Unleashed - Victory

Review

Galerie mit 15 Bildern: Unleashed - With Full Force 2018

Nachdem UNLEASHED ihr relativ erfolgreiches Album „Across The Open Sea“ veröffentlicht hatten, folgte eine Durststrecke für den schwedischen Death Metal, der fast vollkommen von einer Flutwelle zweit- und drittklassiger Black-Metal-Bands überrollt wurde. Death-Metal-Maschinen waren weniger gefragt, Bands wie ENTOMBED orientierten sich nach und nach in andere Stilrichtungen oder lösten sich, wie GRAVE, zeitweilig auf.

Das 1995 erschienene „Victory“ lässt noch einen Funken alter Klasse durchscheinen, einige wirklich coole Parts (wie in „Victims Of War“, „Hail The New Age“ oder „Berserk“) schütteln sich die Axtschwinger auch aus den Ärmeln, insgesamt wirkt das Album aber schon deutlich von Thrash-Metal-Einflüssen und Stagnation verwässert.

Einen Gefallen haben sich UNLEASHED mit „Victory“ letztendlich nicht getan und selbst heute noch hinterlässt dieses mit Hängen und Würgen durchschnittliche Album ein flaues Gefühl im Magen. Die vorigen Alben „Where No Life Dwells“, „Shadows In The Deep“ und besonders „Across The Open Sea“ sind hier ganz eindeutig vorzuziehen.

Shopping

Unleashed - Victory (Red) [Vinyl LP]bei amazon22,74 €
01.07.2008

Shopping

Unleashed - Victory (Red) [Vinyl LP]bei amazon22,74 €
Unleashed - Victorybei amazon41,11 €
Unleashed - Victory by Unleashed (2013-03-26)bei amazon86,03 €
Unleashed - Victory / Warrior by Unleashed (2002-10-29)bei amazon469,81 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31218 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Unleashed auf Tour

14.08. - 17.08.19metal.de präsentiertSummer Breeze 2019 (Festival)Aborted, After The Burial, Ahab, Airbourne, All Hail The Yeti, Anaal Nathrakh, Anomalie, Avantasia, Avatar, Battle Beast, Beast In Black, Begging For Incest, Blasmusik Illenschwang, Brainstorm, Brymir, Bullet For My Valentine, Burning Witches, Bury Tomorrow, Carnal Decay, Caspian, Clawfinger, Code Orange, Cradle Of Filth, Crippled Black Phoenix, Cypecore, Death Angel, Decapitated, Décembre Noir, Deicide, Deluge, Deserted Fear, Dimmu Borgir, Dornenreich, Double Crush Syndrome, Downfall Of Gaia, Dragonforce, Dust Bolt, Dyscarnate, Eat The Gun, Eluveitie, Emperor, Endseeker, Enslaved, Equilibrium, Evergreen Terrace, Evil Invaders, Eyes Set To Kill, Fear Of Domination, Final Breath, Frosttide, Gaahls Wyrd, Get The Shot, Gost, Grand Magus, Gutalax, Hämatom, Hamferð, Hammerfall, Harpyie, Hate Squad, Higher Power, Hypocrisy, In Flames, INGESTED, Izegrim, Kambrium, King Apathy, King Diamond, Kissin' Dynamite, Knasterbart, Krisiun, Kvelertak, Legion Of The Damned, Letters From The Colony, Lik, Lionheart, Loathe, Lord Of The Lost, Meshuggah, Midnight, Morbid Alcoholica, Mr. Irish Bastard, Mustasch, Nailed To Obscurity, Napalm Death, Nasty, Oceans Of Slumber, Of Mice & Men, Orphalis, Parkway Drive, Pighead, Promethee, Queensrÿche, Randale, Rectal Smegma, Rise Of The Northstar, Rotting Christ, Skálmöld, Slaughter Messiah, Soilwork, Subway To Sally, Teethgrinder, Testament, The Contortionist, The Dogs, The Lazys, The New Death Cult, The Ocean, Thron, Thy Art Is Murder, Tragedy, Turbobier, Twilight Force, Une Misère, Unearth, Unleashed, Unprocessed, Van Canto, Versengold, Windhand, Winterstorm, Xenoblight, Zeal & Ardor, Bembers, Heavysaurus, Leprous, Lordi, Ost+Front, Skindred und SoenSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare