Katatonia
schüren Vorfreude mit neuem Video

News

Vor etwas mehr als einem Jahr sprach Anders Nyström noch zaghaft über scheinbar ungenaue Pläne des schwedischen Quintetts und auf einmal kommen KATATONIA unverhofft nicht nur mit einem neuen Song, nein, auch gleich mit der Ankündigung eines neuen Albums um’s Eck. Der 58 minütige Nachfolger vom 2016er Langeisen „The Fall Of Hearts“ wird den Titel „City Burials“ tragen und am 24.04.2020 das Licht der Welt erblicken.

Für das Artwork konnte der dänische Künstler Lasse Hoile gewonnen werden und abgebildet ist anscheinend der KATATONIAsche „Dead End King“ höchstpersönlich.

Die Tracklist lautet wie folgt:

  1. Heart Set To Divide
  2. Behind The Blood
  3. Lacquer
  4. Rein
  5. The Winter Of Our Passing
  6. Vanishers
  7. City Glaciers
  8. Flicker
  9. Lachesis
  10. Neon Epitaph
  11. Untrodden
  12. Closing Of The Sky (Bonus)
  13. Fighters (Bonus)

Aber nun wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen: „Lacquer“ lässt Großes erahnen (und Worte wie „anders“, „elektronisch“ und „ULVER“ kommen in den Sinn!). Hört selbst:

 

Galerie mit 22 Bildern: Katatonia - "Night Comes Down Over Europe" Tour 2019
Quelle: https://www.facebook.com/katatonia/
31.01.2020

The world is indeed comic, but the joke is on mankind.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31888 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Katatonia auf Tour

06.08. - 08.08.20metal.de präsentiertParty.San Metal Open Air 2020 (Festival)Dismember, Carcass, Katatonia, Sacred Reich, Alcest, 1914, Anomalie, Borknagar, Carnation (BE), Bütcher, Fleshcrawl, Graceless, High Spirits, Hirax, Idle Hands, Impaled Nazarene, Infernäl Mäjesty, Lunar Shadow, Månegarm, Moonsorrow, Motorowl, Nocturnus AD, Obscurity, Onslaught, Origin, Beyond Creation, Razor, Revel In Flesh, Saor, Shape Of Despair, Sinners Bleed, Space Chaser, Whoredome Rife, Wolves In The Throne Room und WormrotParty.San Open Air, Obermehler

8 Kommentare zu Katatonia - schüren Vorfreude mit neuem Video

  1. motley_gue sagt:

    Gesanglich können sie kaum was falsch machen. Aber sonst verzetteln sie sich einfach zunehmend im unbedingten Willen zur Kunst und zur Avantgarde. Wobei das Teil hier wenigstens als Lied erkennbar ist – war ja auf Fall of Hearts nicht zwingend der Fall.
    Für mich leider relativ fad.

    1. hypnos sagt:

      ‚Fall Of Hearts‘ war für mich das beste Katatonia Album seit dem genialen ‚Viva Emptiness‘ und von wie auch immer gearteter Avantgarde ist bei der Band doch nichts zu hören

      1. motley_gue sagt:

        Sorry, aber 100% objektiv gesehen war Dead End Kings DAS Album der letzten Jahre 😎. Wie gesagt, auf The Fall Of Hearts waren auch gute bis sehr gute Songs enthalten, aber einzelne waren leider mau, weil tatsächlich überhaupt keine Songstrukturen mehr vorhanden waren – die bleiben einfach 0 hängen.

  2. Watutinki sagt:

    Wie, noch nicht bei NB? ich bin überrascht!

    Als vereinzelter „Akustik Song“ auf dem endgültigen fertigen Album gefällts, aber ich hoffe inständig, die machen jetzt nicht einen auf Leprous.

    1. Watutinki sagt:

      Wobei ich das was Leprous auf ihrem letzten Album gemacht haben mutig fand (einfach geile Band!), bin nur selbst nicht damit warm geworden.

  3. Steppenwolf sagt:

    Katatonia hat natürlich einen großen Namen und die werden sicher nicht auf die Idee kommen, des Kunstwillens, Nischenmusik zu machen. Das hier klingt doch schon so als soll es die große Masse ansprechen und hat so garnichts von Ulver, die ihre Musik nicht nach irgendwelchen Kriterien aurichten. Über den Sänger brauchen wir nicht reden. Solange er dabei ist werde ich mir sowieso alles reinziehen…

  4. royale sagt:

    Song ist ganz cool, hat aber mit Ulver (leider) nichts zutun. Mal sehen wie das Album wird.

    1. hypnos sagt:

      der Song hat ZUM GLÜCK nichts mit Ulver zu tun…so sehr ich auch Ulver mag und schätze