Enslaved
Online-Konzert und News zu "Utgard"

News

ENSLAVED sind am 01.04. beim Verftet Online Music Festival in Bergen aufgetreten. Die Veranstalter stellen den aufgezeichneten Gig noch bis zum 22.04.2020 auf YouTube zur Verfügung. Außerdem enthüllt die norwegische Avantgarde-Black-Metal Details zum neuen Album „Utgard“.

Zu dem Online-Festival, das während der Coronakrise als Ersatz für ausfallende Auftritte dient, äußert sich Sänger Grutle Kjellson wie folgt:

„Ungewöhnliche Zeiten fordern ungewöhnliche Maßnahmen. So lautet das alte Sprichwort, nicht wahr? Und es sind wirklich ungewöhnliche Zeiten. Diese Pandemie hat die gesamte Musikszene, weltweit, zum Erliegen gebracht. Nahezu alles wurde gecancelt oder verschoben. Die Lichter sind aus.

Als wir also die Möglichkeit bekommen haben, am USF Verftet Online Music Festival teilzunehmen, haben wir nicht einmal gezögert. Ein gesamtes Konzert mit großartiger Produktion in Zeiten wie diesen zu spielen, schien vor wenigen Tagen noch utopisch. Wir brauchten einige Zeit um mit der Idee warmzuwerden, eine Show vollkommen ohne Publikum zu spielen, da das Publikum die Energie einer Liveshow zu großen Teilen ausmacht. Und es war, das müssen wir zugeben, merkwürdig, diese brüllende Stille nach jedem Song zu erfahren. Es hat uns mehr als einmal während der Performance direkt ins Gesicht geschlagen.

Nichtsdestotrotz hat es sich hervorragend angefühlt, das Privileg zu haben, für unsere Fans weltweit unter diesen Umständen spielen zu können und die Rückmeldung danach war großartig. Danke an den lokalen Musikunternehmer Mikal Telle, USF Verftet und lokale und regionale Sponsoren dafür, dass sie das hier möglich gemacht haben. Und – last but not least – danke an jeden, der sich die Show angeschaut hat! Wir hoffen euch bald auf einer ’normalen‘ Show treffen zu können! Bleibt stark!“

Außerdem verrieten ENSLAVED Details zum Album „Utgard“, das in Herbst 2020 erscheinen soll:

„‚Utgard‘ besitzt für uns zahllose Bedeutungen; ein Bild, eine Metapher, ein esoterischer ‚Ort‘, ein Wort für sich – auf unterschiedlichen Leveln und Ebenen. Aus der nordischen Mythologie kennen wir diesen Begriff als die Landschaft, in welcher die Riesen umherwandern; wo die Götter Asgards keine Kontrolle haben, gefährlich, chaotisch, unkontrollierbar und wo der Wahnsinn, die Kreativität, der Humor und das Chaos wohnen.

Das Album ist eine Reise nach und durch ‚Utgard‘. Es ist ein Ort der Vereinigung dessen, was über uns und was unter uns liegt. Es geht nicht darum, die Angst vor der tiefschwarzen Dunkelheit zu vermeiden (sie wird bis zur nächsten Konfrontation erneut wachsen), sondern darum, in diese Dunkelheit hineinzugehen. Es ist die Wiedergeburt des Individuellen. In einer Welt, welche so besessen von den falschen Lichtern der Gier, der Eifersucht und des Egoismus ist, ist dies eine notwendige Reise.

‚Utgard‘ ist kein Märchen, es ist ein lebendiger Teil deines Verstands und deiner Umgebung, und es gibt diesen Teil seit dem Anbeginn der Menschheit. Zu wissen, dass es dieses Reich gibt, hat uns seit den frühen Tagen unserer Leben inspiriert. Genießt unsere Reise zu den äußeren Grenzen.“

„Utgard“ ist das fünfzehnte Studioalbum von ENSLAVED, die 1991 gegründet wurden und zunächst mit Viking-Black-Metal-Alben wie „Frost“ (1994) und „Eld“ (1997) bekannt wurden, bevor sie mit Werken wie „Isa“ (2004) und „Ruun“ (2006) progressive und avantgardistische Elemente in ihren Sound einbauten. Zuletzt erschien im Jahr 2017 das Album „E„.

Enslaved - Utgard

Galerie mit 19 Bildern: Enslaved - Summer Breeze Open Air 2019
Quelle: Nuclear Blast Records / Leoni Dowidat
08.04.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32640 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare