Lacuna Coil - Live From The Apocalypse

Review

Galerie mit 23 Bildern: Lacuna Coil – Ategnatos European Tour 2019 in Nürnberg

Wie so viele Bands, mussten auch LACUNA COIL 2020 ihre Tourpläne aufgrund der Pandemie über den Haufen schmeißen. Und wie so viele andere Bands spielten sie als Ausgleich dafür ein Streamingkonzert. „Live From The Apocalypse“ erfährt dieser Tage zusätzlich eine Tonträgerauslese. Wer die für überflüssig hält, den belehren LACUNA COIL schnell eines Besseren.

LACUNA COIL im Angesicht des Weltuntergangs

Was die Gothic-Metal-Band hier auffährt, ist nicht einfach nur ein Best-Of-Set oder ähnlich Ausgelutschtes. Stattdessen spielt die Truppe um das Frontduo Cristina Scabbia und Andrea Ferro eiskalt ihr komplettes aktuelles Album „Black Anima“, ebenjene Platte, deren Tourzyklus sie abbrechen mussten.

Um es nicht allzu vorhersehbar zu machen, haben sie die Tracklist ordentlich durchgemixt. Dazu kommen die drei Bonutracks der limitierten Edition. Außerdem spielt die Band im Laufe des Konzerts mit „Bad Things“ einen bislang exklusiven Song für das Musikportal eines bekannten Online-Versandhändlers.

„Live From The Apocalypse“ bietet eine Menge Mehrwert

Als wäre das alles nicht genug, beschließen LACUNA COIL „Live From The Apocalypse“ mit einer speziell für den Auftritt arrangierten Version von „Save Me“. Die zeichnet sich durch den Einsatz eines atmosphärischen Pianos aus. Auf harte Gitarren verzichtet die Band an dieser Stelle ganz. Scabbias Gesang steht voll und ganz im Mittelpunkt, was für absolute Gänsehaut sorgt. Dadurch wirkt der Song deutlich intimier als in der Studioversion.

Die Performance der Band ist derweil makellos. Insbesondere Scabbias Stimmgewalt beeindruckt im Laufe der 63 Minuten immer und immer wieder. LACUNA COIL sind ein spürbar gut eingespieltes Team, ohne in gelangweilte Routine zu verfallen. Die Freude am Musikmachen strahlt auf „Live From The Apocalypse“ zu jeder Sekunde durch.

Eine gelungene Zweitauswertung

Derweil ist der Sound immens fett. Durch das Fehlen des Publikums kommt allerdings keine richtige Liveatmosphäre auf, auch wenn Ferro und Scabbia durch gelegentliche Ansagen ihr Bestes geben, um dieses Konzert möglichst normal wirken zu lassen. Dadurch wirkt „Live From The Apocalypse“ eher so, als hätte die Band die Songs live im Studio aufgenommen. Aber das sorgt verglichen mit den ursprünglichen Versionen auf „Black Anima“ auch ohne Fangekreische für ein anderes Klanggefühl.

LACUNA COIL-Fans machen mit einem Kauf von „Live From The Apocalypse“ definitiv nichts falsch. Die Zweitauswertung einer Streamingshow mag seltsam anmuten. Aber was ist in diesen Zeiten schon nicht seltsam? Wenn das festgehaltene Konzert dank rarer Tracks und einem exklusiven Song auch noch jede Menge Mehrwert bietet, gibt es an dieser Veröffentlichungspolitik absolut nichts auszusetzen.

Shopping

Lacuna Coil - Live From The Apocalypse (Ltd. CD+DVD Digipak)bei amazon19,98 €
25.06.2021

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Live From The Apocalypse ' von Lacuna Coil mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Live From The Apocalypse " gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Lacuna Coil - Live From The Apocalypse (Ltd. CD+DVD Digipak)bei amazon19,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33748 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Lacuna Coil auf Tour

19.08. - 21.08.21Reload Festival 2021 (Festival)As I Lay Dying, Testament, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Perkele, Phil Campbell and the Bastard Sons, Smoke Blow, Terror, Die Kassierer, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Municipal Waste, Tankard, Darkest Hour, Bleed From Within, Pro-Pain, H2O, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Born From Pain, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls und ControversialReload Festival, Sulingen, Sulingen

Kommentare