Nocte Obducta

Band

NOCTE OBDUCTA sind eine Metal-Band aus Deutschland. Ursprünglich spielte die in Mainz beheimatete Band Black Metal, im Laufe der Jahre entwickelte sich der Stil immer weiter und wurde für andere Genres geöffnet. Songwriter und Bandkopf ist Marcel “Traumschänder” Breuer.

Die Anfänge – DESÎHRA

Die Band wurde 1993 in Mainz gegründet. Der ursprüngliche Bandname lautete damals allerdings noch auf DESÎHRA. Einige der noch unter DESÎHRA geschriebenen Songs fanden später bei NOCTE OBDUCTA Verwendung. Nach der  Auflösung 1995 verblieben Marcel (Gesang und Gitarre), Magic (Gitarre) und Christoph Limbach (Schlagzeug), hinzu kam Benedict (Keyboard und Gesang) und es erfolgte die Umbenennung in NOCTE OBDUCTA.

Etablierung – NOCTE OBDUCTA

In der Besetzung Marcel Breuer (CÜÜHN, THALSPERRE), Matthias Rodig (AGE OF AGGRESSION, NECRORGASM, AGATHODAIMON), Torsten “Der Unhold” Hirsch (ASARU, AREA 51), Alex und Martin Wickler (AGATHODAIMON) wurde das erste und einzige Demo “Doch lächeln die blutleeren Lippen” 1998 auf. Es folgte ein Plattenvertrag mit GSM (Grind Syndicate Media),  über welche 1999 das Debütalbum “Lethe – Gottverreckte Finsternis” veröffentlicht wurde. Dieses sowie das folgende “Taverne – In Schatten schäbiger Spelunken” von 2000 zählen zu den Klassikern des deutschen Black Metals. Im Laufe der Jahre kam es immer wieder zu Besetzungswechseln, Konstante blieb Marcel Breuer sowie Schlagzeuger Matthias Rodig (seit 1997). Der Stil der Band entwickelte sich weiter hin zum Avantgarde Black Metal. Mit “Schwarzmetall – Ein primitives Zwischenspiel” wurde jedoch 2001 ein puristisch reines Black-Metal-Album in Mono veröffentlicht. Das letzte Album über GSM war 2002 “Galgendämmerung – Von Nebel, Blut und Totgeburten”. Es folgte der Wechsel zu Supreme Chaos Records, welche die folgenden Alben “Stille – Das nagende Schweigen” (2003) “Nektar – Teil I: Zwölf Monde, eine Hand voll Träume” (2004) und “Nektar – Teil II: Seen, Flüsse, Tagebücher” (2005) rausbrachten.

Auflösung und Zwischenspiele

Im Juni 2006 gaben NOCTE OBDUCTA ihre Auflösung bekannt. Letztendlich sollte nur noch ein Album in Form von “Sequenzen einer Wanderung” erscheinen, dessen Veröffentlichung sich aber immer weiter verzögerte. Als Gründe für die Auflösung wurden die mangelnde Akzeptanz der musikalischen Entwicklung sowie bandinterne Probleme als auch Schwierigkeiten mit Produzent und Plattenfirma bekanntgegeben. Nebenher brachte Sänger Torsten 2004 mit AGRYPNIE sein, zu Anfang, Soloprojekt zum Laufen, was sich schnell zu einer eigenen Band mit regelmäßiger Veröffentlichung von Alben und vielen Live-Auftritten entwickelte. Zu dieser Zeit bestanden NOCTE OBDUCTA neben den bereits erwähnten Marcel, Torsten und Matthias noch aus Stefan “Draghkar” (Gitarre), Patrick Baumann (Bass, von 2008 bis 2011 ebenfalls bei AGRYPNIE) und Sebastian “Flange” Fürst (Keyboard, seit 2012 auch bei AGRYPNIE). Marcel, Stefan und Matthias gründeten 2006 das Projekt DINNER AUF URANOS als Nachfolge von NOCTE OBDUCTA, dort stieg Bassist Heidig ein. “50 Sommer – 50 Winter” sollte man auch als NOCTE OBDUCTA-Fan kennen. Patrick gründete sein Soloprojekt MELKOR, Matthias war bis 2008 noch bei AGATHODAIMON.

Wiedervereinigung

2009 wurde der Nachfolger für “Schwarzmetall – Ein primitives Zwischenspiel” angekündigt unter Mitwirkung verschiedener ehemaliger Mitglieder. Das Album wurde 2011 unter dem Titel “Verderbnis (Der Schnitter kratzt an jeder Tür)” über die neue Plattenfirmenheimat MDD veröffentlicht. Es folgten Auftritte auf diversen Festivals. 2013 erschien das Album “Umbriel (Das Schweigen zwischen den Sternen)”. Im Jahr 2016 wurde  “Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken…)” veröffentlicht. Gerade einmal 12 Monate danach erschien mit “Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)” das nächste Album.

Den ganzen Text einblenden

Nocte Obducta im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29830 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Shopping

Nocte Obducta - Stille (Das Nagende Schweigen)bei amazon16,90 €
Nocte Obducta - Nektar Teil 2 (Seen, Flüsse, Tagebücher)bei amazon11,00 €
Nocte Obducta - Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)bei amazon14,99 €
Nocte Obducta - Mogontiacum (Nachdem die Nacht herabgesunken...)bei amazon14,99 €
Nocte Obducta - Umbriel (Das Schweigen zwischen den Sternen) lim. Digipacbei amazon18,08 €
Nocte Obducta - Verderbnis (Der Schnitter kratzt an jeder Tür)bei amazon13,99 €
Nocte Obducta - Galgendämmerungbei amazon20,01 €