AC/DC
Das meint die Redaktion zu "Power Up"

Special

Welche Songs stechen hervor, positiv, negativ oder stilistisch?

André: Positiv? Keiner. Negativ? Alle. Allgemeiner Stil: Power Down.

Marc: Mir hat der Song “Witch’s Spell” sehr gefallen, der über einen ordentlich Schuss Blues, einen einprägsamen Refrain und ein knackiges Solo verfügt. Ähnliches gilt für “No Man’s Land” und “Systems Down”, die aber nicht so richtig zünden. Wenn sich die alten Herren auf “Demon Fire” mal in höhere Geschwindigkeitsbereiche wagen, wird deutlich, dass die Leistungsgrenze inzwischen sehr tief liegt.

Jannik: “The Mists Of Time” gefällt mir, wie bereits erwähnt, sehr gut. Gerade der Refrain ist ein Indiz dafür, dass dieser Song sich live auch gut machen würde. Der Anfang von “Witch’s Spell” erinnert mich total an ein älteres Lied, ich weiß aber nicht welches. Gefällt mir auf jeden Fall auch. Dieser Eindruck von “schon mal gehört” zieht sich durch das ganze Album. Negativ kann ein AC/DC-Song eigentlich wegen ihrem recht eng gesteckten, musikalischen Korsett gar nicht auffallen, ebenso sieht es beim Stil aus. Wenn AC/DC auf einmal einen Song aufnehmen, der wie – sagen wir mal – JUDAS PRIEST klingt, wäre das ein Grund, das Lied aus stilistischen Gründen hervorzuheben. Das wird aber logischerweise nicht passieren.

Björn: “Through The Mists Of Time” und “Witch’s Spell” sind Highlights.

Dominik: Kaum einer. Und da liegt das Problem der Platte. Jedes Riff klingt gleicht, jede Gesangslinien wie schon mal gehört. AC/DC liefern ein belangloses Album voller Rohrkrepierer ab, die allenfalls als Fahrstuhlmusik durchgehen. In diesem Kontext aber würden die Songs von “Power Up” positiv auffallen. Wobei “Through The Mists Of Time” doch irgendwie hängen bleibt, wenn auch nicht positiv. So offensichtlich hat sich die Band wohl selten in Schlager-Gefilde gewagt.

Seiten in diesem Artikel

123456789
Quelle: Foto: Josh Cheuse
20.11.2020

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32833 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu AC/DC - Das meint die Redaktion zu "Power Up"

  1. vMysterion sagt:

    Man merkt, dass die Redaktion keine Fans von AC/DC sind. Im Gegenteil.
    Dennoch, einigen Punkten kann Ich zustimmen anderen nicht. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass Ich Fan bin. Ausreißer, Ausgefeiltheit, … brauche Ich halt bei einem AC/DC Album nicht, sondern AC/DC. Einige finden das doof, mir gefällt’s umso besser. Auch ein Grund warum Ich mich nicht von Airbourne, Hardbone, o.ä. losreißen kann.
    Mir fehlen auf der Platte auch irgendwo auch irgendwie so ein, zwei richtig schnelle Nummern, aber mir gefällt das Werk auch so. Höre die Platte die letzte Woche quasi in Dauerschleife und sie gefällt mir immer besser. Für mich auf jedenfall ein Lichtblick in diesem Jahr.
    Am Ende bleibt AC/DC aber AC/DC und auch das Meinungsbild: Die einen findens geil und können nicht genug kriegen, die anderen sind davon genervt. Der Mittelgrund ist dabei nur sehr dünn besiedelt.