Within Temptation
Update: Video zu "Shed My Skin" und Live-Stream

News

Die niederländischen Symphonic-Rocker WITHIN TEMPTATION haben ein Video ihrer neuesten Single „Shed My Skin“ gepostet. Sehen könnt Ihr den Streifen hier:

„Shed My Skin“ dreht sich um den Umgang mit den unvermeidlichen Veränderungen im Leben. Es geht darum, der Mensch zu werden, der wir sein sollen, auch wenn das bedeutet, Menschen zu verlieren, die wir lieben, von denen wir uns aber entfernt haben. Echtes Wachstum beginnt dort, wo die Komfortzone endet, und genau darum geht es in dem Song: Wenn wir uns nicht verändern, wachsen wir nicht. Wenn wir nicht wachsen, leben wir nicht wirklich“, sagt Sängerin Sharon den Adel.

„Shed My Skin“ featuring ANNISOKAY

Für diesen Song hat sich die Band mit der deutschen Metalcore-Band ANNISOKAY zusammengetan. „Shed My Skin“ lebt von Sharons melodischen Gesangslinien, und mit den ANNISOKAY-Frontmännern Rudi und Christoph, die eine weitere Schicht Vocals hinzufügen, klingt der Song gleich wesentlich untypischer. Christoph Wieczorek (ANNISOKAY) erläutert: „WITHIN TEMPTATION ist eine Band, die wir lieben und schon seit vielen, vielen Jahren hören. Wir waren total verblüfft, als sie uns ansprachen und fragten, ob wir auf ihrer nächsten Single mitwirken wollen – einfach weil sie unsere Musik auch lieben! Wir sind mehr als stolz darauf, ein Teil dieses Hammer-Songs zu sein und hoffen wirklich, dass die Leute da draußen ihn so sehr lieben, wie wir es tun.“

Sharon den Adel erklärt diesen Schritt: „Wir mögen es, unseren Horizont zu erweitern und ständig neue Musik und Bands zu finden, die uns inspirieren. ANNISOKAY bringt einen superfrischen Sound auf den Tisch, den wir absolut lieben. Wir sind superglücklich, dass diese talentierten Jungs sich mit uns für unsere neue Single zusammentun wollten!“

„‚Shed My Skin“‚ ist die dritte Single in der Reihe der unabhängigen Veröffentlichungen von Within Temptation, die auf ein Album hinführen. Nachdem die Worlds Collide Tour 2021 auf 2022 verschoben wurde, bleibt die Band weiterhin produktiv, indem sie sich auf das Schreiben konzentriert, und hat sich zum Ziel gesetzt, dieses Jahr weitere Songs zu veröffentlichen.

Livestream startet heute

Außerdem werden WITHIN TEMPTATION heute mit einer Online-Performance zu sehen sein: The Aftermath“ ist eine Online-Show, die mit modernster Technologie der Band eine Performance ermöglicht, die nicht von dieser Welt ist – buchstäblich. Die Show wird in vier verschiedenen Welten stattfinden, in denen die Band und das Publikum Zeuge der Nachwehen der Zerstörung der Menschheit sind. Das Musikvideo zu ‚Shed My Skin‘ (feat. Annisokay) gibt einen Vorgeschmack auf die Show, die als „audiovisuelles Spektakel mit Gastsängern aus der ganzen Welt“ angekündigt wird.

ORIGINALMELDUNG vom 08.06.2021

WITHIN TEMPTATION haben innerhalb der letzten Jahren einen zwar langsamen, aber durchaus radikalen Stilwechsel vollführt. Weg vom klassischen Symphonic Metal der Anfangstage, hin zu einem sehr modernen und eher dem Rock zugewandten Stil. Um definitiv klar zu machen, wohin die Reise in der Zukunft gehen wird haben sich Sharon den Adel und Co. für ihren neuen Song „Shed My Skin“ nun Unterstützung in Form der Hallenser Modern-Metaller ANNISOKAY mit ins Boot geholt. Die Single erscheint am 25.06.

Within Temptation - The Aftermath Stream

Zusätzlich kündigen die Niederländer aber auch ein geradezu gigantisches Streaming Event unter dem Namen „WITHIN TEMPTATION: The Aftermath – A Show In A Virtual Reality“ an. Sharon den Adel verrät zum Konzept der Show:

„Während der ganzen Pandemie waren wir nicht scharf darauf, einen Live-Stream zu machen. Die Magie eine Band live spielen zu sehen und zu hören – kombiniert mit der Energie des Publikums – ist etwas, das man mit einem Live-Stream nicht einfach nachstellen kann. Also waren wir lange Zeit ratlos. Eines war uns klar: Wir würden keine Kompromisse bei einem Live-Stream eingehen, wenn wir etwas Außergewöhnliches bieten könnten. Etwas, das den Atem stocken lässt, faszinierend, spektakulär und mythisch ist!

Dann haben wir es gefunden: eine Welt, die wir nach unseren wildesten Fantasien gestalten konnten und in der wir als Band auftreten konnten, ohne die Dynamik und Magie unserer traditionellen Live-Show zu verlieren. Wir sind absolut begeistert unsere Fans zu WITHIN TEMPTATION live einzuladen: „The Aftermath – A Show In A Virtual Reality“. Eine Show, die in verschiedenen Szenen einer post-apokalyptischen Welt stattfindet, in der wir Zeuge der Nachwirkungen der Zerstörung der Menschheit sind. Eine Welt, in der nicht bekannt ist, ob irgendjemand der menschlichen Rasse überlebt hat. Es ist eine Suche nach Antworten sowohl über ihr Werden als auch über ihr Vermächtnis“

Einen Trailer zur Show, die am 8. Juli um 20 Uhr deutscher Zeit stattfinden wird, gibt es auch bereits:

Blut geleckt? Hier bekommt Ihr Karten für den Stream.

Bandfoto: SetVexy

Galerie mit 23 Bildern: Within Temptation - Wacken Open Air 2019
Quelle: Another Dimension
15.07.2021

"Time doesn't heal - it only makes you forget." (Ghost Brigade)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34839 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Within Temptation auf Tour

17.08. - 20.08.22metal.de präsentiertSummer Breeze 2022 (Festival)Heaven Shall Burn, Blind Guardian, Arch Enemy, Eisbrecher, Within Temptation und Electric CallboySummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
09.11.22Evanescence & Within Temptation - Worlds Collide Tour 2022Evanescence und Within TemptationOlympiahalle, München
23.11.22Evanescence & Within Temptation - Worlds Collide Tour 2022Evanescence und Within TemptationFesthalle Frankfurt, Frankfurt/Main
Alle Konzerte von Within Temptation anzeigen »

Kommentare