Rammstein - Reise, Reise

Review

Galerie mit 24 Bildern: Rammstein - live in Berlin 2016

Nach dem „Mein Teil“-Debakel hab‘ ich mich dann nun doch noch dazu durchringen können, mir das vollständige Album anzuhören. Aber schon nach dem zweiten Hören bereue ich meinen Schritt zu tiefst…

Die Reise beginnt mit einer sehr typischen RAMMSTEIN-Nummer, zwar im Mid-Tempo angesiedelt, aber dennoch einer der besten Tracks auf diesem Werk. Danach folgt ein Wechselbad von ungewohnt schlechten (zB „Mein Teil“), langweiligen (zB „Keine Lust“, „Los“) und nervenden (zB „Amerika“, „Moskau“) Songs, so dass man schon nach der Halbzeit jedes einzelnen Songs gewillt ist, den Skip-Button zu betätigen. „Ohne Dich“ setzt dem dann noch die Krone auf, denn bei diesem gähnend langweiligen Track frage ich mich ernsthaft, ob es RAMMSTEIN nötig haben, sich dem potentiellen WDR4-Hörer dermassen anzubiedern…

RAMMSTEIN haben auf „Reise, Reise“ musikalisch weitere Experimente gewagt, reisen mit diesem Album allerdings geradewegs in Richtung Vergessenheit und werden immer unbedeutender. „Reise, Reise“ ist vielleicht das schlechteste Album 2004.

Shopping

Rammstein - Rammstein Reise, Reise 2-LP Standardbei EMP29,99 €
30.04.2007

Shopping

Rammstein - Rammstein Reise, Reise 2-LP Standardbei EMP29,99 €
Rammstein - Rammstein Reise, Reise Badeshorts orange/weißbei EMP39,99 €
Rammstein - Rammstein Reise, Reise CD Standardbei EMP16,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31541 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

26 Kommentare zu Rammstein - Reise, Reise

  1. Anonymous sagt:

    Wen lasst ihr denn hier Reviews schreiben? Das ist ja geradezu lächerlich! Braucht man denn gar keine Qualifikation mehr, um Rezensent auf Metal.de zu werden? Obwohl ich kein allzu großer Rammstein-Fan bin, geht mir das gewaltig auf den Sack. Ich habe das Album, und schlecht ist es wirklich nicht. Zum Vergleich: Das tatsächlich schwächere Nachfolgewerk "Rosenrot" erhielt immerhin 3 Punkte (verglichen mit anderen Kritiken auch schon ziemlich wenig); und wieso hier nur einer? Ganz klare Sache: Jens taugt in diesem Fall nicht als Rezensent, das steht für mich fest. Da sich zumindest 2 wirklich gute Nummern auf "Reise, Reise" befinden (der Titeltrack und "Amerika" – von wegen nervig) und etliche andere Nummern zumindest passabel sind, verdient die Platte mindestens 7 Punkte. Die Rezensenten anderer Magazine sind da übrigens auch dieser Meinung. Meine Empfehlung ist, dass ihr denjenigen, die bestimmte Bands nicht mögen, auch keine Alben dieser Bands zum reviewen gebt. Langsam zweifle ich wirklich an eurer Kompetenz…

    7/10
  2. trollhorn sagt:

    Recht hat er! Rammstein können nur noch eins, und das ist gnadenlos provozieren… Null Aussage, Null Anspruch, Null Gründe, sich so einen gnadenlosen Mist zuzulegen…

    5/10
  3. Anonymous sagt:

    Mit Sicherheit nur mittelmaß und deutlich schwächer als "Mutter", aber ne‘ 1 ist zu wenig! "Dalai Lama" und "Stein und Stein" sind ganz passabel, "Ohne Dich" bei weitem nicht so schlecht wie sein ruf! Nur "Mein Teil" ist absolut grottig, der Rest nicht mehr erwähnenswert… Eine knappe, großzügige sechs!

    6/10
  4. blackchest sagt:

    Ich mag RAMMSTEIN sogar sehr, zumindest das Debüt-Album und auch "Sehnsucht"; sogar "Rosenrot" ist um einiges besser als "Reise, Reise", der schlechteste Output einer Band, die stark stagniert.

