Heidenfest
Heidenfest 2011: Wintersun, Finntroll, Turisas, Alestorm live in Oberhausen

Konzertbericht

Billing: Alestorm, Arkona, Dornenreich, Finntroll, Skálmöld, Todtgelichter, Trollfest, Turisas und Wintersun
Konzert vom 2011-10-08 | Turbinenhalle, Oberhausen

Das Heiden- und Paganfest hat sich mittlerweile etabliert: In schöner Regelmäßigkeit ziehen alle sechs Monate die Heidentrecks durch die Lande, dass man die Atomuhr danach stellen könnte. Fast ebenso sicher ist die Bandauswahl: Irgendwie war nahezu jede der angekündigten Bands einmal, zweimal, dreimal mit dabei, weswegen große Überraschungen weitgehend ausbleiben. Somit ist dieses Mal vielleicht die hohe Trefferdichte die größte Überraschung: ALESTORM, TURISAS und FINNTROLL zusammen auf dem Billing, dazu die isländischen Newcomer SKÁLMÖLD, die norwegischen Anarcho-Trolle TROLLFEST und ARKONA aus Russland. Und da an diesem Abend eine Extended Show mit drei zusätzlichen Bands ansteht, komplettieren TODTGELICHTER, DORNENREICH und WINTERSUN das Line-Up – also doch noch eine faustdicke Überraschung: Denn wer hätte damit gerechnet, dass WINTERSUN irgendwann doch nochmal in die Puschen kommen? Dementsprechend gut ist die Turbinenhalle denn auch gefüllt – 2.000 Leute werden es sein, nicht ausverkauft, aber schon ordentlich trubelig. Aber weniger bunt als ehedem: Nur eine Handvoll Dreispitze, ein paar geschminkte Gesichter, kaum noch außergewöhnliche Kostümierungen – dafür ist die Stimmung von Beginn an mehr als ordentlich…

 

Heidenfest

SKÁLMÖLD

Den Start machen die Isländer SKÁLMÖLD, und die legen erstmal eine Punktlandung hin: Anders als so häufig bei Openern sind mehr als nur die ersten Zuschauerreihen gefüllt, und die Meute geht vom ersten Ton an mit. Kein Wunder – die Jungs haben mit „Baldur“ ein formidables Debüt abgeliefert, und davon spielen sie eine Handvoll Songs: „Arás“, „Upprisa“, Kvaðning“, „Hefnd“ – alles mitreißende und irgendwie sehr traditionelle Viking-Metal-Songs mit vielen und vielstimmigen Chören. Zwar scheint mir das Tempo ein wenig langsamer als auf Platte, aber der Sechser zelebriert die Stücke voller Leidenschaft. Überhaupt scheinen die Jungs den Zuspruch seitens des Publikums nicht richtig fassen zu können und laufen mit einem Dauergrinsen über die Bühne.

Setlist:

  • Heima
  • Arás
  • Upprisa
  • Kvaðning
  • Hefnd
  • Valhöll

 

Galerie mit 21 Bildern: Skálmöld - Heidenfest 2011

 

TODTGELICHTER

Ganz in Weiß getüncht betreten die TODTGELICHTER im Anschluss die Bühne, und mit ihrem Post-Black Metal haben sie es schwer, die Stimmung einigermaßen am Kochen zu halten. Sicherlich: „Café Of Lost Dreams“ und „Bestie“ vom aktuellen Album „Angst“ sind gute Stücke, und die Band spielt sie intensiv und mit Hingabe – aber mit dem unterkühlten weiblichen Gesang und der insgesamt unnahbaren Atmosphäre wollen die Songs eben nicht zu einem feucht-fröhlichen Heidenfest passen. Ensprechend verhalten ist der Applaus, auch wenn sich im Publikum einige Fans der Band lautstark bemerkbar machen.

 

Galerie mit 28 Bildern: Todtgelichter - Heidenfest 2011

 

TROLLFEST

Allen anderen Anwesenden bietet sich im Anschluss mit TROLLFEST das gewünschte Kontrastprogramm: Als True Norwegian Balkan Metal etikettieren die sieben Norweger ihre Musik, und optisch gleichen sie am ehesten einer Riege von Heckenpennern, angeführt von Frontmann Trollmannen als singende Bierflasche. Und der bekennt erst einmal: „Mein Deutsch ist sehr schlecht – ich habe meine Hausaufgaben nicht gemacht!“ Jagutäh, aber völlig egal… was der gute Mann ins Mikro bellt, ist eh nicht zu verstehen. Und während ich noch darüber sinniere, ob der Bierbauch des Saxophonisten DrekkaDag wohl echt ist oder ausgepolstert, initiiert der rauschebärtige Fronter Trollmannen zu „Der Jegermeister“ einen Circle Pit. Kennt man ja, gehört mittlerweile dazu! Nach einer halben Stunde ist der Spuk vorbei, die Menge hatte ihren Spaß, und knapp zwei Stunden später kann keiner der Trollmusiker mehr gerade stehen – jedenfalls nach eigener Aussage. Aber wer möchte schon einem Troll über den Weg trauen?!

 

Galerie mit 18 Bildern: Trollfest - Heidenfest 2011

 

Seiten in diesem Artikel

123
14.10.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31862 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Alestorm, Arkona, Dornenreich, Finntroll, Skálmöld, Todtgelichter, Trollfest, Turisas und Wintersun auf Tour

06.06.20metal.de präsentiertSkaldenfest 2020Dornenreich, Waldgeflüster und AußerweltKilianeum - Haus der Jugend/Klosterinnenhof, Würzburg
01.07. - 04.07.20metal.de präsentiertRockharz Open Air 2020 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Deserted Fear, Destruction, Ektomorf, Eluveitie, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Moonsorrow, Onkel Tom Angelripper, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Unleash The Archers, Unleashed und UnzuchtFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Any Given Day, Architects, Belzebubs, Benighted, Bloodywood, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Debauchery, Despised Icon, Djerv, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Frog Leap, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gutalax, Haggefugg, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kraanium, Lüt, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Nytt Land, Opeth, Pipes And Pints, Primal Fear, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Swallow The Sun, tAKiDA, The New Roses, The Oklahoma Kid, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
Alle Konzerte von Alestorm, Arkona, Dornenreich, Finntroll, Skálmöld, Todtgelichter, Trollfest, Turisas und Wintersun anzeigen »

Kommentare