Dool

Band

Dool ist eine niederländische Rockband aus Rotterdam. Der Bandname ist niederländisch und bedeutet so viel wie „wandert“, also das Verb „wandern“ im Imperativ.

Geschichte

Mitglieder der Band sind neben Sängerin Ryanne van Dorst der Bassist Job van de Zande, der Schlagzeuger Micha Haring (beide ehemals The Devil’s Blood) und die beiden Gitarristen Nick Polak und Reinier Vermeulen. Sängerin Ryanne van Dorst ist intersexuell und trat bereits zuvor als Gitarristin der Band Bad Candy und Entertainerin unter dem Pseudonym Elle Bandita in Erscheinung. Einem überregionalen Publikum wurde die Gruppe bei einem Auftritt beim Roadburn Festival 2016 bekannt, es folgte ein Plattenvertrag mit Prophecy Productions.

Das Debütalbum Here Now, There Then wurde von Pieter Kloos produziert und erschien am 17. Februar 2017. Das Album erreichte Platz 46 der deutschen Albumcharts und wurde vom deutschen Magazin Metal Hammer als Album des Monats ausgezeichnet. Bei den Metal Hammer Awards als bestes Debütalbum ausgezeichnet. Im Frühjahr 2017 war Dool als Vorband der polnischen Folkrock-Band Me and That Man auf Tournee durch Europa. Im Sommer folgte eine eigene Headliner-Tournee sowie ein Auftritt beim Metaldays-Festival. Ein Jahr später spielten Dool auf den Festivals Graspop Metal Meeting, Wacken Open Air, With Full Force, FortaRock Festival und Autumn Moon.

Am 17. Mai 2019 wurde die EP Love Like Blood veröffentlicht. Das Titellied ist eine Coverversion eines Liedes von Killing Joke. Dazu kommen zwei Liveaufnahmen vom Auftritt beim Rock Hard Festival 2018. Dool spielten 2019 auf dem Hellfest in Frankreich. Später verließ Reinier Vermeulen die Band. Sein Nachfolger wurde Omar Iskandr, mit dem Dool ihr zweites Studioalbum Summerland einspielte. Das Album wurde von Martin Ehrencrona produziert und wurde am 10. April 2020 veröffentlicht. Das deutsche Magazin Rock Hard wählte Summerland zum Album des Monats und erhielt vom Chefredakteur Boris Kaiser die Höchstnote zehn. Der April-Ausgabe lag die EP Sketches of Summerland bei, die neben zwei Titeln des kommenden Albums noch drei Live-Aufnahmen vom Rock Hard Festival 2018 enthält. Summerland stieg auf Platz neun der deutschen Albumcharts ein.

Stil

Ihr Musikstil wird zwischen Progressive Rock und Doom Metal mit Einflüssen aus Psychedelic Rock und Gothic Rock angesiedelt. Als Haupteinflüsse nennen die Musiker The Sisters of Mercy sowie Sonic Youth. Laut Sängerin Ryanne van Dorst seien Alternative-Rock-Bands der 1990er Jahre wie Alice in Chains, Nirvana, Pearl Jam und Soundgarden Teil der Band-DNS.

Diskografie

Alben

EPs

  • 2019: Love Like Blood (Prophecy Productions)
  • 2020: Sketches of Summerland (Beilage des Magazins Rock Hard)

Singles

  • 2016: Oweynagat (Prophecy Productions)
  • 2016: She Goat (Prophecy Productions)

Auszeichnungen

Metal Hammer Awards

Den ganzen Text einblenden

Dool im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32838 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Shopping

Dool - Summerland (Digipak)bei amazon14,11 €
Dool - Here Now,There Then (LTD. Artbook)bei amazon35,58 €
Dool - Love Like Blood (10" Black Vinyl-Ep) [Vinyl LP]bei amazon17,54 €
Dool - Oweynagatbei amazon6,99 €
N'Dool [Ltd.Edition] - Kiteretsu Dai Hyakka:Bestbei amazon50,33 €
N'Dool - Datsugoku No Susumebei amazon19,30 €
N'Dool - 14bun No 1 Mistic Boxbei amazon21,21 €

Mehr Angebote einblenden

N'Dool - 14 Bun No 1 Paniku Rock 141rocbei amazon19,11 €
N Dool - 14 Bunno 1 Dools 141bei amazon17,21 €