    1/10
  5. Anonymous sagt:

    Bei Euch darf nun jetzt wohl jeder reviews schreiben. Ich würde Euch gerne meine Tante Erna als Rezensentin anbieten, die hört zwar nur die Zillertaler Spatzen aber würde wohl noch einen geistreicheren Review zustande bringen als "Jens". Ich weiss nicht, was schwachsinniger ist – die Tatsache, eine drei Jahre alte Scheibe zu rezensieren, die eh schon jeder hat, oder das Review an sich. Metal.de gute Nacht, wenn hier noch mehr solche reviews kommen!

    7/10
  6. Matthias sagt:

    Also ich bin wahrlich kein Fan von RAMMSTEIN, kenne aber ihre Aben und denke, dass diese niedrige Bewertung keineswegs gerechtfertigt ist. Die Songs besitzen nach wie vor dasselbe "Hit"-Potential wie auf den früheren Veröffentlichungen. Die Texte werden mittlerweile etwas reifer (wenn auch nicht wirklich besser 😉 ) und der Sound stimmt auch im groben. Kaufen würde ichs nicht, aber wenns bei nem Kumpel auf der Party läuft… auch gut.

    5/10
  7. Anonymous sagt:

    Sicher ist \"Reise, Reise\" keineswegs so gut wie \"Sehnsucht\" oder \"Mutter\" und auch der Nachfolger \"Rosenrot\" gefiel mir etwas besser, dennoch muss ich sagen, dass dieses Album qualitativ mindestens 5 Punkte wert ist. Die 1 Punkte-Bewertung ist ein absoluter Witz und in jeder Hinsicht ungerechtfertigt. Was so schlecht sein soll an \"Mein Teil\" verstehe ich nicht ganz, kommt mir ein normaler Rammstein-Track, nur die Industrialeinflüsse der früheren Alben fehlen eben. \"Amerika\" ist eine durchschnittliche Nummer, zugegeben, aber eignet sich sehr gut als Single (ja und das wussten auch Rammstein^^) und war bisher auf jeder Party eins DER Mitgröhllieder. \"Keine Lust\" war für mich ursprünglich der Tiefpunkt des Albums, aber man kann sich an die Nummer gewöhnen und die zweite Hälfte (\"Mir ist kalt…\") kommt bei mir wesentlich besser an. \"Moskau\" dagegen hat wirklich einen gewissen Nervfaktor und ist wirklich eine der \"schlechteren\" Nummern.
    \"Los\" dagegen finde ich sehr schön, ungewohnte Nummer.
    \"Ohne Dich\" wirkt auf einer Rammstein-Platte sehr deplatziert, aber im stillen Kämmerchen hör ichs mir an. Abzüge kann ich dafür auch keinen geben.
    Das ganze ist auf hohem Niveau eingespielt und produziert, auch wenn in 2-3 Fällen die Lieder nicht zünden oder gar nerven. Alles in allem 3 Punkte Abzug für Rammstein. Zur Review an sich:
    Gut, man merkt es hat dir nicht gefallen, dennoch fehlt wenigstens etwas Objektivität sonst wären es mehr als 1 Punkt geworden. Ich will nicht behaupten, dass du dich nicht genug mit dem Material auseinander gesetzt hast, aber irgendwie hab ich die Idee.
    Der Abschuss ist der letzte Satz…
    Nein, im Ernst, wenn hier etwas verrissen werden sollte dann diese Review.
    Jedem seine persönliche Meinung, aber für eine CD-Kritik sollte es schon mehr sein.

    5/10
  8. Anonymous sagt:

    Es ist schon auffallend das Rammstein bisher mit all ihren CDs bei Metal.de ziemlich schlecht weg gekommen sind. Auch wenn Rammstein DAS Album rausbringen würde, hier würde es wieder gnadenlos zerissen werden. Habt ihr niemanden bei euch in der Reaktion, der die Band sachlicher sieht und erkennt worauf es bei dieser Band ankommt? Wie \\\"unbedeutend\\\" Rammstein mittlerweile geworden sind, sieht man ja auch an den ständig ausverkauften Welttourneen und den guten Verkaufszahlen. Ach übrigens \\\"Reise Reise\\\" ist das Beste was Rammstein bisher rausgebracht haben und wahrscheinlich besser als das was da noch kommen mag.

    9/10
  9. doktor von pain sagt:

    Entschuldigung, wenn ich mich schon wieder hier melde, aber dieser Me (METranquility) kommt hier auch nur zum Meckern her, oder? Jedenfalls habe ich von ihm noch nie ein positives Leserreview gesehen.

    7/10
  10. sascha sagt:

    Das ist keine gute Review! Gefällt mir nicht.
    Die CD ist zwar noch lange nicht so gut wie die zwei ersten Werke, aber dennoch nur 1 Punkt zu geben ist fast schon lächerlich.
    Live sind ein paar der Songs dennoch gut, aber Moskau und Ohne Dich will ich so schnell nicht mehr hören 😉

    4/10
  11. Anonymous sagt:

    Für mich eines der besseren Rammstein-Alben mit nur einem wirklichen Durchhänger ("Los"). Der Rest rangiert knapp hinter "Mutter" und die Platte war brillant. Was sich allerdings hier "Review" nennt überbietet selbst meine amateurhaft zusammengepischelten Korn-Verrisse um Welten und lässt jeglichen Fitzel Objektivität vermissen. Über eine Löschung wäre nachzudenken…

    9/10
  12. Anonymous sagt:

    Oh ja, die Rekrutierungsoffensive bei metal.de hat ja wirklich illustre Leistungsverweigerer angespült, meine Güte… Jens, Dein Review ist wirklich unter aller Sau, sorry. "Reise, Reise" ist halt ein Rammstein-Album mit allen typischen Merkmalen – und zwar eins der absolut Gelungenen. Glaubt wirklich noch jemand, dass Rammstein nicht um ihren Ruf des ewig Gleichen, Stumpfen wissen? Sie kokettieren schon seit ihrem Debüt damit. Und für die, die sie immer noch versuchen, sie ernst zu nehmen, haben Rammstein "Los" auf dieses Album gepackt. Eine wunderbare und so nicht zu erwartene Selbstverarsche – und musikalisch ein nettes Schreckgespenst für gitarrenverwöhnte Metaller, in denen sie musikalisch die Hosen runter lassen: So hört sich diese Musik ohne zigfach addierte Monstergitarren an. DAS ist Selbstironie à la carte! – Ernst zu nehmen jedoch sind nach wie vor die gewaltigen Hooklines und ihre Inszenierung, ganz zu schweigen von der mörderischen Produktion. Klar, auch das ist Rammstein-Standard. Rammstein machen eben (meist) technisch schlichte Musik, oftmals mit platter Lyrik. Dennoch ist es hohe Kunst, mit minimalen Stilmitteln maximale Wirkung zu erreichen. Und das schaffen Rammstein auf "Reise, Reise" einmal mehr.

    7/10
  13. fistler sagt:

    Schon wieder eine Review frechheit… Das ihr euch nicht schämt!!
    Reise, Reise ist nach Mutter das beste Rammstein Album. Irgendwie geht das wohl an euch vorbei. Schade.

    9/10
  14. Anonymous sagt:

    Eigentlich bin ich ein Rammsteinfan, aber Reise, Reise gefällt mir überhaupt nicht. Nur "Mein Teil", "Keine Lust" und "Amerika" sind gut. (Die Songs, die sie veröffentlicht haben) Der Rest ist langweilig, teils auch nervig "Moskau", "Ohne dich" "Los" und und und(Eigentlich könnte ich hier die restlichen Songs des Albums aufzählen). Rammstein haben kaum gute Ideen gehabt und deshalb ist diese Album auch so miserabel. Für mich ist Reise, Reise das schlechteste Album von Rammstein.

    2/10
  15. malevolentseb sagt:

    haha ich finde das album spitze. moskau und morgenstern hätten nicht sien müssen aber der rest is saugeil. und um einiges besser als rosenrot!

    8/10
  16. blashyrkh sagt:

    Ich find das Review auch lächerlich. Und das ziemlich. Nicht Rammsteins beste Platte, aber die Musik ist gewohnt gut. Aggressive, gute Riffs, Till singt geil, die Texte sind nicht übel, wenngleich ich ihren Sinn auch manchmal nicht verstehe, die Produktion ist gut,…
    Und wenn ich das schon lese, Rammstein kopieren sich selbst, Marketingstrategie, blablabla. Das mit den provokanten Texten trifft sicher zu. Für Deutschland. Komisch aber, dass R+ dann auch die erfolgreichste deutsche Band im Ausland sind. Und wenn ich nen Rammstein Album kaufe, dann will ich gefälligst auch Rammstein drin haben! Die klingen immer gleich? Wie kommt es dann, dass mir die verschiedenen Alben unterschiedlich gut gefallen? Lasst einfach mal jemanden die Reviews schreiben, der Ahnung hat, und der auch Bock darauf hat. Hier lese ich nur immer wieder: Bla Herzeleid war das einzige Album bla seitdem völlig scheiße bla die guten alten Zeiten, als Rammstein noch unbekannt waren. bla…

    8/10
  17. sonofmetal sagt:

    Leute, so ein Review geht ja mal gar nicht. Klar ist das eine subjektive Rezension, aber wie beim Legacy oder beim RockHard sollte man die Band so halbwegs mögen, dessen Alben man bewertet. Für mich hat dieses Output eine 11 von 10 verdient, denn es das beste Rammstein-Album!

  18. Heiko sagt:

    Es ist nicht nur das beste Rammstein-Album, sondern eines der besten deutschsprachigen Alben überhaupt 😉

    10/10
  19. Hans-Hubert sagt:

    Vor knapp 20 Jahren war das alles noch halbwegs originell, aber seit mehr als einer Dekade sind Rammstein doch nur noch ein Schatten und eine Karikatur ihrer Selbst. Klar, eine 1 von 10 Punkten spricht wohl eher für eine gewollte Aversion gegen die Band, so nach dem Motto „einer muss die ja mal richtig abwatschen“, aber ich würde dem Album wohl nicht mehr als 4 Punkte geben. Das ist mir musikalisch zu billig, die Band ruht sich mMn viel zu sehr auf sich selbst und ihrem Ruf aus, und die Provokation, die die Band an den Tag legt, finde ich mittlerweile auch zu aufgesetzt. Daher kann ich sie nicht mal als Qualitätskriterum ansehen, eher gibt es kaum etwas Egaleres.

  20. Milch sagt:

    Ja Rammstein hat im Laufe der Zeit sehr an Originalität eingebüßt, was sicher auch an ihrem Erfolg liegt. Trotzdem finde ich „Reise Reise“ nicht soooo schlecht. Gewiss nicht das Beste Rammstein-Album unter der Sonne (Ha!).

    5/10
  21. Anton Kostudis sagt:

    Es tut mir ernsthaft leid, aber das muss ich jetzt mal so deutlich sagen: Wer dieser Platte 1/10 gibt, der hat weder Ahnung von Musik, noch die Band RAMMSTEIN als solche verstanden. Und allein der physische Umfang dieser Rezension ist eine absolute Frechheit – ganz unabhängig davon, wie gut die Scheibe an sich ist.

  22. Patrick sagt:

    Definitiv eine der schlechteren Platten einer genialen Performanceband. Aber das Review nervt mal ungemein – weniger Punkte als Lulu, ich glaube es hackt.

    6/10
  23. UnDERcutROman sagt:

    Da sieht man mal wieder das musik Geschmackssache ist.. Weil für mich sind sowohl Reise Reise als auch Rosenrot meine Lieblingsalben von Rammstein und lieder wie Stein um Stein Amerika, keine Lust und Moskau meine Lieblingslieder von Rammstein

    10/10
  24. Pazuzu sagt:

    Wow, was ist denn damals hier passiert? Ein textgewordener Schlaganfall?

    8/10
  25. wortinspektor sagt:

    Der test of time zeigt: Reise, Reise ist ein gutes Album und gerade die Nummer „Ohne Dich“ mittlerweile ein Klassiker und Höhepunkt im live-Set.
    So kann man irren.

    6/10