Árstíðir lífsins - Heljarkviða

Review

Das deutsch-isländische Gemeinschaftsprojekt ÁRSTÍÐIR LÍFSINS meldet sich drei Jahre nach der Veröffentlichung von „Aldafǫðr ok munka dróttinn“ mit der EP „Heljarkviða“ zurück. Wobei EP hier ein weiter Begriff zu sein scheint. Mit einer Laufzeit von über vierzig Minuten übertrifft „Heljarkviða“ so manches Full Length-Album deutlich.

ÁRSTÍÐIR LÍFSINS, HELRUNAR, WÖLJAGER

Hinter ÁRSTÍÐIR LÍFSINS verbergen sich Marcel Dreckmann, welcher insbesondere durch seine Hauptband HELRUNAR bekannt ist, HELRUNAR Livegitarrist Stefán und Árni Bergur Zoëga von der isländischen Band CARPE NOCTEM. Die drei Herren verfolgen neben ÁRSTÍÐIR LÍFSINS zudem noch das Folk-Projekt WÖLJAGER, welches westfälische Volkskunde im Münsteraner Plattdeutsch umsetzt.

Diese beiden Einflüsse findet man zunächst direkt auf „Heljarkviða“ wieder. Einerseits tönt die EP schwermetallig mit Parallelen zu den mittleren bis späten BATHORY, den bereits genannten HELRUNAR und auch eher harschen Black Metal-Bands. Zum anderen finden sich jedoch auch Verweise zu mehr im Folk verwurzelten Projekten. Mithin klingen ÁRSTÍÐIR LÍFSINS in den softeren Momenten nach härteren TENHI oder den Altmeistern EMPYRIUM, was allerdings durchaus selten ist.

Skaldendichtung ohne Happy End

Trotz der titelgebenden Thematik, welche auf der Lyrik der Skaldendichtung und der Edda aufbaut, findet man auf „Heljarkviða“ keine leicht zugängliche Kost. Vielmehr ist die EP durch eine schwermütige und düstere Atmosphäre gekennzeichnet. Anzeichen von leichtfüßigen Zutraulichkeiten oder gar fröhlichen Folk-Melodien sind dabei ausgeschlossen. Auch die eher verhangene und rauchige Produktion unterstreicht diese zeitweise beinahe apokalyptische Stimmung. Gerade diese Atmosphäre prädestiniert das Album wohl für eine Veröffentlichung bei Ván Records. Freunde von düsteren Klängen sollte einmal eine Hörprobe riskieren.

20.01.2017

Stellv. Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Heljarkviða' von Árstíðir lífsins mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Heljarkviða" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32398 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare