Music From The Crypt
10 wichtige Horrorpunk-Bands

Special

8. Balzac

BALZAC aus Japan gehören mit ihrer Gründung im Jahre 1992 zu den frühsten und langlebigsten Vertretern des Genres. Den Namen borgte man sich beim französischen Schriftsteller Honoré de Balzac, da Bandgründer Hirosuke Nishiyama bereits in der Schule mit dessen Werk in Kontakt kam und vom Klang des Namens fasziniert war. Unter dem starken Einfluss der MISFITS und SAMHAIN gegründet, trägt die Band traditionell Skelett-Anzüge und bezeichnet ihre Musik als „Japan‘s Premiere Devilrock“.

Modelabels und prominente Unterstützung

Neben dem klassischen Horrorpunk und Okkult-Rock beziehen sie ihre musikalischen Einflüsse aus verschiedenen Genres wie Metal, Hardcore und Industrial, gewürzt mit einer Prise J-Rock-Melodien. Diese experimentelle Herangehensweise gibt der Band ihren ganz eigenen Sound, der mit Stolz gepflegt wird. Die Texte behandeln überwiegend Themen wie Horror, Finsternis und Angst, sind aber oft mit einem Augenzwinkern versehen. Die Band besitzt außerdem mehrere Modelabel (Shocker!!!, Dementia 13, Culture, XXXxxx und Balzac), ein eigenes Musiklabel (Evilegend 13 Records) und veröffentliche mehrere Actionfiguren. Ziemlich fleißig also. Begonnen hat der ganze Spaß mit der Veröffentlichung mehrerer Demotapes und Singles, bis 1995 das erste komplette Album „The Last Men on Earth“ erschien. Nachdem BALZAC sich durch harte Arbeit in den folgenden drei Jahren einen Namen im Underground machen konnten, wurde sogar das Interesse des MISFITS-Bassisten Jerry Only geweckt. Dieser fragte die Band sogar, ob sie als Opener die gerade wiedervereinten MISFITS auf ihrer ersten Tour durch Japan begleiten würden. Selbstverständlich, dass man da nicht nein sagen konnte.

Deutsche Punk-Ärzte und erste Erfolge außerhalb Japans

So wurde die Band letztendlich auch über Japan hinaus einem wesentlich größeren Publikum bekannt und ihr erstes in den USA veröffentlichtes Album „Beyond The Darkness“, erschien auf dem Label der MISFITS. Das Gegenstück und erste in Deutschland veröffentlichte Album der Band „Out Of The Light Of The 13 Dark Night“, half der Band sich schließlich auch in Europa zu etablieren. So wurden sogar DIE ÄRZTE aus Berlin, auf BALZAC aufmerksam und durch den Einsatz von Bela B. und Rodrigo González spielten sie 2004 im Vorprogramm der ÄRZTE am Kölner Tanzbrunnen. Mit Bela B. blieb man auch weiterhin in Kontakt und coverte gegenseitig Songs. Im Verlauf der nächsten Alben experimentierte man öfter mit verschiedenen Sounds und scheute sich dabei auch nicht vor Einflüssen aus dem elektronischen Bereich, was ihren Alben eine große Abwechslung beschert. Die Spannung bleibt somit auch nach einer so langen Karriere im Dienst des Horrors noch hoch.

Album-Tipp

„Beyond The Darkness“ (2003)

 

Galerie mit 35 Bildern: Misfits - Misfits - BochumGalerie mit 19 Bildern: The Other – Heavy Hamburg Halloween III 2022Galerie mit 12 Bildern: Nim Vind auf dem Summer Breeze Open Air 2016

Seiten in diesem Artikel

1234567891011
Quelle: Wikipedia, Google, Band-Kanäle
24.06.2021

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35215 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Bloodsucking Zombies From Outer Space, The Other und Wednesday 13 auf Tour

Kommentare