Finnish Folk Metal Mafia
Korpiklaani, Moonsorrow und Skálmöld live in Nürnberg 2016

Konzertbericht

Billing: Korpiklaani, Moonsorrow und Skálmöld
Konzert vom 09.11.2016 | Hirsch, Nürnberg

KORPIKLAANI

Wo wir es gerade schon von Schweiß haben, schaffen KORPIKLAANI den Wechsel von der düsteren Melancholie ihrer Landsmänner hin zum völlig enthemmten Folk-Ringelreigen ansatzlos. Egal ob Pogo, Crowdsurfen oder lustige Polka-Tänzchen, die Meute will ihren Bewegungsdrang ausleben und wird von den Musikern auf der Bühne mit Nachdruck genau dazu angestachelt. Da bleiben nicht alle Bierflaschen heil und kaum eine Kehle trocken. Zugegeben, mit dem Songmaterial bin ich selbst nicht sonderlich gut vertraut und die finnischen Songtitel könnte ich selbst dann nicht zuordnen, wenn sie sich nicht nach einer schlimmer Rachenkrankheit anhören würden. Das spielt aber sehr schnell überhaupt keine Rolle mehr, denn KORPIKLAANI setzen komplett auf Eingängigkeit und Refrain-Melodien, die man auf Anhieb mitsingen möchte.

Galerie mit 16 Bildern: Korpiklaani - Finnish Folk Metal Mafia Tour 2016, Hamburg

Vom Schema F des Schunkel-Metals weichen die Finnen zu keiner Sekunde ab und haben es vor allem ihrer herausragenden Live-Performance zu verdanken, dass sich im Laufe der Show nur geringfügige Ermüdungserscheinungen bemerkbar machen. Wenngleich Akkordeon-Spieler Sami Perttula alterstechnisch glatt als Sohn von Bassist Jarkko Aaltonen durchgehen könnte und Gitarrist Kalle Savijärvi mit breitkrempigem Hut, Fransenoutfit und Porno-Balken auch in einer Country-Band nicht aus der Reihe tanzen würde, harmonieren die Musiker hervorragend und haben sichtlich Spaß bei ihrer Arbeit. So ist man sich auch nicht zu schade, nach dem vom Bandklassiker „Wooden Pints“ markierten Ende des regulären Sets noch einmal ganz tief in der Klischeekiste zu wühlen und als Zugaben die beiden (nomen est omen!) Sauflieder „Vodka“ und „Beer Beer“ zum Besten zu geben.

Seiten in diesem Artikel

1234
30.11.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32390 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Korpiklaani, Moonsorrow und Skálmöld auf Tour

06.08. - 08.08.20Party.San Metal Open Air 2020 (Festival)Dismember, Carcass, Mayhem, Katatonia, Sacred Reich, Alcest, Asphyx, 1914, Anomalie, Benediction, Beyond Creation, Blood Incantation, Borknagar, Bound To Prevail, Bütcher, Carnation (BE), Caroozer, Crom Dubh, Fleshcrawl, Graceless, Heidevolk, High Spirits, Hirax, Idle Hands, Impaled Nazarene, Infernäl Mäjesty, Kadaverficker, Lunar Shadow, Månegarm, Malevolent Creation, Moonsorrow, Motorowl, Nocturnus AD, Nornír, Nyktophobia, Obscurity, Onslaught, Origin, Razor, Revel In Flesh, Saor, Scalpture, Shape Of Despair, Sinners Bleed, Space Chaser, Suffocation, Thron, Total Hate, Uada, Visigoth, Whoredome Rife, Wolves In The Throne Room und WormrotParty.San Open Air, Obermehler

Kommentare