Arch Enemy
Kündigen neue Single und Cover-Album an

News

Arch Enemy 2018

Am 7. Dezember werden ARCH ENEMY via Century Media Records ihre neue Single „Reason To Believe“ sowohl digital als auch als handnummerierte 7″ in verschiedenen Limitierungen und Pressungen veröffentlichen. Die Single wird zudem das TEARS FOR FEARS-Cover „Shout“ enthalten und weil die Schweden seit jeher auf Cover-Versionen setzen, schieben sie am 18. Januar 2019 die Compilation „Covered In Blood“ hinterher, die alle bislang von ihnen aufgenommenen Cover-Versionen enthalten wird. Mehr Details sollen in Kürze folgen, unten gibt es schon einmal die Artworks.

arch-enemy-reason-to-believe

arch-enemy-covered-in-blood

Galerie mit 21 Bildern: Arch Enemy – Summer Breeze Open Air 2018
Quelle: Century Media
20.11.2018

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30900 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Arch Enemy auf Tour

28.06. - 30.06.19metal.de präsentiertFull Force Festival 2019 (Festival)Parkway Drive, Arch Enemy, Limp Bizkit, Behemoth, Flogging Molly, Lamb Of God, Amorphis, Beartooth, Cannibal Corpse, Kadavar, Knorkator, Our Last Night, Sick Of It All, Terror, The Amity Affliction, Zeal & Ardor, Alcest, Animals As Leaders, Annisokay, Any Given Day, At The Gates, Bad Omens, Batushka, Billybio, Black Peaks, Bleeding Through, Bury Tomorrow, Cane Hill, Carach Angren, Crystal Lake, Harakiri For The Sky, Harms Way, Ignite, Infected Rain, Jinjer, Landmvrks, Malevolence, Mambo Kurt, Mantar, Massendefekt, Municipal Waste, Orange Goblin, Polaris, Power Trip, Sondaschule, Tesseract, The Ocean, Turnstile, Walking Dead On Broadway, While She Sleeps, Whitechapel, Wolfheart, Amenra, To The Rats And Wolves und UlthaFerropolis, Gräfenhainichen

7 Kommentare zu Arch Enemy - Kündigen neue Single und Cover-Album an

  1. azl sagt:

    Super. Braucht kein Schwein. Also Arch Enemy. Nicht Coveralben. Obwohl, die auch nicht. Genau das, was ich möchte: Einstmals gute Songs mit ge-brickwall-tem, dynamiklosem Geschrei und darüber Amotts schmalzig-triefende Gitarrenfidelei. Falls es noch nicht rübergekommen ist: Arch Enemy können scheißen gehen.

    1. BlindeGardine sagt:

      Ich finde es immer höchst amüsant solche posts zu lesen. Wie unausgeglichen muss man sein, um einen derartigen hass auf eine band zu entwickeln? Ich mein ich mag auch viele bands und musiker nicht, aber bei mir hat das immer ganz gut funktioniert die einfach zu ignorieren. Man wird ja nicht dazu gezwungen die zu hören. Ist ja nicht „last christmas“ von wham!, da würde ich das ja noch verstehen, weil man da aktiv maßnahmen einleiten muss, um das nicht zu hören.

      1. azl sagt:

        Ach so, also darf man nicht mehr sagen, wenn man Band XY scheiße findet? Wenn mir was nicht gefällt, dann sag ich das. Ist doch schön für dich, wenn das mit dem ignorieren so super funktioniert. So, entschuldige mich, ich muss mich jetzt weiter über Arch Enemy aufregen, denn ich mache den ganzen Tag nichts anderes, weil ich so unausgeglichen bin. Und Last Christmas zu haten ist mir zu Mainstream.

      2. nili68 sagt:

        Ich finde, man muss das sogar sagen, wenn man etwas scheisse findet, immer und überall, weil Free Speech und so. Wem’s nicht passt soll doch in ’ne Safe-Zone gehen..

    2. BlindeGardine sagt:

      @azl
      Gaaaanz ruhig kollege, hab ich irgendwo gesagt, dass du das nicht darfst? Ich habe mich nur gewundert, was einen zu solchem eifer treibt, oder darf man sich jetzt nicht mehr öffentlich wundern? Oder nur wenn man sich über das richtige wundert? Merkwürdig.
      Ach und last christmas ist jetzt trve? Sachen gibts.

      1. azl sagt:

        Kumpel, und ich sagte dir bereits, dass ich AE einfach kacke finde. Mehr ist da nicht dahinter. Du darfst tun und lassen, was du willst. Und imho sollte man genau so sagen, wenn man etwas schlecht findet, als man es tun sollte, wenn man etwas gut findet. Man muss nicht immer alles nur abfeiern, nur weil METAL draufsteht. Ich finde halt, dass AE ganz schlimmen Kitsch-Metal spielen, dass die Melodien nur so von Kitsch triefen, dass das Geschrabbel pseudohart ist, dass der Gesang keine Dynamik hat und total übersteuert ist. Dazu kommen noch das aufgeblasene Ego des rothaarigen Gitarristen und die Militanz der blauhaarigen Sängerin, die mir übrigens seit dem Ausstieg aus ihrer alten Band und dem damit verbundenen Schmierentheater gänzlich unsympathisch geworden ist. Die Band verdankt imho ihren Erfolg der Tatsache, dass sie einfachen, sehr zugänglichen Metal spielen und dass da eine Frau kreischt.

        Und Last Christmas ist nicht trve. Ich sagte, dass es Mainstream sei, Last Christmas zu hassen. Was ich damit meinte ist, dass es Dinge gibt, die man offiziell scheiße finden darf, ohne, dass sich jemand darüber wundert. Wenn ich sage „Man, Modern Talking ist echt kacke“ wird wohl keiner sagen „Mensch, wie unausgeglichen der wohl sein muss, dass der sich darüber aufregt“.
        ( ͡° ͜ʖ ͡°)

      2. BlindeGardine sagt:

        Alles cool, alles cool, so genau wollte ich das gar nicht wissen. Warum manche leute arch enemy scheiße finden ist ja auch genauso wenig ein geheimnis wie bei last christmas, also in bestimmten metalkreisen quasi auch mainstream.
        Meine verwunderung betraf eher, warum man sich über solche banalitäten wie eine band so aufregen muss. Trotzdem kannst du das wegen mir natürlich gerne tun. Und hey, sollte es doch ein zeichen von unausgeglichenheit sein, dann hab ich ja jetzt vielleicht für etwas ausgleich gesorgt. Jetzt kannst du dich über arch enemy UND über mich aufregen 😉. Die letzten zwei sätze bitte ich übrigens als spaß zu verstehen.