Nightwish
Pre-Listening von "Imaginaerum"

Special

Nightwish

“Imaginaerum”. Wo sind die Grenzen deiner Vorstellungskraft und was kannst du davon in die Wirklichkeit bringen? Im Jahre 2007 beginnt Tuomas Holopainen an dem Luftschloss zu bauen, das sich in den folgenden Jahren zu einem Monumentalwerk entwickeln soll. Ursprünglich waren 13 Videos angedacht, die die Songs von “Imaginaerum” visualisieren sollten, aber recht schnell entstand der Plan, einen richtigen Film zu drehen. Am 02. Dezember 2011 wird der erste Teil, die Musik, veröffentlicht, die zum Teil stark an Filmmusik erinnert und die Kraft hat, Bilder im Kopf erscheinen zu lassen. Tuomas Holopainen hat die Gratwanderung zwischen einem eigenständigen Album und Soundtrack jedoch erfolgreich gemeistert und die Songs können problemlos für sich alleine stehen. Wie die Musik letztendlich in den Film eingebunden wird, hat uns Marco Hietala im Interview verraten nachdem wir uns “Imaginaerum” an einem schönen Herbsttag über den Dächern von Berlin anhören durften. Zwar blieb das Gewitter, das zu vielen der Songs sehr gut gepasst hätte, aus, aber auch der strahlend blaue Himmel mit vereinzelt vorbeiziehenden Wolken war eine schöne Kulisse für das neue, mit “Taikatalvi” ruhig beginnende NIGHTWISH-Album.

Taikatalvi
Tretet ein, habt keine Angst vor eurer eignen Vorstellungskraft. Eine ruhige männliche Stimme führt euch langsam an die Musik heran, die mit Flöten und Piano ruhig beginnt. Streicher kommen hinzu und ein Chor taucht hinter dem Mann auf. Die Dramatik von “Taikatalvi” steigert sich langsam und hat starken Filmmusikcharakter.

Storytime
Die erste Single des Albums, deren Video bereits veröffentlicht wurde:

 

Anettes Gesang klingt hier etwas verzerrt, hat eine kindliche Note, dies ist wohlgemerkt nicht auf dem ganzen Album so. Nicht nur die Musik von “Imaginaerum” ist sehr abwechslungsreich, auch Anettes Stimme erweist sich auf diesem Album deutlich facettenreicher als auf “Dark Passion Play”.

Ghost River
Anettes Gesang lässt zunächst vermuten, dass ein ganz normaler Fluss zu erwarten ist. Als Marco dann hinzustößt stellt sich jedoch heraus, dass wir von Geistern umgeben sind… Der eigentlich sehr ruhig beginnende Song, verwandelt sich mit einem Mal in ein Grusical. Im Zwischenteil kommen ein Chor und opulente Orchesterarrangements hinzu, dann um von fiesen Gitarren abgelöst zu werden. Marco scheint mit seiner Stimme regelrecht zu schauspielern.

Slow, Love, Slow
Dieser Song hat mehr als nur einen zarten Hauch Jazz! Anettes Stimme schön rauchig, teilweise singt sie im Duett mit Marco, ungewöhnlich dezente Instrumentierung durch Klavier und gestreichelte Drums. Erst sehr spät setzen fiese Metalgitarren ein, gefolgt vom Orchester. Der Song klingt mit Bläsern und dem Ticken einer Uhr aus.

I Want My Tears Back
Eine Männerstimme fordert gleich zu Beginn ihre Tränen zurück, im Verlauf des Songs singen Anette und Marco abwechselnd und klingen zum Teil eher nach trotzigen Kindern, wenn sie diese Forderung ausrufen. Treibendes Instrument dieses Songs sind die bereits auf “Dark Passion Play” eingesetzten Flöten. Zwischenzeitlich nimmt die Musik den Charakter eines Tanzes an, wir drehen uns immer schneller und schneller!

Scaretale
Sehr schön kommt hier der auf “Imaginaerum” zum ersten Mal von NIGHTWISH genutzte Kinderchor zum Einsatz. Gleich zu Beginn ruft der Gesang der Kinder Erinnerungen an “A Nightmare Before Christmas” hervor, dann setzen Orchester und Chor ein, wir sind zu Halloween auf dem Jahrmarkt! Auch Anettes Gesang klingt hier eher fies – Tim Burton meets Amanda Palmer.

Arabesque
Orientalische Klänge, ein ruhiges hollywoodreifes Instrumental.

Turn Loose The Mermaids
Der Song erinnert ein wenig an irische Folklore, es wird die Akustikgitarre ausgepackt und von Anettes Gesang sowie den schon bekannten Flöten begleitet.

Rest Calm
Noch einmal kann der Kinderchor glänzen, Marco klingt hier gesanglich eher wie bei NORTHERN KINGS, im Gegensatz zu den zuvor eher folkloristischen Klängen geht es hier wieder metallisch zu.

The Crow, The Owl And The Dove
Dieser Song stammt als einziger nicht aus der Feder von Tuomas sondern wurde von Marco geschrieben. Er beginnt mit der Akustikgitarre, in den Refrains singen Anette und Marco zusammen, die Strophen bestreitet Anette allein und sie führt den Song zusammen mit dem Klavier seinem Ende entgegen.

Last Ride Of The Day
Der dramatische Beginn steht in starkem Kontrast zum vorherigen Song, aber wir haben es ja auch auf die letzte Fahrt der Achterbahn geschafft. Niemand weiter ist dabei, als die Fahrt beginnt.

Song Of Myself
Hier werfen NIGHTWISH den gesamten Inhalt der Trickkiste in die Luft und lassen das Leben und die Musik in all ihren Facetten auf uns herabregnen. Verschiedene Stimmen sprechen zu uns, wer diese Stimmen sind, hat uns Marco Hietala im Interview erzählt.

Imaginaerum
Wir kehren noch einmal auf den Jahrmarkt zurück, diesmal jedoch bei Tag. Alle sind hier, es herrscht eine positive Stimmung und die Musiker, die uns die Reise ins “Imaginaerum” ermöglichten, verabschieden sich von uns.

NIGHTWISH haben mit “Imaginaerum” ein Grusical der Extraklasse geschaffen, in dem sich alle beteiligten Musiker und Sänger von ihrer besten Seite präsentieren. Emotional und abwechslungsreich, mit der Kraft den Hörer in eine andere Welt zu entführen. Eine spannende Reise, die mit der Veröffentlichung des Albums noch lange nicht beendet ist.

 

Nightwish

Galerie mit 12 Bildern: Nightwish - M'era Luna 2015
18.11.2011

Ressortleitung Fotografen, Galerien

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 28775 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare