Candlemass - Ashes To Ashes - Live

Review

Galerie mit 16 Bildern: Candlemass - "A Pale Tour Named Death 2019" in Hamburg

Früher waren es Live-Alben, die veröffentlicht wurden um einen bestimmten Karriereabschnitt einer Band nochmals festzuhalten. Heute gibt es dafür die DVD, die sich eigentlich auch als das beste Medium für ein solches Vorhaben eignet. Neben den obligatorischen Live-Mitschnitten kann man den Fans zusätzliche Interviews, Fotogalerien und allerlei anderes Material kredenzen. Auf der anderen Seite kommen jeden Monat unzählige DVDs auf den Markt, die sich qualitativ stark voneinander unterscheiden.

Mit “Ashes To Ashes” legen uns die Doom-Könige CANDLEMASS nun ebenfalls eine neue DVD auf den Tisch und ich muss sagen, dass diese Veröffentlichung durchaus Sinn macht. Nach dem grandiosen Comeback-Album, schlicht “Candlemass” betitelt, kriselte es hinter den Kulissen ziemlich schnell wieder zwischen Sänger Messiah Marcolin und dem Rest der Band, so dass eine weitere Zusammenabreit irgendwann einfach nicht mehr möglich war. Als neuer Sänger, und laut Bandleader Leif Edling einzige Alternative zum Messiah, wurde SOLITUDE AETERNUS-Sänger Robert Lowe ins Boot geholt und die famosen Alben “King Of The Grey Islands” und “Death Magic Doom” veröffentlicht. Ein guter Zeitpunkt also, um sich mit einer neuen DVD zu präsentieren.

Enthalten sind auf “Ashes To Ashes” der ungefähr siebzig Minuten lange Gig vom “Sweden Rock Festival” 2009 und eine Clubshow in Athen aus demselben Jahr (ca. 100 Minuten). Miteinander verglichen zeigen die beiden Gigs vor allem, dass die Musik von CANDLEMASS sowohl bei Tageslicht und vor großem Auditorium, als auch in einem kleinen Club funktioniert. Neben Klassikern wie “At The Gallows End” oder “Solitude” werden auch neue Nummern wie das flotte “If I Ever Die” vom Publikum abgefeiert, da Robert Lowe die alten Songs ebenso intensiv intoniert, wie es seinerzeit Messiah Marcolin tat, und die Band sich insgesamt äußerst agil und spielfreudig präsentiert. Diese Spielfreude wird bei beiden Gigs auf das Publikum übertragen, was den Genuss dieser DVD erhöht. Fairerweise muss man aber auch attestieren, dass der Gig in Athen eher einer typischen CANDLEMASS-Show entspricht, da sich die Songs in dunklerer Atmosphäre eben doch ein Stück weit besser entfalten. Trotzdem sind beide Konzerte sehenswert und vermitteln einen guten Eindruck von der Magie, die CANDLEMASS live entfesseln.

Als Bonus sind auf der DVD – die in dem Package auch die CD-Version des “Sweden Rock”-Gigs enthält – ein knapp halbstündiges Interview mit den Kollegen vom griechischen Metal Zone-Magazin und eine Fotogalerie zu den jeweiligen, oben beschriebenen Konzerten zu finden. Das Interview ist sehenswert, weil sich Leif Edling hier detailliert zur Geschichte der Band und der aktuellen Situation äußert. Da CANDLEMASS das Augenmerk schon im Vorfeld auf eine Live-DVD gelegt haben, ist es zu verschmerzen, dass das Bonusmaterial eher dürftig ausfällt. Im Gegenzug dafür bekommt der Fan zwei schöne Konzerte der Band (beim “Sweden Rock”- Gig sogar inklusive der RAINBOW-Coverversion “Kill The King”) geboten, die absolut Lust machen, die Band mal wieder live zu erleben. Eine gute und passende Momentaufnahme einer immer noch sehr starken Band.

Shopping

Candlemass - Ashes to Ashes-Livebei amazon4,79 €
11.04.2010

Shopping

Candlemass - Ashes to Ashes-Livebei amazon4,79 €
Candlemass - Ashes to Ashes: Live (CD/DVD) by Candlemass (2010-06-29)bei amazon41,45 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31443 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare