Aurvandil - Yearning

Review

Dass AURVANDIL aus Frankreich stammen, hätte ich nicht unbedingt erwartet. Schließlich ist der Name der nordischen Mythologie entlehnt, und auch musikalisch klingt „Yearning“ viel eher nach Skandinavien.

Das ist heutzutage nicht unbedingt ein Garant für gute Musik – war es eigentlich noch nie. Aber das Einmannprojekt macht nicht allzu viel falsch. Die rauschenden Gitarren begleiten den Hörer die gesamten neun Songs lang, zwischendrin blitzt immer wieder die Leadgitarre auf, die für einige erfreuliche Momente sorgt. Das Schlagzeug aus der Konserve lässt sich auch nicht als großer Störfaktor ausmachen, ebenso wenig die sehr in den Hintergrund versetzten Schreie des Protagonisten. Und doch ist „Yearning“ kein Grund, vor Freude Purzelbäume zu schlagen. Denn bei aller Souveränität sind es lediglich die Melodien, die in ihrem etwas folkloristischen Gewand, für erfrischende Minuten sorgen. Ansonsten regieren im dumpf produzierten Klangbild eben jene Rauschegitarren, die schlicht zur Standardrezeptur gehören.

AURVANDIL bietet einfach nicht viel Neues. Auch wenn Stücke wie „Reign Of Ice II“ wirklich stimmungsvoll daherkommen, kann mich „Yearning“ einfach nicht durchgehend begeistern. Das Album ist eben guter Durchschnitt und leider nicht viel mehr.

06.06.2011

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Yearning' von Aurvandil mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Yearning" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34162 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare