Armata Strigoi - Resurrection By Expansion

Review

Dice 'em All Logo

Die Strigoi sind fast ausgelöscht. Der Meister und sein Lehrling sind in der Festung von Tismana eingeschlossen und werden von den Powerwölfen belagert. Somit wäre ARMATA STRIGOI eigentlich auch schon zu Ende, wenn die hinterhältigen Strigoi im Angesicht ihrer baldigen Vernichtung durch die Verteidiger der „Wahren Wahrheit“ nicht schon ein gefährliches Ritual gestartet hätten.

Das Ende ist auch immer wieder ein Anfang

Willkommen bei RESURRECTION BY EXPANSION, der ersten großen Erweiterung zum POWERWOLF-Brettspiel ARMATA STRIGOI. Während die Spieler in Form ihrer POWERWOLF-Charaktere den Strigoi hinterher jagen, planen diese bereits in einem Wiederauferstehungsritual ihre Macht in einem einzigen mächtigen Wesen zu bündeln und die angreifenden Wölfe zu vernichten. Erzittert vor dem fürchterlichen Cobra King!
Durch verschiedene Ereignisse, Aktionen und Bewegungen der Spieler, wird das Wiederauferstehungsritual unausweichlich voran getrieben. Die einzige Chance den Cobra King vor seiner Rückkehr zu schwächen, besteht in der Rettung der armen Jungfrauen aus den Kerkern der Festung. Sollte dies misslingen, ist nicht nur der neue Gegner stärker, sondern auch die Jungfrauen werden zu Succuben und versuchen uns zusätzlich an den Wolfspelz zu gehen.
RESURRECTION BY EXPANSION ist natürlich nur in Kombination mit dem Grundspiel spielbar, stellt dazu aber eine abwechslungsreiche und ausgefallene Variation dar. Manche Handkarten werden ausgetauscht, neue Begegnungsmarker mit neuen Bedrohungen, wie beispielsweise Vergiftungen, kommen hinzu.
Neben neuen Gegnern und Miniaturen, sind die ingesamt 6 neuen Räume und Türme die größte Erweiterung für das unterhaltsame, aber schnell an Reiz und Herausfordung verlierende ARMATA STRIGOI.

Material

Das Material ist gleichwertig mit dem des Grundspiels, überwiegend aus Pappe. Die Türme müssen erst zusammengebaut werden, heben sich dann aber sehr schön vom restlichen Spielplan ab. Die neuen Räume der Festung lassen den Spieler gerne etwas in Details versinken. Die Karten überzeugen erneut durch ihre Benennung nach bekannten POWERWOLF-Songs und so manch ein Ohrwurm hat sich bereits bei erster Betrachtung der Titel festgesetzt. RESURRECTION BY EXPANSION enthält sogar einen kleinen Stoffbeutel, mit dem man künftig seine Strigoi-Marker zufälliger ziehen kann, als noch im Grundspiel. Eine Übersichtskarte der einzelnen Symbole fehlt leider weiterhin.
Ein weiteres Material-Glanzstück sind natürlich die Miniaturen des Cobra King und seiner Succuben, auch wenn diese sicher das Fanherz nicht mehr so sehr hüpfen lassen, wie die Miniaturen der Powerwölfe aus dem Grundspiel.
Die Figuren werden unbemalt geliefert. Für die Galerie dieser Rezension hat sich der Miniaturenmaler Marco Troschka an den Wölfen ausgetobt.

Galerie mit 22 Bildern: Armata Strigoi - Das Powerwolf Brettspiel

Fazit

RESURRECTION BY EXPANSION verdient eigentlich schon für die großartige Namenswahl einen Zusatzpunkt in der Wertung. Aber das hat die Erweiterung gar nicht nötig, denn sie ergänzt zielsicher, was ARMATA STRIGOI noch gefehlt hat. Der durch den Cobra King deutlich erhöhte Schwierigkeitsgrad kann durch eine, vor Spielbeginn abgesprochene, Verlängerung des Wiederauferstehungsrituals etwas gesteuert werden. Der Wiederspielreiz wird durch die größere Varianz beim Festungsaufbau deutlich vergrößert. Ebenso gut für wiederholte Spiele, sind die neuen Begegnungsplättchen und Karten, die den Powerwölfen dieses Mal sogar Gefährten zur Seite stellen. Die Spieler kommen durch die Regeländerung auch nicht mehr so leicht um ein paar Schläge der Strigoi herum, wie es das Basisspiel noch zuließ. Für Besitzer von ARMATA STRIGOI, denen die nächtliche Jagd nach ein paar Durchläufen doch eher einschläfernd vorkam, liefert RESURRECTION BY EXPANSION somit einen echten Mehrwert.

Eine absolut gelungene Erweiterung, die das Spiel nochmals vom POWERWOLF-Fan-Spiel abhebt und für Kennerspieler attraktiv macht. Wer an ARMATA STRIGOI Spaß hatte, wird für längerfristigen Spielspaß nicht um RESURRECTION BY EXPANSION herumkommen.
Bleibt abzuwarten, welche mächtigen Abscheulichkeiten die nächsten POWERWOLF-Alben hervorbringen werden, um es vielleicht in eine weitere Erweiterung zu schaffen.

Spieleranzahl: 2-5 Powerwölfe
Spielzeit: 75-90 Minuten
Verlag: Pegasus
Sprachen: deutsch, englisch, italienisch, französisch, spanisch
Festivaltauglichkeit: Jetzt noch umfangreicheres Material – nur in gut ausgebauten Camps mit Windschutz und großen Tischen empfehlenswert
Musikempfehlung: POWERWOLF – „Best Of The Blessed“
Spiel im Spiel: Wählt den nächsten Song nach eurer zuletzt gespielten Karte.
Getränkeempfehlung: Blut in einem Goldkelch, zur Not Rotwein


Würfeln und blättern, statt lauschen und headbangen – In der Rubrik „Dice ‚em All“ stellen wir euch ausnahmsweise keine Musik vor, sondern Rollen- und Brettspiele.

22.03.2021

"HINTER DIR! EIN DREIKÖPFIGER AFFE!" - Guybrush Threepwood

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Resurrection By Expansion' von Armata Strigoi mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Resurrection By Expansion" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33382 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Powerwolf auf Tour

07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
01.10.21Powerwolf - Wolfsnächte Tour 2021PowerwolfHanns-Martin-Schleyerhalle, Stuttgart
04.10.21Powerwolf - Wolfsnächte Tour 2021PowerwolfRazzmatazz 2, Barcelona
Alle Konzerte von Powerwolf anzeigen »

Kommentare