Christian Death - Lover Of Sin

Review

CHRISTIAN DEATH haben sich von Album zu Album stetig verschlechtert. Den Höhepunkt dieses Negativtrendes stellt ohne Zweifel ihr neues Album „Lover of Sin“ dar. CHRISTIAN DEATH gelten zwar als DIE Band, die viele andere Bands wie CRADLE OF FILTH, MARYLIN MANSON aber auch KORN und speziell die Gothic – Szene beeinflusst haben, der einstige kultige Geist dieser Truppe scheint sich jedoch mit jedem neuen Output immer mehr und mehr zu verflüchtigen. Man muss schon sehr tief in „Lover of Sin“ graben um annähernd gute Songs zu finden. Dabei ist die Ausbeute jedoch sehr gering, den von den 10er Pack Songs bleiben vielleicht mal 2-3 Songs übrig, die so richtig ins Ohr gehen. Der Rest ist ein krankes Durcheinander in abgespeckter CRADLE OF FILTH meets N.I.N. Manier. Ein Album also, das nicht wirklich genug Höhepunkte bietet, um es sich ins Regal stellen zu müssen. Das einzige was mir wirklich sehr gut gefällt sind die Texte der Band sowie die Songintros, die teilweise sehr morbide und richtig horrorfilmmässig rüberkommen. Ganz im Gegensatz dazu, der schräge teilweise etwas sehr schief hängende Gesang der Sängerin, welcher ohne Zweifel den größten Schwachpunkt der Band wiederspiegelt. Fans die alle Alben der einstmals kultigen Truppe ihr Eigen nennen, können sich auch dieses Album zulegen. Jedoch nicht der Musik wegen, sondern nur aus Gründen der Vollständigkeit einer Sammlung.

Shopping

Christian Death - Lover of Sin by Christian Death (2002-10-29)bei amazon121,19 €
15.02.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Lover Of Sin' von Christian Death mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Lover Of Sin" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Christian Death - Lover of Sin by Christian Death (2002-10-29)bei amazon121,19 €
Christian Death - Lover Of Sinbei amazon12,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32731 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Christian Death - Lover Of Sin

  1. the nightstalker sagt:

    ICH BIN SEIT 1989 fan von den ORIGINAL C:D diese besetzung hat schon lage nichts mehr mit dem geist der band zutuhen als Rozz WILLIAMS gründer der band ging1985 wurde die band von valor übernommen und von lp zu lp getötet die wahren CHRISTIAN DEATH sind die alben ;only theatre of pain deathwish und einige live lp´s never trust a valor !

  2. Anonymous sagt:

    Ehrlich gesagt weiss ich auch nicht, was uns Valo und Co. mit dieser Platte sagen wolen…angeblich ist es ja nur die Solo-Platte von Maitri, die allerdings aus "verkaufstechnischen Gründen" unter dem Namen Christian Death läuft…nur nützt das auch nix…grauslich ist grauslich…warum Valor, warum? Die alten Christian Death mit Rozz Williams wareen absoluter Kult und eine der wichtigsten Gothic Bands der Geschichte, selbst die ersten Alben mit Valor waren noch ganz okay…dann ging´s aber bergab…"Pornographic Messiah" liess vor einigen Jahren wieder EIN BISSCHEN Hoffnung aufkeimen, war das Album zumindest HÖRBAR…aber wie gesagt, auch diese guten Ansätze werden mit diesem Werk hier völlig ruiniert. Und dass gewisse Savatage Mitglieder bei diesem Mist mitwirken, reisst´s auch nicht raus. Christian Death versuchen Black Metal zu spielen…und als wär das nicht schon Witz genug, kommt noch hinzu, dass sie von BM überhaupt keinen Plan zu haben scheinen. Aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf…vielleicht wird ja beim nächsten Album wieder alles gut…die Hoffnung stirbt eben zuletzt…traurig…

    3/10