metal.de-Redaktion
Der Rockharz Live-Blog 2019

Special

Rockharz Open Air – Freitag, 05.07.2019

Für Jan, Richard, Eckart und André beginnt der Freitag desaströs. Dass Jan sich nicht zu Tode erschreckt, als um halb acht morgens der Vermieter neben dem Bett steht, ist ein Glücksfall. Doch die Hiobsbotschaft folgt erst: Das Wasser wird abgestellt. Äh, nee, lass das mal. Keine Chance, Handwerker sind im Haus – das erfährt man ja immer eine halbe Stunde, bevor es losgeht. Jan nutzt die Gunst der Stunde und schwingt seinen staubigen Alabaster-Körper müden Schrittes unter die Dusche. Kurz darauf liegen die Leitungen trocken. Was für eine Schei…! Apropos: Richard wusste es nicht und guckt beim Spülversuch nach der Morgentoilette nicht allzu fröhlich aus der Wäsche.

Rockharz 2019 Live-Blog Donnerstag

Es wird nicht unlustig!

Alexa untermalt den Morgen indes mit K.I.Z und KELLY FAMILY, während die Kollegen in der anderen Ferienwohnung die allmorgendliche Runde Bibel TV genießen. Stahlharte Vorlieben! Für Jan Ole nicht verkehrt, denn der muss seine innere Mitte wiederfinden, nachdem er von einem schreienden Kind geweckt wurde. Ob ihn diese Erfahrung zu Gott geführt hat, wird sich zeigen.

Rockharz 2019 Infield

Eckart und Stephan führen wieder ihre Autos mitsamt Team zum Gelände. Gut, dass der Weg inzwischen bekannt ist, denn Eckarts Navi scheint entweder dement zu sein oder in einer anderen Zeitzone zu leben … nein, wir kommentieren das nicht weiter. Ebenso abgefahren wie die Autos ist nach wie vor die Eckert’sche Playlist: Hier wechseln sich 1349 munter und mutig mit THE DOORS und dergleichen ab.

Am Stand erwartet uns ein wunderbares Bild, denn unsere Nuclear-Blast-Freunde haben aufgeräumt. Lieben Dank! So können Angela und Stephan direkt ihre Diskussion über die gestrige Bad-Affäre fortführen. Wer jetzt beim Wort „Affäre“ denkt „oh, là, là“: Nein, das nicht. Lest ruhig noch mal den Bericht vom Donnerstag.

Der Tag nimmt Fahrt auf und die Becher füllen sich. Das zieht sogar Ziegen an, die sich bei uns eine Weile ganz wie Zuhause fühlen. Das Stichwort „Becher“ erinnert an den kleinen Stephan-Fail: Unser aller Möllerchen wollte seine Kippe saucool in Jans Radler schnippen (ist so eine Art Insider zwischen den beiden) und kündigt seinen Königs-Move noch mit „Weißt du, was ich jetzt tun werde“ an … wer so hoch stapelt, muss auch abliefern, doch das Teil landet natürlich daneben.

Rockharz 2019 Milking the Goatmachine

Hoher Ziegen-Besuch!

Irgendwie auch daneben klingt der Aufruf der IRISH BASTARDS zum oder zu einer „Circle Pit Wall of Death“. Und alle so: hääääää. Und CALIBAN später so: Wir machen das jetzt richtig. Bei der Frage „Habt ihr Bock?“ rennt sofort ein Angesprochener an uns vorbei und ruft vorfreudig „Jaaaaaaa“. Danke für die kommende Staubwolke of Death!

Rockharz 2019 Saltatio Mortis

Die Autogrammstunden fließen so gut wie Bier, und zu der von ELVENKING kommt ein auf Wikinger getrimmter Besucher mit Kuscheltieren. Bei SALTATIO MORTIS ist der Andrang so groß, dass sie ihre Session netterweise vor dem Stand zu Ende bringen. Hier ist wirklich alles Friede, Freude Eierkuchen, da fällt es auch den Black Metallern im Team schwer, böse zu gucken. Als eine besonders spaßige Gruppe beim DRAGONFORCE-Auftritt fast alle angekommenen Crowdsurfer mit Konfetti begrüßt und die meisten mit hochgerissenen Armen und/oder „Stimmung“ reagieren, wissen auch die gut Betankten wieder, dass sie beim ROCKHARZ sind.

Galerie mit 15 Bildern: Vader - Rockharz 2019

Seiten in diesem Artikel

1234
04.07.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31624 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare