. Einfache Impressionen, ohne Kommentar, die besonders die pubertierende männliche Hörerschaft interessieren dürfte, da man im Schnellvorlauf sich ein paar weibliche sekundäre Geschlechtsmerkmale ansehen darf – low brow-Entertainment pur. Das war es auch schon mit den Extras, und ähnlich schlaff verhält es sich der Hauptteil dieser DVD. Zugegeben, ein nette Rock’n’Roll-Show hat Mr. Shock-Rock durchaus auf Lager, allerdings wird diese durch die Präsentation größtenteils in ihrer Authentizität gebrochen. Durch das Zusammenschneiden diverser Live-Shows wirkt das Material steril und verliert die Live-Atmosphäre, zu oft merkt man, dass hier zwischen verschiedenen Shows hin- und hergeschwenkt wird, zumal man sich nicht einmal mit der Synchronität von Ton und Bild Mühe gegeben hat. So wirkt diese Diskrepanz oftmals störend und lässt die „Live“-Intention zur Farce verkommen. Nachdem diese schon zerstört wurde, bleibt nicht mehr viel: Eine pseudo-böse Muppet-Show, in welcher Manson den Hauptkaspar mimt und dabei niemals wirklich subversiv, sondern einfach nur kindisch wirkt. Zudem verpasst er es selten, seinen Hintern zu präsentieren oder eindeutige Gesten zu vollführen, die schon nach zehn Minuten fade und abgeschmackt wirken. Auch die Mädels, die „zufällig“ beim Ausziehen ihrer Tops ins Bild rutschen halten den geneigten Zuschauer nicht lange bei der Stange. Nach ein paar rockenden Klassikern wie „The Beautiful People“ und „The Dope Show“ ist dann recht schnell Schluss. Geblieben sind ein paar nette Gimmicks, jedoch kein wirklich überzeugendes Argument für dieses DVD. Manson zieht gekonnt seine Show ab, die Live sicherlich den ein oder anderen guten Moment hat – auf dieser etwas kruden DVD kann jedoch davon nichts erhalten werden. Schade, daraus hätte wirklich mehr werden können.

07.01.2003

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31443 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare