Blues Pills - Live At Rockpalast

Review

Galerie mit 17 Bildern: Blues Pills live in Oberhausen Oktober 2016

Nachdem das schwedisch/französisch/amerikanische Quartett BLUES PILLS erst im November letzten Jahres mit der Vier-Track-EP  „Devil Man“ ihr Major-Label-Debüt auf den Markt brachte, folgt zur Überbrückung auf den sehnlichst erwarteten ersten Langspieler mit „Live At Rockpalast“ erstmal eine weitere EP.

Erneut verwöhnen Elin, Dorian, Zack und Cory ihre Fans mit ihrem teils bluesigen, teils psychedelischen Classic Rock und beweisen, das sie live (aufgenommen wurde das Ganze im letzten Oktober) genau so rocken wie im Studio.

Die vier Stücke, die BLUES PILLS auf „Live At Rockpalast“ präsentieren dürften dem Großteil der Hörerschaft bislang noch nicht bekannt gewesen sein, da keiner der vier Songs der EP auch in dieser Setlist auftauchen.

Beginnend mit dem instrumentalen Wirbelwind-Intro „In The Beginning“, auf dem Klamper Dorian direkt ein wahres Feuerwerk abbrennt, geht es im Anschluß mit dem irisierenden jazzig-bluesigen „Black Smoke“ weiter. Ganz großes Kino!

Auch die beiden weiteren Tracks, das bereits auf der „Bliss“-EP enthaltene ruhigere „Little Sun“ sowie das bisher unveröffentlichte „Mind Exit“ können das inzwischen gewohnte BLUES PILLS-Niveau halten und erschweren nochmal die Wartezeit auf das (hoffentlich bald) erscheinende erste Studiaolbum.

Das Zusammenspiel der Band ist einfach eine Ohrenweide, unglaublich talentiert und harmonisch geht der Vierer auf „Live At Rockpalast“ zu Werke – für alle Fans der gepflegten Rockmusik uneingeschränkt empfehlenswert!

02.02.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31449 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare