Transilvanian Beat Club - Willkommen Im Club

Review

Ich hatte schon immer das Gefühl, dass alle Musiker, die sich im Dunstkreis von EISREGEN bewegen, verdammt kreative Menschen sind. Nach EISREGEN, EWIGHEIM und EISBLUT, gibt es jetzt eine weitere Band zu vermelden, deren Mitglieder sich teils aus dem besagten „Dunstkreis“ rekrutieren – TRANSILVANIAN BEAT CLUB. Die Debütscheibe, mit dem passenden Albumtitel „Willkommen Im Club“, bewegt sich musikalisch zwischen ER und EH, wobei sich EWIGHEIM-Anleihen sicherlich weniger deutlich ausmachen lassen, als EISREGEN-Elemente. Wenn man schon ein EH-Album zum Vergleich hinzuziehen möchte, dann das erste („Mord Nicht Ohne Grund“), da die Gitarre sich ähnlich tief und herb anhört! Doch nicht nur die Klampfe hört sich herb an, sondern auch die Stimme von Mastermind Yantit, der beim TBC, Sänger und Gitarrist in Personalunion ist. Dieses Herbe bzw. Dreckige ist ein durchgehendes Motiv auf dem Album. Es hat etwas vom Charme alter Black Metal-Platten. Sicherlich birgt „Willkommen Im Club“ zu Anfang die Gefahr, etwas zu sperrig und eintönig zu sein, doch das legt sich spätestens nach einem Hördurchgang. Zumal die Gitarrensoli echt nett sind und die verrauchte Stimme Yantits, die Texte, die thematisch fast ausschließlich von Vampiren, Saufen und Ficken handeln, authentisch rüberkommen lässt. Überhaupt erinnert mich die Thematik (Saufen und Ficken) und die Stimme von Yantit ein wenig an Tom Angelripper. Doch der TBC hat nicht unbedingt diese tumbe „Hauptsache Saufen“-Attitude, denn die Musiker hier gehen etwas ernster zu Werke, was natürlich nicht heißen soll, dass die Spielfreude nicht auf den Zuhörer überschwappt. Genau wie Tom Angelripper bei ONKEL TOM, hat man sich auch auf „Willkommen Im Club“ einen mehr als gelungenen Coversong erlaubt, nämlich „Transilvanian Hunger“ von DARKTHRONE. Er ist übrigens der einzige Song, der nicht im Midtempo gehalten wird. Alles in allem eine wunderbare Scheibe, die jeder ER/EB/EH-Fan sein Eigen nennen sollte!

Anspieltipps: Im Wald, Spelunke „Zur Verlorenen Seele“, Transilvanian Hunger (Darkthrone)

Shopping

Transilvanian Beat Club - Willkommen im Club!bei amazon16,61 €
11.04.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Willkommen Im Club' von Transilvanian Beat Club mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Willkommen Im Club" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Transilvanian Beat Club - Willkommen im Club!bei amazon16,61 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33186 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Transilvanian Beat Club - Willkommen Im Club

  1. metalmike sagt:

    Angesichts des vorgelegten Tempos der Scheibe (hauptsächlich mid-tempo) find ich das Genre Black Metal als nicht ganz passend 😉 Aber nichts desto trotz isses ne klasse CD und ein muss für jeden ER-EH-Fan…
    Spelunke für mich der Favorit auf der Scheibe, düsterer und geheimnisvoller beginn, echte gänsehaut-atmosphäre! 😀

    8/10