Darkthrone
"Goatlord: Original" erscheint im Februar

News

DARKTHRONE veröffentlichen am 10.02. mit „Goatlord: Original“ die Instrumental-Aufnahmen zu „Goatlord“, das ursprünglich im Jahr 1992 als zweites Album der Band erscheinen sollte.

Die Band verwarf diese Aufnahmen jedoch und wandte sich nach dem Death-Metal-Debüt „Soulside Journey“ dem Black Metal zu, woraufhin der Genre-Klassiker „A Blaze in the Northern Sky“ erschien. „Goatlord“ wurde schließlich 1996 mit nachträglich aufgenommenen Vocals veröffentlicht.

Für „Goatlord: Original“ wurden noch einmal die Original-Aufnahmebänder aus der Schatzkammer von Schlagzeuger Fenriz hervorgeholt und von Produzent Patrick Engel abgemischt. Ein neues Cover-Artwork stammt von Zbigniew Bielak.

Das Album erscheint zunächst am 10.02. auf CD und Vinyl. Erst ab dem 24.02. ist es bei den digitalen Streaming-Diensten verfügbar.

DARKTHRONE gehören zu den stilprägenden Bands des Black-Metal-Genres und sind seit 1987 aktiv, größtenteils als Duo bestehend aus Fenriz und Nocturno Culto. Zuletzt erschien im vergangenen Jahr das Album „Astral Fortress„.

Quelle: cmm Promotion, 20.01.2023
20.01.2023

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36518 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Darkthrone - "Goatlord: Original" erscheint im Februar

  1. Watutinki sagt:

    Fand Goatlord ziemlich genial, aber ob ich das hier brauche…. joa.. eher nicht. Zum Glück bin ich kein Sammelphilipp und muss daher nicht alles besitzen. Immerhin fabriziert Fenriz auch noch neue Mucke, sonst würde ich diese Re-releases irgendwie schon als reine Geldsammelmaschine einstufen. Bei Isengard wurde uns ja zuletzt auch eher kaum genießbarer Kram vorgesetzt. Das 1996er Cover gefällt mir jedenfalls auch DEUTLICH besser, das hier ist eher 08/15.

  2. Lysolium 68 sagt:

    Sorry ich verstehe das nicht so ganz…Ist das Album jetzt völlig ohne Gesang?