Cult Of Luna
unterschreiben bei Metal Blade Records und kündigen neues Album an

News

Lange haben Fans auf neues Full-Length-Material von CULT OF LUNA warten müssen, nachdem 2013 „Vertikal“ und „Vertikal II“ erschienen sowie 2016 die Julia-Christmas-Co-Op „Mariner“ erschienen. Nun gibt es aber News aus Umeå, Schweden, der Heimat der Post-Metal-Vorreiter: Heute haben Metal Blade Records bekannt gegeben, dass CULT OF LUNA ab sofort zum Roster des Labels gehören. Viel wichtiger jedoch: In einem Nebensatz heißt es, dass weitere Infos zu einem neuen Studioalbum der Band in Kürze folgen sollen.

Die Musiker selbst halten sich bezüglich neuen Materials noch bedeckt, kommentieren aber immerhin:

„Wir sind begeistert ob unserer Zusammenarbeit mit Metal Blade und der Erschaffung unserer neuen Heimat: Red Creek werden die zukünftigen CULT OF LUNA Produktionen betreuen. Dies ist der Beginn einer aufregenden Reise.“

Wir von metal.de werden euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Galerie mit 15 Bildern: Cult Of Luna - Tour 2019 in Berlin
Quelle: Metal Blade Records
20.03.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32231 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Cult Of Luna auf Tour

26.06. - 28.06.20Full Force Festival 2020 (Festival)The Ghost Inside, 1349, Bleed From Within, Dagoba, Dying Fetus, Excrementory Grindfuckers, First Blood, Frog Leap, Get The Shot, Imminence, Knocked Loose, Milking The Goatmachine, Northlane, Polar, Primordial, Rise Of The Northstar, Risk It, Rotting Christ, Silverstein, Soilwork, Swiss & Die Anderen, Killswitch Engage, Obituary, August Burns Red, Being As An Ocean, Boysetsfire, Counterparts, Emil Bulls, Gatecreeper, Heaven Shall Burn, Kvelertak, Meshuggah, Nasty, Neck Deep, Of Mice & Men, Thy Art Is Murder, ZSK, Amon Amarth, Amaranthe, Anti-Flag, Creeper, Dawn Ray’d, Deafheaven, Equilibrium, Fleshgod Apocalypse, Oceans, Suicide Silence, The Rumjacks, Unprocessed, Sylosis, Lingua Ignota, Fit For An Autopsy, Raised Fist und Cult Of LunaFerropolis, Gräfenhainichen

Kommentare