Moonspell
Der Diskografie-Check

Special

Moonspell

„Night Eternal“ (2008, Steamhammer)

Kurzbesprechung des Albums

Für die einen ist „Night Eternal“ ein perfektes Album, für die anderen ein überproduziertes Stück Hochglanzmusik. Wie auch immer man dazu stehen mag – Fakt ist leider, dass „Night Eternal“ nur eine überschaubare Anzahl an Höhepunkten bietet. „Scorpion Flower“ mit dem Gesangsduett mit der göttlichen Anneke van Giersbergen gehört mit dazu, der Titeltrack auch; beide Tracks finden sich ja auch heute noch in der Livesetlist der Portugiesen wieder. Aufgrund seiner nur neun Titel ist „Night Eternal“ zwar fokussierter als sein Vorgänger, aber im direkten Vergleich mit den Klassikeralben kann „Night Eternal“ halt auch nicht mithalten.

Höhepunkte

Night Eternal, Scorpion Flower

Besonderheiten

Nachdem die Position des Bassisten nach dem Abgang von Sérgio Crestana bereits seit einigen Jahren vakant war, half bei den Aufnahmen einmal mehr Niclas Etelävuori (AMORPHIS) an den tiefen Saiten aus. Auf „Scorpion Flower“ gibt es ein Gesangsduett von Fernando Ribeiro und Anneke van Giersbergen, das auch bei den nachfolgenden Touren auf der Bühne fortgeführt wurde.

Sammlungswürdig

Jein

(Eckart Maronde)

Galerie mit 29 Bildern: Moonspell - Europa Tour 2019 in Berlin

Seiten in diesem Artikel

123456789101112
15.03.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31803 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare