Rammstein - Völkerball

Review

Galerie mit 24 Bildern: Rammstein - live in Berlin 2016

Unser Exportschlager hat wieder zugeschlagen. Die Konzertkulisse hätte für diesen audiovisuellen Rundumschlag nicht besser ausgewählt seien können. Über 12.000 begeisterte Fans im Römischen Amphitheater der südfranzösischen Stadt Nimes erlebten eine wahrhaft meisterliche Darbietung, die sie über 100 Minuten nonstop ausrasten ließ. Als hätten die Franzosen an dem Abend nicht ohnehin schon mit offenen Mündern nach Luft schnappen müssen, sie schrieen sich zudem die Seelen aus dem Leib, als hätten sie nie eine andere Sprache als Deutsch gelernt.

Spötter sagen, RAMMSTEIN würden sich der zahllosen Showeffekte auf der Bühne bedienen, um lediglich von ihrer anspruchslosen Musik abzulenken. Wer jedoch dieses fast schon perfektionistische Bühnenwerk aus Musik, Lichteffekten, Pyrotechnik und Schauspiel erleben konnte, muss vor einer der international bekanntesten deutschen Bands einfach den Hut ziehen. Ob Sänger Till Lindemann Keyboarder Flake Lorenz im Kochtopf anschmort („Mein Teil“), der halbe Laden fast in jedem Song angezündet wird, der rot-blau-weiße Konfettiregen in „Amerika“ über die Zuschauer niederprasselt oder bei „Sonne“ die Bühne von gelbem Licht überflutet wird, eine Atempause wurde weder den Mengen vor Ort noch wird sie den in die Röhre guckenden Menschen zuhause gestattet. Zu allem Überfluss kommt hinzu, dass einen nicht selten die Gänsehaut und der Neid zugleich packt, dieses Spektakel nicht hautnah erlebt haben zu dürfen.

Unter dem stählern wirkenden Eindruck der Schauplatzgestaltung sowie des mechanischen und mit Anspielungen durchspickten Verhaltens der Akteure fängt die Kamera immer wieder gelungen die erschöpften, glücklichen, fanatischen, böse schauenden, bangenden und vor allem schwitzenden Fans ein. Lediglich kleine Kritik ist dahingehend anzubringen, dass die Regie bzw. der Cutter vereinzelt auf Kosten der Pyroeffekte lieber die Band in Großaufnahme gezeigt hat. Doch mit einer wesentlich wichtigeren Problemstellung beschäftigt sich der Zuschauer am Bildschirm bis zum Ende des Konzerts: Wann fallen (endlich) die gut gefüllten Milchtüten der Französin in der ersten Reihe aus ihrer Halterung?!

Schlicht aber edel verpackt können sich RAMMSTEIN mit der Aufmachung von „Völkerball“ erneut nicht verkneifen, eine kleine Provokation einzubauen. Die Front ziert das Logo der von vielen Staaten boykottierten Olympischen Spiele 1980 in Moskau. Beim Inhalt der DVD erlauben sie sich jedoch keine Provokation: Die Standard-Version enthält neben dem Auftritt in Frankreich kurze Eindrücke aus England, Japan und Moskau sowie eine 75minütige Audioversion des Nimes-Gigs. Die Special Edition wartet zusätzlich mit einer 90minütigen Dokumentationen „Anakonda im Netz“ sowie das Making Of zu „Reise, Reise“ auf. Die limitierte Edition, die bereits zu horrenden Preisen auf diversen Märkten gehandelt wird, bietet zudem ein 190-seitiges Tour-Fotobuch sowie eine zweite Audio-CD.

Auch wenn einige Hits wie „Engel“, „Mein Herz Brennt“ oder „Dalai Lama“ den Weg in die Setlist nicht gefunden haben, bieten RAMMSTEIN, zusammen mir ihren vielen hundert Helfern, eine perfekte Inszenierung.

DVD Tracklist

Arènes De Nimes, 23. Juli 2005

01. Reise, Reise
02. Links 2 3 4
03. Keine Lust
04. Feuer Frei!
05. Asche zu Asche‘
06. Morgenstern
07. Mein Teil
08. Stein um Stein
09. Los
10. Du riechst so gut
11. Benzin
12. Du hast
13. Sehnsucht
14. Amerika
15. Rammstein
16. Sonne
17. Ich will
18. Ohne dich
19. Stripped

Brixton Academy London, 03.- 05. Februar 2005

01. Sonne
02. Rein Raus
03. Ohne dich
04. Feuer Frei!

Japan: Club Citta Tokyo, 03. Juni 2005

01. Mein Teil
02. Du hast
03. Los–Trailer

Olympiski Moskau, 28. November 2004

01. Moskau

Disc 2: Audio CD – Live In Nimes

01. Intro
02. Reise, Reise
03. Links 2 3 4
04. Keine Lust
05. Feuer Frei!
06. Asche zu Asche
07. Morgenstern
08. Mein Teil
09. Los
10. Du riechst so gut
11. Benzin
12. Du hast
13. Sehnsucht
14. Amerika
15. Sonne
16. Ich will

29.11.2006

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31365 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare