Tristania
European Construct Tour 2013 - live in Stuttgart

Konzertbericht

Billing: Dark Tranquillity, May The Silence Fail und Tristania
Konzert vom 2013-12-03 | Wagenhallen, Stuttgart

 

DARK TRANQUILLITY

Was nun folgt, ist ein Triumphzug! Mag Kollege Kostudis an „Construct“ auch nicht so recht Gefallen finden, so wird mir schon beim heutigen Opener „The Science Of Noise“ wieder klar, dass ich die aktuelle DARK-TRANQUILLITY-Scheibe dennoch großartig finde. Und obwohl die Bassspuren komplett aus der Konserve kommen, beeinträchtigt dies das live-Feeling erfreulich wenig. Die Göteborger sind eben Vollprofis und liefern eine ungemein tighte Show ab, die von der ersten bis lange nach Verklingen der letzten Note das zu Unrecht als lahmarschig verschriehene Stuttgarter Konzertpublikum komplett zum Ausrasten bringt. Kein Wunder, dass Sänger Mikael Stanne zwischen den Stücken breit grinsend auf der Bühne steht und angesichts des lauten Jubels selbst kaum zu Wort kommt.

Galerie mit 21 Bildern: Dark Tranquillity - European Construct Tour 2013

Knapp zwei Stunden beste Unterhaltung – auf diese Schweden ist definitiv Verlass! Musikalisch lässt man nichts anbrennen und während Gitarrist Niklas Sundin stets einen leicht gelangweilten Gesichtseindruck zur Schau trägt, gelingt Mikael Stanne das Kunststück, sich als charismatischer Frontmann und souveräner Gastgeber in Szene zu setzen, sich dabei aber zugleich eine Aura schüchterner Zurückhaltung zu bewahren. Und schließlich sind es auch die geschmackvoll und künstlerisch gestalteten Beamer-Einspielungen, die die Songs im Hintergrund perfekt untermalen und das ihre zur phänomenal-positiven Stimmung jeder DARK-TRANQUILLITY-Show beitragen.

Highlights finden sich zuhauf an diesem Abend. „The Fatalist“ mag zwar das einzige Stück vom 2010er „We Are The Void“-Album bleiben, sorgt aber im Refrain für umso lauteres Publikums-Gebrüll. Zu „A Bolt Of Blazing Gold“ vom Debütalbum „Skydancer“ kommt TRISTANIA-Sängerin Mariangela Demurtas auf die Bühne, um dann im Anschluss beim überragenden „The Mundane And The Magic“ im Duett mit Mikael Stanne allenthalben für Gänsehaut zu sorgen. Einzelne Textzeilen von „The Wonders At Your Feet“ und „Terminus (Where Death Is Most Alive)“ brennen sich aufgrund der intensiven Performance tief ins Gedächtnis ein und den hochmelodischen Refrain von „ThereIn“ möchte man bis in alle Ewigkeit mit der Band gemeinsam weitersingen. Angesichts der überkochenden Stimmung dürfen DARK TRANQUILLITY das Konzert auch nicht planmäßig mit „Misery’s Crown“ beenden, sondern kehren mit der Zugabe „Final Resistance“ noch einmal auf die Bühne zurück.

 

Setlist DARK TRANQUILLITY

The Science Of Noise
White Noise/Black Silence
What Only You Know
The Fatalist
The Silence In Between
Zero Distance
A Bolt Of Blazing Gold
The Mundane And The Magic
Monochromatic Stains
The Wonders At Your Feet
To A Bitter Halt
Silence, And The Firmament Withdrew
Terminus (Where Death Is Most Alive)
State Of Trust
Endtime Hearts
ThereIn
Lost To Apathy
Misery’s Crown

Final Resistance

 

Seiten in diesem Artikel

123
14.12.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36898 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Dark Tranquillity auf Tour

24.07. - 28.07.24metal.de präsentiertTolminator Festival 2024 (Festival)Exodus, Dark Tranquillity, Suffocation, Primordial, Tankard, Toxic Holocaust, Destroyer 666, Harakiri For The Sky, Gutalax, Gaerea, Sinister, Milking The Goatmachine, Devil Master, Dopelord, Necrot, Dark Insanity, Behemoth, Testament, Rise Of The Northstar, Asphyx, Misery Index, Stoned Jesus und LikNationalpark Triglav, Tolmin
14.08. - 17.08.24metal.de präsentiertSummer Breeze Open Air 2024 (Festival)Aborted, Acranius, Aetherian, After The Burial, Amon Amarth, Ankor, Architects, Arkona, Asphyx, Before The Dawn, Behemoth, Blasmusik Illenschwang, Blind Channel, Bodysnatcher, Bokassa, Brothers Of Metal, Brutal Sphincter, Burning Witches, Callejon, Carnation, Cradle Of Filth, Crypta, Cult Of Fire, Dark Tranquillity, Dear Mother, Delain, Disentomb, Dymytry, Dynazty, Eclipse, Einherjer, Emmure, Enslaved, Equilibrium, Ereb Altor, Exodus, Evil Invaders, Feuerschwanz, Fixation, Flogging Molly, Future Palace, Guilt Trip, Heaven Shall Burn, Heretoir, Ignea, Imperium Dekadenz, Insanity Alert, Insomnium, J.B.O., Jesus Piece, Jinjer, Kampfar, Korpiklaani, Lord Of The Lost, Lordi, Madball, Megaherz, Memoriam, Mental Cruelty, Meshuggah, Motionless In White, Moon Shot, Moonspell, Myrkur, Nachtblut, Nakkeknaekker, Neaera, Necrophobic, Necrotted, Nestor, Obscura, Orden Ogan, Our Promise, Pain, Paleface Swiss, Pest Control, Rise Of The Northstar, Robse, Rotting Christ, Samurai Pizza Cats, Siamese, Sodom, Spiritbox, Spiritworld, Stillbirth, Subway To Sally, Suotana, Svalbard, Sylosis, Tenside, ten56., The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Butcher Sisters, The Night Eternal, The Ocean, Thron, Unearth, Unprocessed, Viscera, Voodoo Kiss, Warkings und WhitechapelSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl
31.10.24metal.de präsentiertDark Tranquillity - Endtime Signals Tour 2024Dark Tranquillity, Moonspell, Wolfheart und HiraesAstra, Berlin
Alle Konzerte von Dark Tranquillity anzeigen »

Kommentare