Van Canto
Heilige A-Capella-Achtfaltigkeit

Interview

Wie baut man ein Stück mit allen konventionellen Instrumenten in einen A-Capella-Song um? Schreibt ihr eure Stücke direkt als A-Capella-Songs oder spielt ihr manche Melodien auch auf Gitarre oder ähnlichem vor?

Es ist vor allem eine Arrangement-Frage. Wir haben dazu auch gerade einen sechsteiligen Workshop auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht. Unsere eigenen Songs entstehen zum Beispiel auch größtenteils erstmal auf Gitarre oder Klavier und werden dann für Sänger umarrangiert. Es hilft natürlich, wenn man selbst Gitarrist ist, und das ist zum Beispiel bei Ike und mir der Fall. Bei den Covern ist die Vorgabe ja klarer, weil es eben ein Original gibt, aber handwerklich ist es dann gar nicht so viel anders. Vor allem muss man natürlich sehen, dass es sich nach 15 Jahren und acht Alben für uns einfach normal anfühlt. Ich denke gar nicht mehr so viel in „umarrangieren“, sondern eher in „schreiben für VAN CANTO“.

Welche Lieder müssen unbedingt noch von VAN CANTO gecovert werden?

Puh, ich verspüre hier ehrlich gesagt keinen Zwang. Die Songs müssen halt zu uns passen, das heißt, wir müssen sie mögen und etwas darin sehen. Die Cover müssen auch in Kombination auf einem Album Sinn ergeben, also für verschiedene Sänger geeignet sein, zu den eigenen Songs passen und so weiter.

Grundsätzlich haben wir zwei Herangehensweisen. Einmal eher das Reproduzieren, also wo wir zeigen wollen, dass wir A Cappella auch sowas wie „Master Of Puppets“, oder aktuell „Thunderstruck“ und „Raise Your Horns“ hinbekommen. Und dann Cover wie „Fear Of The Dark“, „Master Of The Wind“ oder aktuell „Run To The Hills“, wo wir eher probieren, die Stimmung des Originals in unsere Welt zu transportieren.

Die unvermeidliche Pandemiefrage: Wie plant ihr eure Album-Promotion in dieser schweren Zeit?

Für uns war erstmal der größte Unterschied, dass wir mehr Zeit hatten, und den Albumrelease nicht aufgrund einer bereits geplanten Tour festlegen mussten, sondern eher anhand der Fertigstellung des Albums. Ansonsten sind wir ja schon immer über ganz Deutschland, oder sogar Europa verteilt gewesen und sind was das angeht die entsprechend Organisation ganz gut gewohnt.

Danke für die Beantwortung der Fragen und ihr könnt gerne das letzte Wort an eure Fans richten.

Das letzte Wort? Das klingt feierlich. In diesem Fall. Rakkatakka!

Galerie mit 21 Bildern: Van Canto - Summer Breeze Open Air 2019

Seiten in diesem Artikel

12
Quelle: Interview mit Van Canto
04.06.2021

Redakteur für alle Genres, außer Grindcore, und zuständig für das Premieren-Ressort.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33611 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare