Aurora Infernalis Festival
Bericht vom Aurora Infernalis Festival 2011 in Arnheim

Konzertbericht

Billing: Absu, Agrypnie, Covenant, Dordeduh, Dornenreich, Farsot, Forgotten Tomb, Foscor, Funeral Procession, Hades, Khold, Negura Bunget, Troll und Virus
Konzert vom 28.10.2011 | Willemeen/Luxor Live, Arnheim

 

Aurora Infernalis Festival

Mit dem meiner Meinung nach besten Line-Up, das ich seit langem gesehen habe, wartet in diesem Jahr das Aurora Infernalis Festival im holländischen Arnheim auf. Nachdem die dritte Auflage des Festivals zwei Jahre auf sich warten ließ, haben die Veranstalter alles daran gesetzt, ein gleichermaßen exklusives, außergewöhnliches und einfach verdammt geiles Billing auf die Beine zu stellen und dies ist ihnen ohne Frage gelungen: HADES (ALMIGHTY) und FUNERAL PROCESSION spielen ihre ersten Auftritte seit vielen Jahren, TROLL performen das komplette “In Times Before The Light”-Album COVENANTs und auch Bands wie ABSU, DODHEIMSGARD, VIRUS, KHOLD, FORGOTTEN TOMB oder KADOTUS zählen weiß Gott nicht zu den Truppen, die man an jeder Straßenecke live erleben kann. Das war den Veranstaltern offenbar im Vorfeld schon bewusst, weshalb das Festival dieses Jahr nicht ausschließlich im Club Willemeen stattfindet, sondern am Samstag in eine größere Location, das Luxor Live, verschoben wird. Tagestickets sind überraschenderweise nicht bereits im Vorfeld ausverkauft und die Vorfreude immens groß… Los geht’s am Donnerstag mit FOSCOR aus Spanien:

 

Seiten in diesem Artikel

1234567
05.12.2011

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31128 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Agrypnie, Covenant und Dornenreich auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Myrkur, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Turbobier, Tragedy, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight und Zeal & ArdorSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

1 Kommentar zu Aurora Infernalis Festival - Bericht vom Aurora Infernalis Festival 2011 in Arnheim