Linkin Park
20 Jahre "Hybrid Theory"

Special

Der 24. Oktober 2000 bescherte uns ein Album, das für viele der Soundtrack ihrer Jugend werden sollte. „Hybrid Theory“ von LINKIN PARK, ein Debütalbum, machte eine bis dahin unbekannte Band quasi über Nacht international bekannt und formte den Musikgeschmack unzähliger Teenager, die ohne dieses Album möglicherweise nie – oder erst wesentlich später – zum Metal gekommen wären. „Hybrid Theory“ war eine Einstiegsdroge, die schnell stark abhängig machte und ihre Wirkung auf viele Menschen bis heute nicht verloren hat. Zugegeben, einige dürften sich schon innerhalb weniger Jahre weiterorientiert haben, und LINKIN PARK haben zwischenzeitlich sicher auch das ein oder andere Staubkorn im Regal gesammelt. Doch wer in einer entscheidenden Lebensphase von einer bestimmten Art Musik geprägt wird, kommt davon mitunter nie wieder los.

Soundtrack einer Generation

Das zwanzigste Jubiläum von „Hybrid Theory“ haben wir in der metal.de-Redaktion zum Anlass genommen, uns noch mal ganz bewusst mit den Stücken von damals auseinanderzusetzen. Jeder verbindet seine eigenen Erinnerungen und Emotionen mit dem Album und LINKIN PARK an sich, doch eines zieht sich wie ein roter Faden durch: Diese Band und speziell dieses Album waren für fast alle eine Art Initiationsritual. Das gilt auch für unsere Gastbeiträge von Künstlern und Lesern, die ihr ebenfalls im Artikel findet. Zudem resümierten LINKIN PARK selbst im September in einer Pressekonferenz über zwanzig Jahre „Hybrid Theory“ und liefern Anekdoten sowie Einblicke in den Schaffensprozess.

Natürlich gibt es zu „Hybrid Theory“ so viele Geschichten wie Hörer. Lasst uns deshalb gerne in den Kommentaren wissen, welche Bedeutung das Album für euch hat. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Künstler und LINKIN PARK-Fans, die dies schon getan haben! Und last but not least: Welcher Song ist eigentlich der beste? Wir haben gefragt und ihr habt abgestimmt. Das Ergebnis findet ihr am Ende des Artikels.

Bild: Linkin Park - Hybrid Theory (Artwork)

Linkin Park – „Hybrid Theory“ Cover

Track List:

1. Papercut
2. One Step Closer
3. With You
4. Points Of Authority
5. Crawling
6. Runaway
7. By Myself
8. In The End
9. A Place For My Head
10. Forgotten
11. Cure For The Itch
12. Pushing Me Away

Seiten in diesem Artikel

1234567891011121314
Quelle: Linkin Park Pressekonferenz, metal.de-Redakteure, Gastbeiträge von Künstlern
24.10.2020

headbanging herbivore with a camera

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32856 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare