Pleasures Remain - Promo EP

Review

Synthiepop-Fans aufgepasst ! Ein echter Geheimtip für richtig schönen Synthiepop ist das aus der Nähe von Heidelberg stammende Trio Pleasures Remain. Die Band wurde im Mai 2000 gegründet und besteht aus Matthias Müller (Leadvocals, Keys), Harald Meyer (Backvocals, Keys) & Heike Suß (Backvocals, Keys). Im Juni dieses Jahres produzierte das Trio in Eigenregie die vorliegende „Promo EP“, die auf insgesamt 6-Tracks unbeschwerten und melodischen Synthie-Pop bietet. Wie der Bandname schon andeutet, wollen Pleasures Remain mit ihrer Musik vor allem unterhalten und keine tiefgreifenden Botschaften vermitteln. Dass ihnen dies gelingt, beweist schon der erfrischende Opener „One step ahead“, den die Band kürzlich auch im Rahmen ihres ersten Fernsehauftritts live im lokalen TV präsentierte. Auch das verspielte „Pleasure and pain“ und das an frühere Depeche Mode-Songs erinnernde „Pretty girls“ versprühen durch den sehr angenehmen Gesang von Matthias Müller und ihre eingängigen Melodien sofort gute Laune. „One rainy day“ mit seinen Pianoklängen und auch „Dark Affairs“ zeigen dann die melancholische Seite der Band, sehr gelungen ist auch der Abschlußtrack „In my heart“, der etwas sperriger ausgefallen ist und bei dem die weiblichen Vocals gegen Ende des Songs für Abwechslung sorgen. Der Sound der selbstproduzierten EP ist vollkommen o.k., wenn man natürlich aus den Songs mit besserem Equipment noch mehr rausholen könnte. Somit eine rundum gelungene EP ohne Lückenfüller und Tiefpunkte, die allen Liebhabern astreinen Synthie-Pops mit Sicherheit gefallen wird. Bleibt nur der Band alles Gute für die Zukunft zu wünschen, denn sie hat es wirklich verdient ! Vielleicht klappt es nächstes Jahr sogar mit dem ersten offiziellen Release. Hörproben aller Tracks, weitere Infos sowie die Möglichkeit, die „Promo EP“ zu bestellen, besteht übrigens auf der Homepage der Band unter (Link).

27.12.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Promo EP' von Pleasures Remain mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Promo EP" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33493 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Pleasures Remain - Promo EP

  1. Daniel sagt:

    Ich hatte die Gelegenheit, die Promo-EP im Rahmen des Konzerts im Schwimmbad-Club zu erwerben. Ich war neugierig, wie sich das ganze auf Platte anhörte (nachdem der Livesound leider nicht so optimal war – wer hat denn da gemischt ???). Umso überraschter war ich dann, als ich die 6 Stücke durchhörte. Ich war erstaunt, welche Abwechslung sich doch auf dem Silberling bot. Kein Song klang wie der andere, die Stilrichtung ist klar Synthie-Pop, jedoch in all seinen Facetten. Der treibende Openener "One Step Ahead" ist schwer einzuordnen, auf jeden Fall könnte man sowas auch in den Clubs spielen. Auch "Pretty Girls" und "Dark Affairs" haben ihren besonderen Reiz, mal erinnern mich die Songs an Depeche, mal an Erasure, jedoch bewahren die Songs immer ihre Eigenständigkeit. Bei diesem Erstlingswerk ist man wirklich gespannt, was folgen wird. Ich hoffe, Pleasures Remain behalten ihren Stil und Eigenständigkeit bei. Sollte ein Longplayer geplant sein, bin stehe ich auf jeden Fall auf der Bestellliste! Fazit: Unbedingt reinhören – Sehr empfehlenswert.

    8/10