Deep Purple - Phoenix Rising

Review

Galerie mit 17 Bildern: Deep Purple - live in Stuttgart 2017

Unter dem Titel „Phoenix Rising“ wurde Material von DEEP PURPLE ausgegraben, das zuvor weitestgehend noch nicht veröffentlicht wurde. Die-Hard-Allessammler horchen also auf, während die meisten Anderen darüber eher den Kopf schütteln werden. Im Mittelpunkt dieser DVD/CD-Zusammenstellung steht die umstrittene Mark-IV-Besetzung.

1975 wurde der Konzertfilm „Rises Over Japan“ gedreht (noch auf 16 mm), der das letzte Live-Vermächtnis der legendären Band ist. Er galt lange als verschollen, sollte dann 1985 released werden, was schließlich wieder gecancelt wurde. Jetzt wird er als Hauptbestandteil von „Phoenix Rising“ doch noch veröffentlicht.
Seine Spieldauer ist 30 Minuten und zieht sich über fünf Songs – „Burn“, „Love Child“, „Smoke On The Water“, „You Keep On Moving“ und „Highway Star“. Eigentlich wird das Material von der Mark-IV-Besetzung ganz gut dargeboten. Coverdale ist halt kein Gillan, schlägt sich aber ganz achtbar. Lediglich „Highway Star“ klingt mit dem Gesangsduo Coverdale/Hughes etwas schräg. Tommy Bolin, der ja durch seine Drogenexzesse auch live nicht immer auf der Höhe war, erwischte trotz bereits auftretender Lähmungserscheinungen im Arm für seine Verhältnisse  ebenfalls einen der besseren Tage.
Die Bildqualität ist nach heutigen Standards bescheiden, wobei man anerkennen muss, dass versucht wurde, noch die optimale Videoqualität rauszuholen. Die Regie macht einen ordentlichen Job. Für die damalige Zeit sind die Schnitte und die Wechsel der Blickwinkel recht häufig, ohne jedoch unnötige Hektik ins Geschehen zu bringen. Dafür werden die Musiker gut ins Bild gerückt.

Mehr als Anhängsel zu dem Mitschnitt kommt die Dokumentation „Getting Tighter“, obwohl sie mit rund 80 Minuten den größeren Anteil an der DVD hat. Es ist im Grunde eine Doku über die Mark-IV-Crew, die Einblicke in das letzte, sehr turbulente Jahr von DEEP PURPLE zeigt. Ist sehr interessant und informativ. Die Bildqualität bei einigen Live-Einblendungen lässt hin und wieder allerdings schon zu wünschen übrig.

Sehr gut gefällt mir der CD-Part dieses Bundle, der auf den Titel „The Official Soundtrack And More“ hört. Bei einer Spielzeit von 70 Minuten hört man hier die Mark-IV-Besetzung in richtig guter Form. Das Material wurde in Japan und Long Beach mitgeschnitten und klingt überraschend druckvoll. Besonders beachtenswert sind die klasse Versionen von „You Keep On Moving“ und „Gettin‘ Tighter“.

Alles in allem bekommt man mit „Phoenix Rises“ einigen, großteils unveröffentlichten Stoff von DEEP PURPLE, der zumindest die Leute, die sich auch mit dem Mark-IV-Line-Up anfreunden konnten, sehr interessieren wird.

Shopping

Deep Purple - Phoenix Rising [Vinyl LP]bei amazon14,99 €
04.06.2011

Shopping

Deep Purple - Phoenix Rising [Vinyl LP]bei amazon14,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32249 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Deep Purple auf Tour

25.06. - 27.06.20Tons Of Rock 2020 (Festival)Iron Maiden, Faith No More, Deep Purple, Disturbed, Within Temptation, Amon Amarth, Gojira, Dimmu Borgir, Bring Me The Horizon, Wig Wam, Hypocrisy, Sepultura, Baroness, Airbourne, Paradise Lost, Backstreet Girls, Enslaved, 1349, Bokassa, Jinjer, Blues Pills, Alter Bridge, Accept, D-A-D, CC Cowboys, Hammerfall, Ensiferum, The Pretty Reckless, Dark Funeral, Raised Fist, Mastodon, Steel Panther, Seigmen, Spidergawd, Ricochets, British Lion, Black Debbath, Tempt, Joyous Wolf, The Raven Age und Dirty Honey
26.06.20Deep Purple - Summer Nights Tour 2020Deep PurpleStadtpark Hamburg, Hamburg
10.07.20Deep Purple - Summer Nights Tour 2020Deep PurpleKuns!Rasen, Bonn
Alle Konzerte von Deep Purple anzeigen »

Kommentare