Meshuggah
25 Years Of Musical Deviance Tour - live im FZW Dortmund

Konzertbericht

Billing: Car Bomb und Meshuggah
Konzert vom 21.12.2014 | FZW, Dortmund

Meshuggah

Kurz vor Heiligabend beehren die schwedischen Hohepriester der schiefen Takte, tiefen Töne und hypnotischen Grooves am 21. Dezember die Ruhrmetropole mit ihrem einzigen Deutschlandkonzert 2014. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der 89er Debüt-EP „Psykisk Testbild“ haben MESHUGGAH auch ein paar selten gehörte Raritäten im Gepäck. Das Vorprogramm steuern die Polen SEMANTIC PUNK und die Brooklyner Gruppe CAR BOMB bei. Um es mit ein paar der seltenen Worte von MESHUGGAH-Fronter Jens Kidman zu sagen: „So fucking metal right before christmas.“

 

Semantik Punk

SEMANTIK PUNK aus Warschau beginnen ziemlich pünktlich um 20 Uhr der noch etwas spärlich gefüllten Halle einzuheizen. Hohen Unterhaltungswert bieten hier ein Fronter, der ungefähr genauso lieb aussieht wie NAPALM DEATH-Barney (aber nicht ganz so böse klingt) und dessen Tanzeinlagen vom Kraulschwimmer bis zum Hobbytwerker ein breites Spektrum abdecken, und ein Gitarrero, der im weißen Oberteil, mit Lockenkopf und hellgrüner Klampfe auch bei WOLFMOTHER spielen könnte. Klanglich sind hier natürlich auch MESHUGGAH nicht allzu fern, wenn auch Punk und Sludge noch eine größere Rolle spielen. Der Schlussakkord ist dann bei SEMANTIK PUNK auch, wörtlich genommen, ein einziger minutenlang durchgespielter Gitarrengriff. Ein kurioser, aber nicht uninteressanter Auftakt des Abends.

 

Car Bomb

Meshuggah

 

CAR BOMB entern die Bühne dann bereits nach kurzer Umbaupause und sorgen binnen weniger Zeit für die ersten kreisenden Mähnen. Den Herkunftsort Brooklyn hätte die Truppe kaum erwähnen brauchen. Unter die tiefen, disharmonischen Grooves mischen sich immer wieder kurze Hardcore-Passagen, und die nicht immer ganz perfekt sitzenden cleanen Gesangsparts von Shouter Michael Dafferner. Death Metal, Progressive, Hardcore, Mathcore – auch die zweite Band des Abends lässt sich nur mit sehr viel Mühe wirklich klassifizieren. Aber wer erwartet auch leichte, den Hörgewohnheiten entsprechende musikalische Unterhaltung von zwei Bands, die für MESHUGGAH eröffnen?

 

Galerie mit 7 Bildern: Car Bomb - Meshuggah - 25 Years Of Musical Deviance Tour 2014

 

Seiten in diesem Artikel

12
23.12.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30508 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Meshuggah - 25 Years Of Musical Deviance Tour - live im FZW Dortmund

  1. Ich :3 sagt:

    Was ein großartiger Abend das doch war!

  2. Googlehupf sagt:

    SEMANTIK PUNK waren grottenerbärmlich schlecht und in Teilen des Publikums wurde gelacht, gejohlt, „Buh!“ und auch weitaus Derberes gerufen. Das sollte man vielleicht erwähnen.

    Wenn Hape Kerkeling versucht sein sollte, nach „Der Wolf! Das Lamm auf der grünen Wiese! Hurz!“ mal die Metalgemeinde zu verladen, hätte er mit dem Auftritt dieser Formation aus Warschau eine Steilvorlage.

    Danach konnte es nur noch aufwärts gehen und CAR BOMB wurden denn auch mit einer spürbaren Erleichterung empfangen.

    Der MESHUGGAH-Bericht ist leider kurz, aber danke für die Setlist! Es war ein Wahnsinns-Konzert. Bemerkenswert ist, wie tight die Jungs spielen, da wackelt gar nichts und es groovt wie die Hölle. Der Sound im FZW war auch gut. Ein sehr, sehr glücklicher Metalhead ist nachher ergriffen gen Heimat aufgebrochen.