Mayhem
kündigen neue EP "Atavistic Black Disorder/Kommando" an

News

Neues von MAYHEM

Die norwegischen Trve-Kvlt-Düsterheimer MAYHEM haben scheinbar ihre Punk-Wurzeln (wieder-)entdeckt! Denn auf ihrer angekündigten neuen EP „Atavistic Black Disorder/Kommando“ gibt es nicht nur Überbleibsel der „Daemon“-Sessions, sondern auch Hommage an Bands wie die DEAD KENNEDYS!

Als weiteres Schmankerl gibt es Billy Messiah und Maniac, die auf zwei Songs stimmliche Gastbeiträge liefern, mit dazu. Das Coverartwork wurde wie bei „Daemon“ von Daniele Valeriani (u.a. DARK FUNERAL) entworfen. Die EP erscheint am 9 Juli 2021 über Century Media Records.

Die Düsterheimer zollen dem Punk Tribut

Attila Csihar lässt zu den scheinbar ungewöhnlichen Cover-Entscheidungen verlauten:

 „Ich hatte schon immer ein paar Punk-Einflüsse. Ich denke es kommt von meiner Kindheit, als ich konstant nach immer extremerer Musik suchte. So habe ich die DEAD KENNEDYS, GBH, THE EXPLOITED, SEX PISTOLS, UK SUBS; DISCHARGE und viele mehr entdeckt. In den frühen 80ern ging das neben Heavy Metal bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich VENOM entdeckt hatte, die waren ein Game-Changer!“

Necrobutcher ergänzt:

„Wir hatten ein wenig extra Zeit im Studio nachdem wir „Daemon“ fertig aufgenommen hatten vor zwei Jahren und jedes Bandmitglied wurde gefragt zwei Cover für Extras mit einzuwerfen. Ich habe Songs von DEATHSTRIKE („The Truth“) und DEATH („Evil Dead“) ausgewählt, die beide als Bonus-Tracks fürs Album ausgewählt wurden. Ein weiterer Beitrag von mir bestand darin, zwei ehemalige Bandmitglieder mit einzubeziehen, die definitiv eine Beziehung zu Punk hatten: Maniac für den DEAD KENNEDYS-Track und Billy (MESSIAH) für den DISCHARGE-Track und ein paar der anderen.“

Cover:

Tracklist:

Seite A:
1. Voces Ab Alta
2. Black Glass Communion
3. Everlasting Dying Flame

Seite B:
1. In Defense Of Our Future (DISCHARGE Cover)
2. Hellnation (DEAD KENNEDYS Cover)
3. Only Death (RUDIMENTARY PENI Cover)
4. Commando (RAMONES Cover)

 

Galerie mit 17 Bildern: Mayhem - Tons Of Rock 2019
Quelle: Head of PR
09.05.2021

Dienst: Freier Redakteur | Farbe: Wie auf dem Bild | Geruch: Geheimnisvoll duftend. | Warnhinweise: Bitte nicht essen. Kann ungiftig sein. |

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34732 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Mayhem auf Tour

11.08. - 13.08.22metal.de präsentiertParty.San Metal Open Air 2022 (Festival)1914, Alcest, Anomalie, Asphyx, Benediction, Birdflesh, Blood Incantation, Bütcher, Cannibal Corpse, Carcass, Carnation (BE), Caroozer, Cytotoxin, Dark Funeral, Der Weg Einer Freiheit, Dismember, Eis, Exhorder, Exhumed, Fleshcrawl, Gaerea, Graceless, Hangatyr, Heidevolk, High Spirits, Impaled Nazarene, Incantation, Iron Flesh, Kadaverficker, Katatonia, Lik, Lunar Shadow, Månegarm, Mayhem, Messiah, Misery Index, Motorowl, Nornír, Nunslaughter, Nyktophobia, Onslaught, Panzerfaust, Profanity, Revel In Flesh, Sanguisugabogg, Saor, Scalpture, Secrets Of The Moon, Shape Of Despair, Sinners Bleed, Slaughterday, Space Chaser, Thron, Total Hate, Vitriol, Whoredom Rife und Wolves In The Throne RoomParty.San Open Air, Obermehler

2 Kommentare zu Mayhem - kündigen neue EP "Atavistic Black Disorder/Kommando" an

  1. Interkom sagt:

    Boah, Ramones im Black Metal Gewand kann eigentlich nur schief gehen, wenn man sich am Original orientiert. Eröffnet Möglichkeit 2: Entfremdung bis es niemand mehr erkennt. Aber warum dann überhaupt Cover? Ich erwarte von Mayhem mehr. Mal gespannt, ob ich damit denen nicht zuviel zutraue.

  2. pentatonik sagt:

    Die Jungs sind Legenden, coole Idee, warum nicht Ramones covern?.
    Beim nächsten Album sind Nelly Furtado und Alicja Keys dran und Gastsänger sind dann Hreidmarr und Iggy Pop, wenn noch genug Zeit im Studio bleibt. 😉