Eisregen
Jahrespoll 2005 mit Sänger M.Roth

Special

Jahrespoll mit Sänger M.Roth

Eisregen

Meist gehörte Alben

Schwer zu sagen, weil ich höre fremde Musik kaum (lacht) – aber wenn es um unsere Alben geht, dann das aktuelle (EISREGEN – Hexenhaus, EISBLUT – Schlachtwerk – Anm. d. Verf.), was man so laufen lässt.

Bester Auftritt

Auf uns bezogen, war sicher Wacken nicht schlecht, auch vom Feedback der Zuschauer und natürlich unsere Show in Tambach-Dietharz zum zehnjährigen Bestehen. Aber fremde Bands hab ich mir nicht angeguckt (lacht).

Miesester Auftritt

Da gab es auch einige! Auf jeden Fall unser Auftritt auf dem Ragnarök-Festival, der war nicht besonders! Da haben wir etwas zu viel vorher getrunken gehabt.

Beste Location

Das war natürlich bei uns in Tambach-Dietharz! Es war von uns komplett durchgeplant und war genauso wie wir es haben wollten.

Mieseste Location

Die mieseste Location gab es 2005 eigentlich nicht direkt – die waren allesamt ganz OK.
Wir haben vor ein paar Jahren allerdings mal im Erfurter AJZ gespielt – DAS war ganz übel. No Backstage, als Catering Kartoffeln mit Quark und keine Getränke – ganz großes Tennis!

Highlight 2005

Aus dem filmischen Bereich hat mit “Haus der 1000 Leichen” gut gefallen. Aus dem musikalischen Bereich fand ich das EISBLUT-Album ganz gut eigentlich (lacht) und im privaten Bereich gab es natürlich Highlights, aber die sind wie gesagt privater Natur.

Getränk des Jahres

Es ist eigentlich immer Bier. Ich trinke aber auch gerne Pistazien-Milch von Müller Milch

Menü des Jahres

Royal TS von McDonalds. (ohh der Genießer – Anm. d. Verf.)

Größte Persönlichkeit

Meine Frau natürlich!

Größter Depp

Wenn ich jetzt ****** ****** (Auskunft über SirG@metal.de) sage, kann es gegen mich verwendet werden. Ich mag diese Person nicht und auch die Partei finde ich nicht besonders gut (damit stehst du auf jeden Fall nicht alleine da – Anm. d. Verf.).

Größter Fehler

Mein größter Fehler ist mein Zeitdruck, weil ich dann alles so nachschiebe. Diesen Fehler habe ich natürlich auch 2005 einige Male gemacht.

Größter Hirnschiss

Der größte Hirnschiss 2005 ist eigentlich immer das aktuelle TV-Nachmittags-Programm.

Größte Enttäuschung

Die größte Enttäuschung 2005 ist sicherlich, dass wir mit EISREGEN immer noch nicht genug Geld verdienen, um uns eine eigene Rakette zu kaufen.

Größte Überraschung

Die größte Überraschung ist, dass Erfurt derzeit wirklich sau-miesen Fußball spielt, weil ich hätte gedacht, dass sie dieses Jahr wieder aufsteigen, aber das scheint echt nicht der Fall zu sein.

Spruch des Jahres

Den schönsten Spruch fand ich auf unserer DVD, ich glaube der ist sogar von mir: “Willst du eine erhalten, du alter Affe?!” (lacht).

Unwort des Jahres

Unwort des Jahres? Schwampel! Von Schwampel-Koalition.

Schönstes Erlebnis

(lacht) Das ich unsere Januar-Tour überlebt habe! (lacht) Das ist gar nicht so einfach! Und es ist schön, wenn man heil nach Hause kommt, weil solche Konzerte der Trinklust ein wenig den Schwung nehmen.

Peinlichstes Erlebnis

(vielleicht irgendwo nackt aufgewacht und nicht mehr gewusst wo? – Anm. d. Verf.) (lacht) Das mach’ ich eigentlich immer, das ist nicht mehr peinlich! (lacht) Also in diesem Jahr gab es keine peinlichen Erlebnisse. Natürlich ist es immer blöd, wenn man sich mit jemandem eingehender unterhält und stellt im Nachhinein fest, dass man irgendwo ziemlich schief einen Popel zu hängen hatte. Aber damit lernt man umzugehen. Wenn man bei EISREGEN Musik macht, dann ist einem gar nichts mehr peinlich (lacht). Aber das mit dem Popel war nur ein Beispiel, nicht das es mir passiert ist (natürlich nicht – Anm. d. Verf.).

Das Jahr 2005 war…

schon eher durchwachsen! Es gab sehr viel schöne Erlebnisse und negative auch, mein Vater ist gestorben vor ein paar Wochen. Das ist immer so, man hat viele Highlights und auch negative Erlebnisse, die einen runterziehen, da macht 2005 auch keine große Ausnahme.

Hoffnungen für 2006

Meine Hoffnung für 2006 ist, dass ich gesund bleibe – das ist mir ganz wichtig – und, dass wir mit EISREGEN und/oder EISBLUT musikalisch wieder ein paar Akzente setzen können!

Vorsätze für 2006

Ich versuche auf alle Fälle mal wieder das Rauchen etwas einzuschränken, wenn ich schon nicht aufgeben kann, das habe ich mir nun mittlerweile auch abgeschminkt. Das ist so mein Vorsatz: alle stimmabträglichen Mittel abzugewöhnen.

(Aber deine Stimme ist so markant – Blutkehle – wenn du aufhörst zu rauchen und zu trinken, wirst du womöglich noch Tenor – Anm. d. Verf.)

Na ja, ich habe ja gesagt, ganz aufgeben auf alle Fälle nicht, aber wenigstens mal wieder einen gesunden Mittelweg finden (lacht)!

And last but not least, meine letzten Worte

Wir werden auf dem nächsten Album ein Lied draufhaben, das wird den Titel “Schneuz den Kasper” tragen. Wer die Bedeutung des Titels noch nicht ganz durchdringen kann, dem sei auf alle Fälle ans Herz gelegt beim Genuss der Musik, es selbst in die Hand zu nehmen! (lacht)

Weitere Jahrespolls 2005 mit:
Dornenreich
Hatesphere
SITD
Volbeat
Galerie mit 16 Bildern: Eisregen - Hatefest 2015
23.12.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27632 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Sag Deine Meinung!