Candlemass
Yngwie Malmsteen hat mir viele Türen geöffnet!

Interview

Leider war es die letzten Jahre viel zu still bei CANDLEMASS. Abgesehen von der „Death Thy Lover“ EP aus dem Jahr 2016 und vereinzelten Auftritten gab es nicht viel. Das letzte Album „Psalms Of The Dead“ erschien 2012, ansonsten tobte sich der seit Jahren gesundheitlich angeschlagene Leif Edling bei AVATARIUM und THE DOOMSDAY KINGDOM kreativ aus, trat aber Live kaum noch in Erscheinung. Nun haben die Epic-Doom-Urväter mit „House Of Doom“ eine neue EP veröffentlicht, welches als Soundtrack für das gleichnamige Online-Spiel gedacht ist. Gleichzeitig wurde ein neues Album in Aussicht gestellt. Genügend Gründe, bei Sänger Mats Levén nachzufragen, der sich leider nicht allzu auskunftsfreudig zeigte.

 

Die Rückkehr der Könige des epischen Doom Metals CANDLEMASS ins „House Of Doom“!

 

Zuerst möchten wir natürlich gerne wissen, wie es aktuell Leif geht, was macht sein Gesundheitszustand? Kann er im Augenblick gerade Auftritte mit CANDLEMASS absolvieren?

Ja, er spielte mit uns auf Malta und er wird 2019 weitere Auftritte spielen! Langsam aber sicher geht es ihm immer besser.

„House Of Doom“ ist der Name eurer neuen EP, welche ebenfalls der Soundtrack zu einem Spiel ist. Wie kam es zu dieser Idee?  

Wir wurden von Hyperfrost kontaktiert und das Spiel inspirierte uns dazu, neue Musik zu schreiben!

Wie ist die Verbindung zwischen dem Titel, dem Spiel und den Texten? Wer hat sie geschrieben?

Wie immer hat Leif die Texte geschrieben und ich denke sie sind ziemlich selbsterklärend.

Nachdem mir Leif im Interview zu THE DOOMSDAY KINGDOM erzählt hatte, dass es von CANDLEMASS erst einmal keine weiteren Alben geben wird, ist die Ankündigung eines neuen Albums natürlich eine schöne Überraschung! Woher der Sinneswandel?

Nun, nachdem wir einmal damit angefangen hatten, am Song „House Of Doom“ zu arbeiten, wurden wir und Leif wirklich inspiriert, ein Album zu machen. Die Songs klingeln wirklich gut!

Sind die Aufnahmen bereits abgeschlossen?

Ja, im Moment mixen wir gerade.

Alle deine Vorgänger in CANDLEMASS hatten ihren eigenen Gesangsstil, genauso wie du deinen eigenen Stil hast. Ist es für dich ein Stück weit erleichternd, dass du nicht einen Sänger, mehr als du selbst willst, kopieren musst?

Natürlich! Zugleich habe ich aber auch viel Respekt für die vorherigen Sänger und ich versuche immer, den alten Songs gerecht zu werden.

Du bist nun seit vielen Jahren in CANDLEMASS. Wie war es für dich am Anfang, in die Band einzusteigen, und wie fühlt es sich jetzt an?

Tatsächlich wartete ich einige Jahre ab, bevor ich wirklich in die Band einstieg. Ich war mir zu Anfang nicht sicher. Nun mit dem neuen Album ist alles besser als jemals zuvor. Mir gefällt tatsächlich sowohl musikalisch als auch bei den Auftritten am besten, was ich mit CANDLEMASS, aber auch mit KRUX mache, da bin ich in meinem Element. Natürlich war es auch wichtig, was ich mit YNGWIE MALMSTEEN gemacht hatte, da es mir viele Türen öffnete.

Woran liegt es, dass zur Musik von CANDLEMASS so viele verschiedene Sänger passen?

Das sind großartige Kompositionen und die Musik ist sehr melodisch.

Wie bist du eigentlich dazu gekommen, Sänger zu werden?

Ich fing tatsächlich recht  spät damit an. Zuerst spielte ich Mandoline und Violine im Alter von 11 Jahren, danach konzentrierte ich mich eher auf Tennis und andere Sportarten. Mein ältester Bruder brachte mit BLACK SABBATH, DEEP PURPLE, ELTON JOHN, URIAH HEEP und DAVID BOWIE nahe. Mein Vater war ein Fan von Opern, während meine Mutter TOM JONES liebte, es war also immer Musik um mich. Auf meiner Schule hatte ich viele Hard Rock Freunde, mein erstes Konzert war DEEP PURPLE, mein zweites ABBA, haha! Mit meiner ersten Band fing ich irgendwo im Alter zwischen 17 und 18 Jahren an. Mit 23 kündigte ich dann meinen Job, da ich nur noch Musik machen wollte.

Ihr hattet in den letzten Jahren lediglich einige einzelne Auftritte gespielt, aber keine Touren mehr. Weshalb wurde keine Tour mehr gemacht und können wir mal wieder auf eine Europatour hoffen?

Es könnte 2019 eine kürzere Europatour geben, aber generell macht es für uns mehr Sinn, im Jahr vielleicht 40 Shows zu spielen anstatt 140. Daneben bin ich auch mit dem TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA im Winter für 2 Monate auf Tour.

Wie bist du zum TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA gekommen?

Vor ca. 2 Jahren saß ich in meinem Studio wissend, dass wir bis zum Ende des Jahres nicht mehr viele Auftritte mit CANDLEMASS haben würden. Von einigen anderen Musikern wurde ich ständig gefragt, ob ich nicht noch bei einer anderen Band mitmachen wollte. Ich kannte bereits Vitalij Kuprij, der bei TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA mitmacht, von ihm bekam ich die Emailadresse des Managements. Ich schickte ihnen einfach ein paar Links zu Clips und Filmen mit mir, zwei Tage später kamen sie auf mich zurück, flogen mich einige Monate später nach Florida rüber und ich bekam den Job.

Wird es eine Fortsetzung von KRUX geben?

Wer weiß, auf jeden Fall nicht in nächster Zeit!

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Danke! Ich kann es nicht erwarten, endlich ein Teil eines neuen CANDLEMASS Albums zu sein. Ich garantiere, dass es den Fans gefallen wird!

Galerie mit 7 Bildern: Candlemass - Bang Your Head 2013
19.07.2018

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30410 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare