Svartsot
Ragnarök's Aaskereia Festival Tour

Konzertbericht

Billing: Alestorm, Gwydion, Hollenthon, Svartsot und Tyr
Konzert vom 2008-10-16 | Backstage, München

Am Ende stellt sich die Frage, warum Napalm Records Ragnarök’s Aaskereia Festival in München so wenige Menschen angelockt hat, denn dass es genügend Anhänger des Pagan/Folk-Metal-Bereiches in und um München gibt, hat sich Anfang des Jahres beim Paganfest gezeigt und auch das Helion-Festival lockte deutlich mehr Anhänger an. Vermutlich ist es eine unglückliche Verkettung von Gründen: zum einen konnten durch den Wochentag sicherlich viele jüngere Fans nicht kommen, zum anderen findet schon in wenigen Wochen das Heidenfest statt, das vermutlich die besseren Zugpferde hat. Abgesehen davon geben sich zur Zeit viele bekannte und damit nicht ganz preiswerte Bands der Metal-Szene die Klinke in die Hand, so dass manch einer sicherlich aus finanziellen Gründen auf das ein oder andere Konzert verzichten muss. Hinzu kommt, dass in München relativ wenig Werbung für die Ragnarök’s Aaskereia Festival Tour gemacht wurde.

Was bleibt ist Respekt vor den fünf Bands, die trotz der insgesamt suboptimalen Bedingungen durchweg gute Shows (also eben das was in der Macht des Musikers auf der Bühne liegt) ablieferten und das kleine Publikum zu begeistern wussten. Freude über das Publikum, das enthusiastischer war als so manch Backstage-füllende Menge und die nicht zufriedenstellend beantwortete Frage: Warum?

Svartsot

Seiten in diesem Artikel

123456
25.10.2008

Ressortleitung Fotografen, Galerien | Akkreditierungen, Präsentationen

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32045 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Alestorm und Tyr auf Tour

12.08. - 15.08.20metal.de präsentiertSummer Breeze 2020 (Festival)1914, Agrypnie, Alestorm, Amenra, Amon Amarth, Amorphis, Angelus Apatrida, Any Given Day, Architects, Avatarium, Belzebubs, Benediction, Benighted, Blasmusik Illenschwang, Bloodywood, Bodom After Midnight, Carbon Killer, Cattle Decapitation, Clutch, Combichrist, Conjurer, Cytotoxin, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Dawn Of Disease, Debauchery, Despised Icon, Devin Townsend, Djerv, Dwaal, Eisregen, Emil Bulls, Ensiferum, Fiddler's Green, Fight The Fight, Finntroll, Fleshcrawl, Fleshgod Apocalypse, Frog Leap, Gatecreeper, Gloryhammer, God Is An Astronaut, Gost, Gutalax, Haggefugg, Hatebreed, Havok, Idle Hands, Implore, Insomnium, I Prevail, Igorrr, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Kraanium, Leaves' Eyes, Lüt, Mass Hysteria, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Myrkur, Neaera, Necrophobic, Nekrogoblikon, Nytt Land, Opeth, Paradise Lost, Pipes And Pints, Primal Fear, Resolve, Russkaja, Sacred Reich, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Shiraz Lane, Siamese, Sonata Arctica, Slope, Static-X, Stray From The Path, Striker, Suffocation, Svalbard, Swallow The Sun, tAKiDA, Terror, The New Roses, The Night Flight Orchestra, The Oklahoma Kid, The Prophecy 23, The Vintage Caravan, The Wildhearts, Thundermother, Tides From Nebula, Triddana, Uada, Vitriol, Vulture, Wardruna, Warkings, While She Sleeps, Within Temptation und Wolves In The Throne RoomFlugplatz Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare